Discussion:
Kann es sein, dass es die klassischen Energiersparlampem nicht mehr zu kaufen gibt?
(zu alt für eine Antwort)
Lehmann
2017-04-11 21:14:23 UTC
Permalink
Raw Message
Kann es sein, das es die "klassischen" Energiersparlampem gar nicht mehr
zu kaufen gibt?
Ich habe vergessen zu fragen.

In den 2 Baumärkten in denen wir in den letzten Wochen waren gibt es
keine bisherigen "Energiesparlampem" mehr. Oder nur noch ein paar im
Ausverkauf.

Nur noch LED basierte.
Bedeutet aber, dass es zur Zeit nur noch "neue Leuchtmittel" mit
vergleichbaren früher 80W gibt, oder?

Bernd
Ludger Averborg
2017-04-11 21:38:53 UTC
Permalink
Raw Message
On Tue, 11 Apr 2017 23:14:23 +0200, Lehmann
Post by Lehmann
Kann es sein, das es die "klassischen" Energiersparlampem gar nicht mehr
zu kaufen gibt?
Ich habe vergessen zu fragen.
In den 2 Baumärkten in denen wir in den letzten Wochen waren gibt es
keine bisherigen "Energiesparlampem" mehr. Oder nur noch ein paar im
Ausverkauf.
Nur noch LED basierte.
Bedeutet aber, dass es zur Zeit nur noch "neue Leuchtmittel" mit
vergleichbaren früher 80W gibt, oder?
Ich beobachte da eher das Gegenteil: es gibt fast nur noch
Funzellämpchen mit einer Lichtstärke, wie sie meine
sparsamen Großeltern früher auf dem Plumpsklo hängen hatten
("15 Kerzen"). Helle Lampen entsprechend 80 W findet man gar
nicht mehr.

l.
Marcel Mueller
2017-04-11 23:30:33 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Ludger Averborg
Post by Lehmann
Nur noch LED basierte.
Klar, bessere Marge.
Post by Ludger Averborg
Post by Lehmann
Bedeutet aber, dass es zur Zeit nur noch "neue Leuchtmittel" mit
vergleichbaren früher 80W gibt, oder?
Ich beobachte da eher das Gegenteil: es gibt fast nur noch
Funzellämpchen mit einer Lichtstärke, wie sie meine
sparsamen Großeltern früher auf dem Plumpsklo hängen hatten
("15 Kerzen").
Ack, aber ganz so schlimm ist es dann doch nicht.
Post by Ludger Averborg
Helle Lampen entsprechend 80 W findet man gar
nicht mehr.
Geht mit LED ja auch nicht, weil die sich selber grillen.


Marcel
Jochen Kriegerowski
2017-04-12 04:43:28 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Marcel Mueller
Post by Ludger Averborg
Helle Lampen entsprechend 80 W findet man gar
nicht mehr.
Geht mit LED ja auch nicht, weil die sich selber grillen.
1500 lm für den Hausgebrauch finden sich leicht.

Gruß
Jochen
Marcel Mueller
2017-04-12 07:15:07 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Jochen Kriegerowski
Post by Marcel Mueller
Post by Ludger Averborg
Helle Lampen entsprechend 80 W findet man gar
nicht mehr.
Geht mit LED ja auch nicht, weil die sich selber grillen.
1500 lm für den Hausgebrauch finden sich leicht.
Jo, der Elektroschrott auf den die regelmäßig müssen, findet sich auch
leicht.

Das Problem ist, dass >10W Retrofit in den allermeisten Lampen eine zu
hohe Betriebstemperatur entwickelt. Das geht massiv auf die Lebensdauer
von LED und EVG. LEDs brauchen Kühlung.


Marcel
Lars Wilhelm
2017-04-12 07:46:27 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Marcel Mueller
Post by Jochen Kriegerowski
Post by Marcel Mueller
Post by Ludger Averborg
Helle Lampen entsprechend 80 W findet man gar
nicht mehr.
Geht mit LED ja auch nicht, weil die sich selber grillen.
1500 lm für den Hausgebrauch finden sich leicht.
Jo, der Elektroschrott auf den die regelmäßig müssen, findet sich auch
leicht.
Das Problem ist, dass >10W Retrofit in den allermeisten Lampen eine zu
hohe Betriebstemperatur entwickelt. Das geht massiv auf die Lebensdauer
von LED und EVG. LEDs brauchen Kühlung.
Quark , wie üblich bei Pauschalaussagen.
Allerdings würde ich bei Retrofits eher zu Osram und Co greifen, die eine erweiterte Garantie bieten. Das schließt nicht aus, dass die Lampen mal sterben, aber man bekommt sie ersetzt
Marcel Mueller
2017-04-12 15:14:15 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Lars Wilhelm
Post by Marcel Mueller
Das Problem ist, dass >10W Retrofit in den allermeisten Lampen eine zu
hohe Betriebstemperatur entwickelt. Das geht massiv auf die Lebensdauer
von LED und EVG. LEDs brauchen Kühlung.
Quark , wie üblich bei Pauschalaussagen.
Allerdings würde ich bei Retrofits eher zu Osram und Co greifen, die eine erweiterte Garantie bieten. Das schließt nicht aus, dass die Lampen mal sterben, aber man bekommt sie ersetzt
Sagen wir es mal so. Die Berichte aus meinem Umfeld über sterbende LEDs
haben eine auffällige Korrelation mit höheren Leistungen. Osram war auch
dabei.
Das Problem sind i.A. die alten Lampen, die sich um das Thema Abwärme
bei geringem Temperaturunterschied wenig geschert haben, weil das bei
Glühobst weitgehend egal war.

Ferner sollte man berücksichtigen, dass es keine Osram LEDs mehr gibt.
Das sind jetzt Chinesen, die sich u.a. die Namensrechte gesichert haben.
Und nach solchen Übernahmen finden sich die Produkte üblicherweise nach
einer Generation in der landesüblichen Qualitätsklasse wieder.


Marcel
Lars Wilhelm
2017-04-13 06:41:35 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Marcel Mueller
Post by Lars Wilhelm
Post by Marcel Mueller
Das Problem ist, dass >10W Retrofit in den allermeisten Lampen eine zu
hohe Betriebstemperatur entwickelt. Das geht massiv auf die Lebensdauer
von LED und EVG. LEDs brauchen Kühlung.
Quark , wie üblich bei Pauschalaussagen.
Allerdings würde ich bei Retrofits eher zu Osram und Co greifen, die eine erweiterte Garantie bieten. Das schließt nicht aus, dass die Lampen mal sterben, aber man bekommt sie ersetzt
Sagen wir es mal so. Die Berichte aus meinem Umfeld über sterbende LEDs
haben eine auffällige Korrelation mit höheren Leistungen. Osram war auch
dabei.
Das klingt irgendwie besser und kriegt keine Mecker von mir. Geht doch :)
Mir saind bislang reihenweise Ebaybilligst MR16 Leuchtmittel verreckt. Die Phillipps, die ich jetzt drinn habe scheinen da viel besser. Weiterhin sind mir 40W Maiskolben kaputt gegangen sowie ein 200W Flutlicht.
Bei letzterem schätze ich aber, dass es inwendig feucht wurde weil es waagerecht montiwert war. Der neue Fluter steht viel steiler.
Post by Marcel Mueller
Das Problem sind i.A. die alten Lampen, die sich um das Thema Abwärme
bei geringem Temperaturunterschied wenig geschert haben, weil das bei
Glühobst weitgehend egal war.
Kling einleuchtend. Aber es liegt dann nicht wirklich an der Qualität der Retrofits.
Post by Marcel Mueller
Ferner sollte man berücksichtigen, dass es keine Osram LEDs mehr gibt.
Das sind jetzt Chinesen, die sich u.a. die Namensrechte gesichert haben.
Und nach solchen Übernahmen finden sich die Produkte üblicherweise nach
einer Generation in der landesüblichen Qualitätsklasse wieder.
Naja, gewagte These. OSRAM hat seine gesamte Sparte samt Produktionswerken verkauft. Da heißt es abwarten, denn die Chinesen können grundsätzlich jede gewünschte Qualität liefern. Das Geschäft ist schon etwas anderes als der Verkauf des Namens "Grundig".
Post by Marcel Mueller
Marcel
Marcel Mueller
2017-04-13 08:19:02 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Lars Wilhelm
Post by Marcel Mueller
Sagen wir es mal so. Die Berichte aus meinem Umfeld über sterbende LEDs
haben eine auffällige Korrelation mit höheren Leistungen. Osram war auch
dabei.
Das klingt irgendwie besser und kriegt keine Mecker von mir. Geht doch :)
Mir saind bislang reihenweise Ebaybilligst MR16 Leuchtmittel verreckt.
Erstaunlicherweise sind die billigsten ESL, die ich bisher hatte alle
noch ganz. 11W 79 Cent von bestimmt 15 Jahren bei IKEA. Sind allerdings
natürlich noch keine LEDs gewesen, sondern Kompakt-Röhren.
Post by Lars Wilhelm
Die Phillipps, die ich jetzt drinn habe scheinen da viel besser. Weiterhin sind mir 40W Maiskolben
Maiskolben? :-)
Post by Lars Wilhelm
kaputt gegangen sowie ein 200W Flutlicht.
Bei letzterem schätze ich aber, dass es inwendig feucht wurde weil es waagerecht montiwert war. Der neue Fluter steht viel steiler.
Moment mal, meinst Du 200W LED? Das ist dann aber schon mehr als nur
eine helle Hofeinfahrt.
Post by Lars Wilhelm
Post by Marcel Mueller
Das Problem sind i.A. die alten Lampen, die sich um das Thema Abwärme
bei geringem Temperaturunterschied wenig geschert haben, weil das bei
Glühobst weitgehend egal war.
Kling einleuchtend. Aber es liegt dann nicht wirklich an der Qualität der Retrofits.
Jein. Arrhenius-Gesetz. Wärme beschleunigt die Alterung einiger
Bauteile, darunter allen voran die Elkos im EVG und die LED-Chips und
deren Kontaktierung. 10°C mehr ist Pi mal Daumen halbe Lebenserwartung.
Heißt, gerade das Zusammentreffen von auf der Kante genähten
Chinaplunder mit für LEDs schlecht geeigneten Lampen stellt ein
besonderes Risiko dar.
Post by Lars Wilhelm
Post by Marcel Mueller
Ferner sollte man berücksichtigen, dass es keine Osram LEDs mehr gibt.
Das sind jetzt Chinesen, die sich u.a. die Namensrechte gesichert haben.
Und nach solchen Übernahmen finden sich die Produkte üblicherweise nach
einer Generation in der landesüblichen Qualitätsklasse wieder.
Naja, gewagte These. OSRAM hat seine gesamte Sparte samt Produktionswerken verkauft.
Da heißt es abwarten, denn die Chinesen können grundsätzlich jede gewünschte Qualität liefern.
Das Geschäft ist schon etwas anderes als der Verkauf des Namens "Grundig".
Ja, eher vergleichbar mit Lenovo Notebooks. Die liefern laut unseren
Systembetreuern mittlerweile nur noch Chinaplunder.
Es ist sehr unwahrscheinlich, dass die Chinesen dieselbe solide Qualität
zum halben Preis fertigen werden. Machen wir uns doch nicht vor, der
Kram ist deshalb verkauft worden, weil man auf Qualität sitzen bleibt
respektive deren Produktion unwirtschaftlich ist.

Außerdem ging Grundig doch gar nicht an die Chinesen, sondern an Beko.
Des weiteren hat Grundig AFAIR schon davor umgelabelte Chinaware
verkauft. Die gusseisernen Zeiten waren schon in den 90-ern vorbei. Der
Vergleicht hinkt also.
Davor allerdings kenne ich so einige Elektrogeräte mit deren Label, die
mehr als 30 Jahre Einsatz überstanden haben und teilweise heute noch
überstehen. Einen Supercolor von ca. 1981 habe ich vor ein, zwei Jahren
außer Betrieb genommen, weil Wackelkontakt, keine Lust auf reparieren
und ich noch genug Ersatz im Keller hatte. Und eine Stereoanlage aus der
5000-er Serie von ca. 1979 läuft noch immer nahezu täglich.


Marcel
Lars Wilhelm
2017-04-13 08:58:35 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Marcel Mueller
Post by Lars Wilhelm
Post by Marcel Mueller
Sagen wir es mal so. Die Berichte aus meinem Umfeld über sterbende LEDs
haben eine auffällige Korrelation mit höheren Leistungen. Osram war auch
dabei.
Das klingt irgendwie besser und kriegt keine Mecker von mir. Geht doch :)
Mir saind bislang reihenweise Ebaybilligst MR16 Leuchtmittel verreckt.
Erstaunlicherweise sind die billigsten ESL, die ich bisher hatte alle
noch ganz. 11W 79 Cent von bestimmt 15 Jahren bei IKEA. Sind allerdings
natürlich noch keine LEDs gewesen, sondern Kompakt-Röhren.
Post by Lars Wilhelm
Die Phillipps, die ich jetzt drinn habe scheinen da viel besser. Weiterhin sind mir 40W Maiskolben
Maiskolben? :-)
Maiskolben Zylindrische Grundform, oben mit e27 Gewinde und dann ringsum reihenweise smd LEDs
Post by Marcel Mueller
Post by Lars Wilhelm
kaputt gegangen sowie ein 200W Flutlicht.
Bei letzterem schätze ich aber, dass es inwendig feucht wurde weil es waagerecht montiwert war. Der neue Fluter steht viel steiler.
Ich habe auch meinen Nachbarn gefragt, ob es ihn stört, dass ich seine Fassade mitanleuchte.
Es gibt nur etwas besseres als viel Licht- Noch mehr Licht :)
Post by Marcel Mueller
Moment mal, meinst Du 200W LED? Das ist dann aber schon mehr als nur
eine helle Hofeinfahrt.
Meine ich. Ja. Entspricht nem 2 kw Halogenbrenner. Bei unserer letzten Gartenparty habe ich zum Aufräumen gewarnt: Achtung- ich mache mal Licht an :)
Schlagartig waren alle wach und haben fleißig Sachen ins Haus getragen. Romantikkiller pur, wenn vorher nur ne Petroleumfunzel, ein paar 1W Spots und eine Feuerschale für etwas Licht sorgten....
Post by Marcel Mueller
Post by Lars Wilhelm
Post by Marcel Mueller
Das Problem sind i.A. die alten Lampen, die sich um das Thema Abwärme
bei geringem Temperaturunterschied wenig geschert haben, weil das bei
Glühobst weitgehend egal war.
Ferner sollte man berücksichtigen, dass es keine Osram LEDs mehr gibt.
Das sind jetzt Chinesen, die sich u.a. die Namensrechte gesichert haben.
Und nach solchen Übernahmen finden sich die Produkte üblicherweise nach
einer Generation in der landesüblichen Qualitätsklasse wieder.
Naja, gewagte These. OSRAM hat seine gesamte Sparte samt Produktionswerken verkauft.
Da heißt es abwarten, denn die Chinesen können grundsätzlich jede gewünschte Qualität liefern.
Das Geschäft ist schon etwas anderes als der Verkauf des Namens "Grundig".
Ja, eher vergleichbar mit Lenovo Notebooks. Die liefern laut unseren
Systembetreuern mittlerweile nur noch Chinaplunder.
Ein hartes Urteil. Aber BASF hatte Dell und seid neuesten hat meine Frau einen HP. (Was die IT reitet, die Kisten mit Windows 8.1 auszuliefern, bleibt wohl das Gehimnis der IT.) Unsere Jungs sind auch mit Lenovo nicht unzufrieden. Mein ThinkPad ist allerdings auch etwas älter Da steht noch IBM drauf.
Post by Marcel Mueller
Es ist sehr unwahrscheinlich, dass die Chinesen dieselbe solide Qualität
zum halben Preis fertigen werden. Machen wir uns doch nicht vor, der
Kram ist deshalb verkauft worden, weil man auf Qualität sitzen bleibt
respektive deren Produktion unwirtschaftlich ist.
China kann Qualität erzeugen. Kann und braucht dazu Hilfe. Aber es geht. Foxxcon liefert das Iphone aus- AFAIK haben die Dinger durchaus ne gute Haltbarkeit.
Post by Marcel Mueller
Außerdem ging Grundig doch gar nicht an die Chinesen, sondern an Beko.
Ich weiß
Post by Marcel Mueller
Des weiteren hat Grundig AFAIR schon davor umgelabelte Chinaware
verkauft. Die gusseisernen Zeiten waren schon in den 90-ern vorbei. Der
Vergleicht hinkt also.
Jein. Ich vergleich nicht, - für mich kam es rüber, als ob nur der Name Osram verkauft wurde. Dem ist ja nicht so.
Karl Davis
2017-04-13 12:39:18 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Lars Wilhelm
Post by Marcel Mueller
Moment mal, meinst Du 200W LED? Das ist dann aber schon mehr als nur
eine helle Hofeinfahrt.
Meine ich. Ja. Entspricht nem 2 kw Halogenbrenner. Bei unserer letzten Gartenparty habe ich zum Aufräumen gewarnt: Achtung- ich mache mal Licht an :)
Schlagartig waren alle wach und haben fleißig Sachen ins Haus getragen. Romantikkiller pur, wenn vorher nur ne Petroleumfunzel, ein paar 1W Spots und eine Feuerschale für etwas Licht sorgten....
Bitte mal eine Bezugsquelle.

Karl
--
Es sprach der Pfaff' zum Fürsten:
"Halt' Du sie arm, ich halt' sie dumm."
Marcel Mueller
2017-04-13 13:21:20 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Lars Wilhelm
Post by Marcel Mueller
Post by Lars Wilhelm
Naja, gewagte These. OSRAM hat seine gesamte Sparte samt Produktionswerken verkauft.
Da heißt es abwarten, denn die Chinesen können grundsätzlich jede gewünschte Qualität liefern.
Das Geschäft ist schon etwas anderes als der Verkauf des Namens "Grundig".
Ja, eher vergleichbar mit Lenovo Notebooks. Die liefern laut unseren
Systembetreuern mittlerweile nur noch Chinaplunder.
Ein hartes Urteil. Aber BASF hatte Dell und seid neuesten hat meine Frau einen HP. (Was die IT reitet, die Kisten mit Windows 8.1 auszuliefern, bleibt wohl das Gehimnis der IT.)
Nun, womöglich, dass man in D mit einem Fuß im Gefängnis sitzt, wenn man
W10 im Unternehmen nutzt und bezüglich der Gruppenrichtlinien nicht mit
allen Wassern gewaschen ist.
Aber Du hast schon recht. Wir haben die 2012R2-Server (ist AFAIK wie Win
8.1). Deren UI ist unglaublich häßlich und unergonomisch, jedenfalls
verglichen mit 2008R2.
Post by Lars Wilhelm
Unsere Jungs sind auch mit Lenovo nicht unzufrieden.
Ich habe auch noch ein halbwegs brauchbares. Aber das hat bestimmt auch
schon 5 Jahre auf dem Buckel.
Post by Lars Wilhelm
Mein ThinkPad ist allerdings auch etwas älter Da steht noch IBM drauf.
Ja, die nach IBM Konstruktionsplänen gefertigten sind auch unter den
Chinesen noch ganz brauchbar gewesen. Aber ein T61, was ich danach mal
hatte, war zwar brauchbar, aber der IBM T-Serie in keiner Weise würdig,
eher schlechter als die R5x von IBM.
Post by Lars Wilhelm
Post by Marcel Mueller
Es ist sehr unwahrscheinlich, dass die Chinesen dieselbe solide Qualität
zum halben Preis fertigen werden. Machen wir uns doch nicht vor, der
Kram ist deshalb verkauft worden, weil man auf Qualität sitzen bleibt
respektive deren Produktion unwirtschaftlich ist.
China kann Qualität erzeugen. Kann und braucht dazu Hilfe.
Die Frage ist eher, ob sie das wollen.
Post by Lars Wilhelm
Aber es geht. Foxxcon liefert das Iphone aus- AFAIK haben die Dinger durchaus ne gute Haltbarkeit.
Naja, bei Geräten, die die Hälfte mehr kosten als die Konkurrenz kann
das schon mal vorkommen. Apple Kunden sind halt in Sachen
Zahlungsbereitschaft speziell. Legendär die Sache, dass einige
Onlineshops, wenn sie ein iPhone als Client entdecken, erst mal einen
ordentlichen Aufschlag erheben.

