Discussion:
Rostflecken in Acrylbadewanne und WC
(zu alt für eine Antwort)
C.P. Kurz
2011-02-25 17:45:31 UTC
Permalink
Raw Message
Durch ein defektes Kaltwasserrohr haben wir leichte Rostflecken im WC
und einer Acrylbadewanne. Ne Bekannte hat Danklorix empfohlen, der soll
angeblich auch Bleichfunktion haben. Andere empfehlen Phosporsäure oder
Cola. Cola wird die Acrylbadewanne wohl abkönnen, aber ob die Flecken
damit weggehen...
Jemand ne Idee?

- Carsten
Volkmar Rau
2011-02-25 17:48:38 UTC
Permalink
Raw Message
Post by C.P. Kurz
Durch ein defektes Kaltwasserrohr haben wir leichte Rostflecken im WC
und einer Acrylbadewanne. Ne Bekannte hat Danklorix empfohlen, der soll
angeblich auch Bleichfunktion haben. Andere empfehlen Phosporsäure oder
Cola. Cola wird die Acrylbadewanne wohl abkönnen, aber ob die Flecken
damit weggehen...
Jemand ne Idee?
- Carsten
1200 Schleifpapier wäre glaube ich zu fein. ich würde mit 600 mal
anfangen und mich rantasten.
C.P. Kurz
2011-02-26 12:36:50 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Volkmar Rau
1200 Schleifpapier wäre glaube ich zu fein. ich würde mit 600 mal
anfangen und mich rantasten.
Ich wusste, dass DU das sagen würdest ...


- Carsten
Maik Koenig
2011-02-25 19:07:24 UTC
Permalink
Raw Message
Post by C.P. Kurz
Durch ein defektes Kaltwasserrohr haben wir leichte Rostflecken im WC
und einer Acrylbadewanne. Ne Bekannte hat Danklorix empfohlen, der soll
angeblich auch Bleichfunktion haben. Andere empfehlen Phosporsäure oder
Cola. Cola wird die Acrylbadewanne wohl abkönnen, aber ob die Flecken
damit weggehen...
Jemand ne Idee?
Schleifpapier. Anschliessend mit Autopolitur wieder sanieren. Erfordert
nur etwas Muskelkraft und ist bei Acrylwannen kein Problem, die
vertragen da so einiges.

Greetz,
MK
--
filter.maikkoenig.de
Die Telekom will ihren Newsserver abschalten!
Jürgen Exner
2011-02-25 19:16:43 UTC
Permalink
Raw Message
Post by C.P. