Discussion:
Wie heißen diese Teile?
(zu alt für eine Antwort)
Jörg Barres
2017-05-04 12:20:48 UTC
Permalink
Raw Message
Hallo Leute,

ich muss einen Kasten (180x60x20) bündig an der Decke aufhängen (dient
als Rohverkleidung).
Sollte abnehmbar sein, außerdem spar ich mir so einige Löche in den
Wänden und Decke :-)

Mein Gedanke waren Aufhängeösen, also diese Teile mit einem großen Loch
für den Schraubkopf und davon wegführendem Steg.
Einhaken, vorschieben, hält.

Ist hoffentlich verständlich :-)

Ich mal mal ein Bild

_________
| |
| O |
| _____ |
| | | |
| |_ _| |
| | | |
| | | |
| |_| |
| |
| O |
|_________|


Wird auf die Oberfläche geschraubt (durch O) und hat für den Schraubkopf
eine Ausfräsung.

Außenmaße sollten so 20x60 sein.

Unter Aufhängeösen finde ich aber nichts brauchbares.

Haben die noch einen anderen Namen?

Wo krieg ich sowas?

Der hiesige Baumarkt hatte nur kleine, und die waren eh ausverkauft.

Danke,
Jörg
Martin Τrautmann
2017-05-04 13:17:52 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Jörg Barres
Hallo Leute,
ich muss einen Kasten (180x60x20) bündig an der Decke aufhängen (dient
als Rohverkleidung).
Sollte abnehmbar sein, außerdem spar ich mir so einige Löche in den
Wänden und Decke :-)
Mein Gedanke waren Aufhängeösen, also diese Teile mit einem großen Loch
für den Schraubkopf und davon wegführendem Steg.
Einhaken, vorschieben, hält.
Ist hoffentlich verständlich :-)
nein
Post by Jörg Barres
Ich mal mal ein Bild
_________
| |
| O |
| _____ |
| | | |
| |_ _| |
| | | |
| | | |
| |_| |
| |
| O |
|_________|
Wird auf die Oberfläche geschraubt (durch O) und hat für den Schraubkopf
eine Ausfräsung.
Versprichst du mir, sie richtig rum aufzuschrauben?
Deines hier hängt verkehrt rum.
Post by Jörg Barres
Außenmaße sollten so 20x60 sein.
Nimm z.B. "Schrankaufhänger für Linsenkopfschrauben"
http://www.hornbach.de/shop/Schrankaufhaenger-40-x-15-mm-verzinkt-2-Stueck/2464451/artikel.html
- mit 40x15 mm zu klein für dich

oder
http://www.ebay.de/itm/100-Stk-Schrankaufhanger-Schrankaufhangung-Mobelaufhanger-Bettbeschlag-/232238240556?var=&hash=item36127a532c:m:mL--nnu0NDzhmZIlQylMVZQ


Bettbeschlag wie
https://www.tonitec.com/moebelbeschlaege/linsen-bettbeschlag-verzinkt/a-701/
gibt's in 60x16 und 70x18

Schönen Gruß
Martin
Bernd Lammer
2017-05-04 15:00:52 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Martin Τrautmann
Nimm z.B. "Schrankaufhänger für Linsenkopfschrauben"
http://www.hornbach.de/shop/Schrankaufhaenger-40-x-15-mm-verzinkt-2-Stueck/2464451/artikel.html
- mit 40x15 mm zu klein für dich
oder
http://www.ebay.de/itm/100-Stk-Schrankaufhanger-Schrankaufhangung-Mobelaufhanger-Bettbeschlag-/232238240556?var=&hash=item36127a532c:m:mL--nnu0NDzhmZIlQylMVZQ
Bettbeschlag wie
https://www.tonitec.com/moebelbeschlaege/linsen-bettbeschlag-verzinkt/a-701/
gibt's in 60x16 und 70x18
Hat schon mal jemand mit solchen Dingern eine Zarge befestigt?

Wir haben hier einen Durchgang vom Flur zum WZ ohne Tür, der eine Zarge
aus massivem Holz bekommen soll. Ich dachte an 3 Bretter aus Buche,
stabverleimt, geölt, 20x20 mm² Randleisten, Gehrungsschnitt.
Die Seitenteile würde ich mit o.g. Beschlägen befestigen und das obere
Teil einschieben, anschäumen und zuletzt von einer Seite eine Randleiste
aufschrauben.
--
Bernd
Martin Τrautmann
2017-05-04 15:26:16 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Bernd Lammer
Hat schon mal jemand mit solchen Dingern eine Zarge befestigt?
würde ich nicht machen, die haben seitliches Spiel.
Bernd Lammer
2017-05-04 17:30:35 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Martin Τrautmann
Post by Bernd Lammer
Hat schon mal jemand mit solchen Dingern eine Zarge befestigt?
würde ich nicht machen, die haben seitliches Spiel.
Die Zarge muss kein Türblatt halten. Etwas Spiel wäre also nicht
tragisch. Ich würde ohnehin 4 oder 6 dieser Teile pro Seitenteil nehmen.
Das würde das Spiel deutlich reduzieren :)
--
Bernd
Martin Τrautmann
2017-05-05 02:53:47 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Bernd Lammer
Post by Martin Τrautmann
Post by Bernd Lammer
Hat schon mal jemand mit solchen Dingern eine Zarge befestigt?
würde ich nicht machen, die haben seitliches Spiel.
Die Zarge muss kein Türblatt halten. Etwas Spiel wäre also nicht
tragisch. Ich würde ohnehin 4 oder 6 dieser Teile pro Seitenteil nehmen.
Das würde das Spiel deutlich reduzieren :)
Im Gegenteil würde das das Spiel sogar erhöhen - nicht bei der einen,
die belastet ist, wie bisher. Aber die anderen haben nur unterstützende
Funktion. Du wirst sie nicht so perfekt montieren können, dass alle
tragen. Hängen wird sie nur auf einer einzigen Schraube, der Rest
verhindert nur das seitliche Verschieben.

Anders ist's bei zwei Schrankaufhängern neben einander - da hängt der
Schrank notfalls schief, aber die Last verteilt sich auf beide Seiten.

Bei einer Zarge bedeuten Schrankaufhänger auch, dass du nach oben Platz
lassen musst. Sonst kannst du's nicht von oben drauf hängen. Ist das
echt was du willst?

Warum willst du die Zarge nicht direkt mit Schrauben an die Umrandung
knallen?

Schönen Gruß
Martin
Wolfgang Kynast
2017-05-05 07:27:37 UTC
Permalink
Raw Message
On Fri, 5 May 2017 02:53:47 +0000 (UTC), "Martin ?rautmann" posted:

...
Post by Martin Τrautmann
Warum willst du die Zarge nicht direkt mit Schrauben an die Umrandung
knallen?
Oder ein paar kräftige Magnete? Hab ich mal bei der Blende an den
Holzdecken zwischen Wohn- und Eßraum gemacht. Bißchen friemelig, aber
hält seit ~20 Jahren.
--
Schöne Grüße,
Wolfgang
Gregor Szaktilla
2017-05-05 14:55:05 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Wolfgang Kynast
Oder ein paar kräftige Magnete?
Ist für etwas wie eine Türzarge IMO eine gute Lösung. Wenn man
ordentlich arbeitet und kräftige (Neodym-) Magnete benutzt, fällt das
auch nicht ab, wenn man mal rempelt oder einen Gast hinauswirft :-)

Für den Zweck, für den Jörg nach dem namenlosen Teil fragt, sind Magnete
aber wohl unbrauchbar.

Gruß

Gregor
--
X-ggl-piss-off: yes
Wolfgang Kynast
2017-05-05 15:21:27 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Gregor Szaktilla
Post by Wolfgang Kynast
Oder ein paar kräftige Magnete?
Ist für etwas wie eine Türzarge IMO eine gute Lösung. Wenn man
ordentlich arbeitet und kräftige (Neodym-) Magnete benutzt, fällt das
auch nicht ab, wenn man mal rempelt oder einen Gast hinauswirft :-)
Für den Zweck, für den Jörg nach dem namenlosen Teil fragt, sind Magnete
aber wohl unbrauchbar.
Muss er Balsaholz nehmen ;-)

Sooo leicht ist die Holzdeckenblende auch nicht, bei der ich es
gemacht habe.
--
Schöne Grüße,
Wolfgang
Bernd Lammer
2017-05-06 14:05:42 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Martin Τrautmann
Post by Bernd Lammer
Die Zarge muss kein Türblatt halten. Etwas Spiel wäre also nicht
tragisch. Ich würde ohnehin 4 oder 6 dieser Teile pro Seitenteil
nehmen. Das würde das Spiel deutlich reduzieren :)
Im Gegenteil würde das das Spiel sogar erhöhen - nicht bei der
einen, die belastet ist, wie bisher. Aber die anderen haben nur
unterstützende Funktion. Du wirst sie nicht so perfekt montieren
können, dass alle tragen. Hängen wird sie nur auf einer einzigen
Schraube, der Rest verhindert nur das seitliche Verschieben.
Ich nehme an, dass das reicht. Ich würde sogar absichtlich nur 2 der
Schrauben so hoch montieren, dass nur diese die Höhe der Zarge
bestimmen. Die anderen 4 Schrauben für die anderen 4 Halterungen würde
ich so montieren, dass sie nur seitlich führen. Evtl. ließe sich das mit
dünneren Schrauben auch so lösen, dass diese nach dem Einhängen seitlich
unter Spannung stehen.
Post by Martin Τrautmann
Anders ist's bei zwei Schrankaufhängern neben einander - da hängt
der Schrank notfalls schief, aber die Last verteilt sich auf beide
Seiten.
Ja, klar. Das sehe ich hier aber nicht als Problem, da die Bretter kaum
etwas wiegen und hauptsächlich horizontal in beiden Ebenen gehalten
werden sollen.
Post by Martin Τrautmann
Bei einer Zarge bedeuten Schrankaufhänger auch, dass du nach oben
Platz lassen musst. Sonst kannst du's nicht von oben drauf hängen.
Ist das echt was du willst?
Durch den Gehrungsschnitt könnte ich später nicht sichtbare Teile der
Seitenbretter wegnehmen. Es bliebe nur der Teil stehen, der die Wand
seitlich einfasst.
Post by Martin Τrautmann
Warum willst du die Zarge nicht direkt mit Schrauben an die
Umrandung knallen?
Das wäre Plan B. Ich wollte mir aber nach Möglichkeit die später
sichtbaren Schrauben ersparen. Weder Schraubenköpfe noch Plastikkappen
finde ich ansehnlich. Womöglich splittert noch das Holz an der Stelle
oder es wird gequetscht.
--
Bernd
Wolfgang Strobl
2017-05-06 06:42:11 UTC
Permalink
Raw Message
Am Thu, 4 May 2017 17:00:52 +0200 schrieb Bernd Lammer
Post by Bernd Lammer
Post by Martin Τrautmann
Nimm z.B. "Schrankaufhänger für Linsenkopfschrauben"
http://www.hornbach.de/shop/Schrankaufhaenger-40-x-15-mm-verzinkt-2-Stueck/2464451/artikel.html
- mit 40x15 mm zu klein für dich
oder
http://www.ebay.de/itm/100-Stk-Schrankaufhanger-Schrankaufhangung-Mobelaufhanger-Bettbeschlag-/232238240556?var=&hash=item36127a532c:m:mL--nnu0NDzhmZIlQylMVZQ
Bettbeschlag wie
https://www.tonitec.com/moebelbeschlaege/linsen-bettbeschlag-verzinkt/a-701/
gibt's in 60x16 und 70x18
Hat schon mal jemand mit solchen Dingern eine Zarge befestigt?
Wo wir schon div. Anschraubbeschläge sammeln, weiß jemand, ob die hier
<http://www.ohomie.com/unsere-sachkenntnis-kuchen-hangeschrank-ikea/faktum-ha%c2%a4ngeschra%c2%a4nke-%e2%80%a2-ikea-fans-kuchen-hangeschrank-ikea-faktum-kuche-hangeschrank-ikea/>
auch jenseits von Ikea zu bekommen ist und wenn ja, wie man sie nennt?
Zum Link kann ich nichts sagen, das habe ich über die
Duckduckgo-Bildersuche gefunden.

Vor Jahren habe ich Ikea-Schränke (i.W. Küchenoberschränke) auf diese
Weise befestigt und fand das System so primitiv wie genial*). Es kommt
abschließend noch eine weiße Plastikkappe drauf und wird dann nahezu
unsichtbar. Da hier die Rückwand gegen den Untergrund gezogen wird, kann
man auch unschwer mehr als zwei verwenden. Bei Oberschränken, die man
miteinander verschraubt, tragen oft i.W. nur noch zwei der Haken bzw.
kippelt das Konstrukt auf einem, bis der nachgibt.

Ich hätte mir solche Beschläge gelegentlich gewünscht, um Probleme
ähnlich dem des OP zu lösen.