Des weiteren sind Geräte, die nach 2 Jahren vom nächsten Modell ersetzt
werden und danach höchstens noch einmal 2 Jahre nach einem
Gebrauchtverkauf überleben, wohl kaum geeignet, um für die
Dauerhaftigkeit von Hardware Exempel zu stehen. Kein Vergleich zu
Leuchtmitteln, die problemlos 10 Jahre und mehr eingesetzt werden.


[Verkauf von Osram]
Post by Lars Wilhelm
Jein. Ich vergleich nicht, - für mich kam es rüber, als ob nur der Name Osram verkauft wurde. Dem ist ja nicht so.
Ja, OK, war vielleicht missverständlich formuliert.


Marcel

Jochen Wilberding
2017-04-12 21:38:23 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Lars Wilhelm
Post by Marcel Mueller
Das Problem ist, dass >10W Retrofit in den allermeisten Lampen eine zu
hohe Betriebstemperatur entwickelt. Das geht massiv auf die Lebensdauer
von LED und EVG. LEDs brauchen Kühlung.
Quark , wie üblich bei Pauschalaussagen.
Allerdings würde ich bei Retrofits eher zu Osram und Co greifen, die eine erweiterte Garantie bieten. Das schließt nicht aus, dass die Lampen mal sterben, aber man bekommt sie ersetzt
Har Har Har

theoretisch ja, aber deren Rechnung geht wie folgt:
10 Jahre à 4 Stunden bei je 5 Tagen pro Woche...
Macht 10*4*365 Stunden.

Leider könnte diese Zeit in ca. 1,5 Jahren abgelaufen sein; da sie die
Leuchte dauerhaft betrieben haben könnten. Deshalb gelten die *maximal 2
Jahre* Gewährleistung.

Originalaussage Osram. Noch Fragen, Kienzle?
--
bis die Tage
Jochen
Martin Kienass
2017-04-13 06:25:17 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Jochen Wilberding
Post by Lars Wilhelm
Post by Marcel Mueller
Das Problem ist, dass >10W Retrofit in den allermeisten Lampen eine zu
hohe Betriebstemperatur entwickelt. Das geht massiv auf die Lebensdauer
von LED und EVG. LEDs brauchen Kühlung.
Quark , wie üblich bei Pauschalaussagen.
Allerdings würde ich bei Retrofits eher zu Osram und Co greifen, die eine erweiterte Garantie bieten. Das schließt nicht aus, dass die Lampen mal sterben, aber man bekommt sie ersetzt
Har Har Har
10 Jahre à 4 Stunden bei je 5 Tagen pro Woche...
Macht 10*4*365 Stunden.
Leider könnte diese Zeit in ca. 1,5 Jahren abgelaufen sein; da sie die
Leuchte dauerhaft betrieben haben könnten. Deshalb gelten die *maximal 2
Jahre* Gewährleistung.
Originalaussage Osram. Noch Fragen, Kienzle?
Ja, drei:
Kann es sein, dass Du Garantie mit Gewährleitung
verwechselst? Zwei Jahre Gewährleistung gelten, weil es
gesetzlich so vorgeschrieben ist, nicht weil Osram das so
ausgerechnet hat.

