Discussion:
Markttypische Preise fuer abgelagerte Kiefer-Bohlen 70x300x2000
Add Reply
Andreas Borutta
2017-07-20 13:54:17 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Moin.

Mir sind vor einigen Jahren mal fette Kiefer-Bohlen, gehobelt,
unbesäumt, geschenkt worden.

4 Stk 70x300x2000 (10 Jahre in Keller abgelagert)

Nun möchte ich sie verkaufen.

Habe jetzt mal zwei Sägewerke in der Umgebung angerufen um den
typischen Marktpreis zu ermitteln. Aber beide haben bei der Stärke
abgewunken.

Schüttelt jemand von euch den typischen Marktpreis aus dem Ärmel?

Weiterhin habe ich noch

2 Stk 46x270x4350 (ungehobelt, unbesäumt, ebenfalls 10 Jahre
abgelagert)

Auch da wüßte ich gerne den typischen Preis.

Danke.

Andreas
--
http://borumat.de
http://fahrradzukunft.de
Martin Τrautmann
2017-07-20 14:19:28 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Andreas Borutta
Moin.
Mir sind vor einigen Jahren mal fette Kiefer-Bohlen, gehobelt,
unbesäumt, geschenkt worden.
4 Stk 70x300x2000 (10 Jahre in Keller abgelagert)
Was heißt schon Keller - hat der Wohnraumqualität oder ist der eher
feucht?
Post by Andreas Borutta
Habe jetzt mal zwei Sägewerke in der Umgebung angerufen um den
typischen Marktpreis zu ermitteln. Aber beide haben bei der Stärke
abgewunken.
Die haben ihre eigenen Quellen. 10 Jahre sind auch keine super
Verbesserung, in dem Alter hat jeder bessere Schreiner noch einiges
herumliegen, das aus der Trockenkammer ist nicht viel anders.

Ab über 50 Jahren wird's evtl. interessant.
Post by Andreas Borutta
Schüttelt jemand von euch den typischen Marktpreis aus dem Ärmel?
Kommt auf die Holzqualität an - was hat es für Risse, was hat es für
Äste?

Ich habe mal Holz hier im Fachhandel geholt, auf Maß gehobelt. Es war
verblüffend, wie viel schwerer und dichter das als die typische
Baumarkt-Ware war (beides Fichte).

Ich denke, ein ordentlicher Preis liegt bei 1 €/Liter. Die Frage ist
eher, ob jemand genau die von dir genannte Dicke braucht oder erst noch
die Hälfte davon für's gebrauchte Material runterhobelt.

Ich habe mir auch mal Stammware auf 50 mm runterhobeln lassen. Da wäre
dein Material in Frage gekommen.

Gehobelte Baumarktware fängt bei 0,50 €/l an. Sägerauhes Holz geht ab
0,25 €/l lost.

Schönen Gruß
Martin
Andreas Borutta
2017-07-20 15:01:11 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Martin Τrautmann
Post by Andreas Borutta
Moin.
Mir sind vor einigen Jahren mal fette Kiefer-Bohlen, gehobelt,
unbesäumt, geschenkt worden.
4 Stk 70x300x2000 (10 Jahre in Keller abgelagert)
Was heißt schon Keller - hat der Wohnraumqualität oder ist der eher
feucht?
Er ist trocken. Wird im Winter sogar geheizt (unisolierte Rohre).
Post by Martin Τrautmann
Post by Andreas Borutta
Habe jetzt mal zwei Sägewerke in der Umgebung angerufen um den
typischen Marktpreis zu ermitteln. Aber beide haben bei der Stärke
abgewunken.
Die haben ihre eigenen Quellen. 10 Jahre sind auch keine super
Verbesserung, in dem Alter hat jeder bessere Schreiner noch einiges
herumliegen, das aus der Trockenkammer ist nicht viel anders.
Ab über 50 Jahren wird's evtl. interessant.
Post by Andreas Borutta
Schüttelt jemand von euch den typischen Marktpreis aus dem Ärmel?
Kommt auf die Holzqualität an - was hat es für Risse, was hat es für
Äste?
Ich habe mal Holz hier im Fachhandel geholt, auf Maß gehobelt. Es war
verblüffend, wie viel schwerer und dichter das als die typische
Baumarkt-Ware war (beides Fichte).
Ich denke, ein ordentlicher Preis liegt bei 1 €/Liter.
Danke, das ist schonmal ein Anhaltspunkt.
Das wären 42 € pro Bohle. Ich werde es wahrnehmbar günstiger anbieten.


Andreas
--
http://borumat.de
http://fahrradzukunft.de
Uwe St?ckel
2017-07-21 06:21:21 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Andreas Borutta
Moin.
Mir sind vor einigen Jahren mal fette Kiefer-Bohlen, gehobelt,
unbesäumt, geschenkt worden.
4 Stk 70x300x2000 (10 Jahre in Keller abgelagert)
Nun möchte ich sie verkaufen.
Habe jetzt mal zwei Sägewerke in der Umgebung angerufen um den
typischen Marktpreis zu ermitteln. Aber beide haben bei der Stärke
abgewunken.
Schüttelt jemand von euch den typischen Marktpreis aus dem Ärmel?
Weiterhin habe ich noch
2 Stk 46x270x4350 (ungehobelt, unbesäumt, ebenfalls 10 Jahre
abgelagert)
Auch da wüßte ich gerne den typischen Preis.
Je nach Qualität und Zustand wirst Du da so bei der Hobelware zwischen
300 - 600 Euro / m³ landen.

Bei der unbesäumten Ware bist Du bei der Hälfte.
--
Sachkunde kann eine lebhafte Diskussion nur behindern
Georg Wieser
2017-07-21 20:08:36 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Uwe St?ckel
Post by Andreas Borutta
Moin.
Mir sind vor einigen Jahren mal fette Kiefer-Bohlen, gehobelt,
unbesäumt, geschenkt worden.
4 Stk 70x300x2000 (10 Jahre in Keller abgelagert)
Nun möchte ich sie verkaufen.
Habe jetzt mal zwei Sägewerke in der Umgebung angerufen um den
typischen Marktpreis zu ermitteln. Aber beide haben bei der Stärke
abgewunken.
Schüttelt jemand von euch den typischen Marktpreis aus dem Ärmel?
Weiterhin habe ich noch
2 Stk 46x270x4350 (ungehobelt, unbesäumt, ebenfalls 10 Jahre
abgelagert)
Auch da wüßte ich gerne den typischen Preis.
Je nach Qualität und Zustand wirst Du da so bei der Hobelware zwischen
300 - 600 Euro / m³ landen.
Bei der unbesäumten Ware bist Du bei der Hälfte.
Dasa wären dann so 7-10 Euro/Stück für die oberen und ungefähr das
gleiche für die untenen...
juve
2017-07-21 21:45:14 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Georg Wieser
Post by Uwe St?ckel
Post by Andreas Borutta
2 Stk 46x270x4350 (ungehobelt, unbesäumt, ebenfalls 10 Jahre
abgelagert)
Auch da wüßte ich gerne den typischen Preis.
Je nach Qualität und Zustand wirst Du da so bei der Hobelware zwischen
300 - 600 Euro / m³ landen.
Bei der unbesäumten Ware bist Du bei der Hälfte.
Dasa wären dann so 7-10 Euro/Stück für die oberen und ungefähr das
gleiche für die untenen...
Yep, ich halte auch um die 400 Euro/m^3 für einfaches ungehobeltes Bauholz
(Kiefer/etc.) für realistisch/marktüblich.

Loading...