*) einfachst herzustellen, also billig, benötigt zusätzlich zu den im
konkreten Fall eh vorhandenen Regalträgerbohrlöchern lediglich ein mäßig
großes Rundloch in der Rückwand, ist ohne Vorarbeiten an der Wand bei
bereits positioniertem Schrank verwendbar (man bohrt und setzt den Dübel
durch das Rundloch) und ist in alle Richtungen justierbar.
--
Wir danken für die Beachtung aller Sicherheitsbestimmungen
Martin Τrautmann
2017-05-06 06:45:36 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Wolfgang Strobl
Wo wir schon div. Anschraubbeschläge sammeln, weiß jemand, ob die hier
<http://www.ohomie.com/unsere-sachkenntnis-kuchen-hangeschrank-ikea/faktum-ha%c2%a4ngeschra%c2%a4nke-%e2%80%a2-ikea-fans-kuchen-hangeschrank-ikea-faktum-kuche-hangeschrank-ikea/>
auch jenseits von Ikea zu bekommen ist und wenn ja, wie man sie nennt?
Zum Link kann ich nichts sagen, das habe ich über die
Duckduckgo-Bildersuche gefunden.
Ich vermute, dieses Billigkonstrukt gibt's nur bei Ikea.

Schönen Gruß
Martin
Wolfgang Strobl
2017-05-06 12:10:03 UTC
Permalink
Raw Message
Am Sat, 6 May 2017 06:45:36 +0000 (UTC) schrieb Martin ?rautmann
Post by Martin Τrautmann
Post by Wolfgang Strobl
Wo wir schon div. Anschraubbeschläge sammeln, weiß jemand, ob die hier
<http://www.ohomie.com/unsere-sachkenntnis-kuchen-hangeschrank-ikea/faktum-ha%c2%a4ngeschra%c2%a4nke-%e2%80%a2-ikea-fans-kuchen-hangeschrank-ikea-faktum-kuche-hangeschrank-ikea/>
auch jenseits von Ikea zu bekommen ist und wenn ja, wie man sie nennt?
Zum Link kann ich nichts sagen, das habe ich über die
Duckduckgo-Bildersuche gefunden.
Ich vermute, dieses Billigkonstrukt gibt's nur bei Ikea.
Das befürchte ich auch. Manchmal habe ich den Eindruck, daß "nicht
unnötig komplex" häufig mit "Billigkonstrukt" und das mit "schlecht"
gleichgesetzt wird.
--
Wir danken für die Beachtung aller Sicherheitsbestimmungen
Jörg Barres
2017-05-05 06:47:31 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Martin Τrautmann
Versprichst du mir, sie richtig rum aufzuschrauben?
Deines hier hängt verkehrt rum.
Versprochen :-)

Ich wollte die Teile aber nicht an der Wand nutzen, sondern an der
Decke, von daher ist es durchaus richtig herum dargestellt.
Andersrum wäre auch richtigrum :-)

Vielen Dank für deine links, ich hätte den schmalen teil aber lieber
länger, 3cm sollten es schon sein, damit es sicher hängt.

Vermutlich werde ich aber doch schrauben, ist einfach stabile.

Jörg
Johann Mayerwieser
2017-05-04 19:45:59 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Jörg Barres
ich muss einen Kasten (180x60x20) bündig an der Decke aufhängen (dient
als Rohverkleidung).
Sollte abnehmbar sein, außerdem spar ich mir so einige Löche in den
Wänden und Decke
Mein Gedanke waren Aufhängeösen, also diese Teile mit einem großen Loch
für den Schraubkopf und davon wegführendem Steg.
Einhaken, vorschieben, hält.
Kenn ich, weiß den Namen auch nicht und würde das keineswegs auf diese
Art lösen. Ein Ruck aus irgend einem Grund in die eine Richtung und das
Ding fällt dir auf den Kopf.

Ich würde einen ausreichend dicken Holzrahmen auf der Decke montieren,
der passgenau in den Kasten passt und dann Holzschrauben waagrecht
eindrehen. Nach dem Verkleiden solle man nichts mehr davon sehen.

WEnn du das Ding jederzeit abnehmbar machen willst, dann nimm
Einschlagmuttern im Rahmen und arbeite mit Wurmschrauben mit Inbus. Da
hast dann halt auf jeder Seite 2 Stück 5 mm Köpfe dieser Wurmschrauben,
die aber nciht hervorstehen.
Johann Mayerwieser
2017-05-06 14:33:09 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Jörg Barres
_________
| |
| O |
| _____ |
| | | |
| |_ _| |
| | | |
| | | |
| |_| |
| |
| O |
|_________|
Wird auf die Oberfläche geschraubt (durch O) und hat für den Schraubkopf
eine Ausfräsung.
Genau genommen wird das ganze Ding eingefräst, sodass es eben ist:


https://selbst-schreinern.de/Moebelkleinteile-zubehoer/Schrankaufhaenger/
Schrankaufh-hinter-Rueckwand/Linsenkopfbeschlag-42mm--782.html

Loading...