Die "Originalaussage Osram" kannst Du belegen?
Wahrscheinlich nicht.

Wenn man mal hier schaut:
https://www.osram.de/osram_de/produkte/lampen/led-lampen/index.jsp
bietet Osram äußerlich gleich oder ähnlich aussehende
Produkte in zwei verschiedenen Ausführungen an:
"Consumer" und "Professional"
Ich halte es für wahrscheinlich, dass sich nicht nur der
Preis, sondern auch Fertigungsqualität und
Garantiebedingungen (die Osram im Gegensatz zu den
Gewährleistungsbedingungen selbst festlegen kann) der
beiden Produktlinien unterscheiden.
Auf welche Produktlinie bezieht sich also die angebliche
"Originalaussage Osram"?
--
______________
/schüüüüüüüüß Martin Kienaß
Hamburg (Germany)
Lars Wilhelm
2017-04-13 06:51:55 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Jochen Wilberding
Post by Lars Wilhelm
Post by Marcel Mueller
Das Problem ist, dass >10W Retrofit in den allermeisten Lampen eine zu
hohe Betriebstemperatur entwickelt. Das geht massiv auf die Lebensdauer
von LED und EVG. LEDs brauchen Kühlung.
Quark , wie üblich bei Pauschalaussagen.
Allerdings würde ich bei Retrofits eher zu Osram und Co greifen, die eine erweiterte Garantie bieten. Das schließt nicht aus, dass die Lampen mal sterben, aber man bekommt sie ersetzt
Har Har Har
10 Jahre à 4 Stunden bei je 5 Tagen pro Woche...
Macht 10*4*365 Stunden.
Leider könnte diese Zeit in ca. 1,5 Jahren abgelaufen sein; da sie die
Leuchte dauerhaft betrieben haben könnten. Deshalb gelten die *maximal 2
Jahre* Gewährleistung.
Originalaussage Osram. Noch Fragen, Kienzle?
Ja.
Erstens: Ich schrieb"erweiterte Garantie". Nirgentwo habe ich eine Zahl hingeschrieben, wie lange sie Gantie leisten. Wie kommst Du also dazu, anzunehmen, ich hätte 10 Jahre Gantie behauptet?
zweitens: Hast Du den Unterschied"Gewährleistung" vs "Garantie" verstanden? Ich glaube nicht. Aber das erkläre ich Dir jetzt nicht.

drittens: Kannst Du die Originalaussage belegen und wenn in welchem Zusammenhang ist sie gemacht worden?

viertens: Was sagst Du zu
https://www.osram-lamps.de/garantie/index.jsp
?
Da stehen die Bedingungen drinn. Und ja, das ist mehr als die gesetzliche Gewährleistung.
fünftens- bist Du ne Reinkarnation des unertrtäglichen Juves?
Gerd Schweizer
2017-04-12 14:30:38 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Ludger Averborg
Ich beobachte da eher das Gegenteil: es gibt fast nur noch
Funzellämpchen mit einer Lichtstärke, wie sie meine
sparsamen Großeltern früher auf dem Plumpsklo hängen hatten
("15 Kerzen"). Helle Lampen entsprechend 80 W findet man gar
nicht mehr.
Bei uns sind E27 zum Beispiel mit 800 oder 1200 Lumen im Einsatz. Die
sind ganz schön hell.
--
Liebe Grüße, Gerd
Satelliten FAQ, DVB-T, Katzen, Mopped, Garten, Heimwerken:
http://www.satgerd.de/
niemand und keiner hats gelesen
2017-04-12 16:52:38 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Ludger Averborg
Ich beobachte da eher das Gegenteil: es gibt fast nur noch
Funzellämpchen mit einer Lichtstärke, wie sie meine
sparsamen Großeltern früher auf dem Plumpsklo hängen hatten
("15 Kerzen"). Helle Lampen entsprechend 80 W findet man gar
nicht mehr.
Funzel?
https://www.led-centrum.de/sales/4052899318991.html
Hans-Jürgen Meyer
2017-04-12 11:05:34 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Lehmann
Kann es sein, das es die "klassischen" Energiersparlampem gar nicht mehr
zu kaufen gibt?
Ich habe vergessen zu fragen.
In den 2 Baumärkten in denen wir in den letzten Wochen waren gibt es
keine bisherigen "Energiesparlampem" mehr. Oder nur noch ein paar im
Ausverkauf.
Nur noch LED basierte.
Bedeutet aber, dass es zur Zeit nur noch "neue Leuchtmittel" mit
vergleichbaren früher 80W gibt, oder?
Entspricht ~75W:
10.5W OSRAM LED BASE Classic A75 1055lm 3 Stück 10 Euro...
Lebensdauer rund 10000 Stunden

Ähnliche, aber teuerer gibt es auch von Philips
http://www.ledlager.de/philipsr-corepro-ledbulb-birne-10-5w-75-watt-1055-lumen-3000k-warmweiss

Hans-Jürgen
Bodo Mysliwietz
2017-04-12 17:56:18 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Lehmann
Kann es sein, das es die "klassischen" Energiersparlampem gar nicht mehr
zu kaufen gibt?
Ich habe vergessen zu fragen.
In den 2 Baumärkten in denen wir in den letzten Wochen waren gibt es
keine bisherigen "Energiesparlampem" mehr. Oder nur noch ein paar im
Ausverkauf.
Ich gucke (suche) ja nach ESL schon lange nicht mehr wundere mich aber
fast noch über das (noch) zu große Angebot wenn ich nach LED's schaue.
in etwa so:
https://www.bauhaus.info/suche/produkte?q=Energiesparlampe
--
Glück Auf - Bodo Mysliwietz
----------------------------------------
http://www.labortechniker.de/
Lehmann
2017-04-12 21:25:25 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Bodo Mysliwietz
Post by Lehmann
Kann es sein, das es die "klassischen" Energiersparlampem gar nicht mehr
zu kaufen gibt?
Ich habe vergessen zu fragen.
In den 2 Baumärkten in denen wir in den letzten Wochen waren gibt es
keine bisherigen "Energiesparlampem" mehr. Oder nur noch ein paar im
Ausverkauf.
Ich gucke (suche) ja nach ESL schon lange nicht mehr wundere mich aber
fast noch über das (noch) zu große Angebot wenn ich nach LED's schaue.
https://www.bauhaus.info/suche/produkte?q=Energiesparlampe
Tja das sieht erst mal positiv aus, aber wenn Du dann auf eine
Osram DuluxSuperstar Energiesparlampe Micro Twist 23W E27 Warmweiß
oder eine
Osram DuluxSuperstar Energiesparlampe 23 W, E27, Warmweiß
klickst, bekommst Du ein
"Aktuell nicht verfügbar".

LEDs bekommst Du wohl im Moment nur bis zu einem 80W klassischen
Glühbirnen Äquivalent, so wie ich das im Baumarkt gesehen habe.

Nach 7 Jahren ist uns eine von den 23W Energiesparlampe kaputt gegangen,
man hatte ja bei Energiesparlampem eher das Gefühl, man könnte sie doch
mal länger brennen lassen, ohne gleich ein schlechtes Gewissen zu haben :).

Bernd
Loading...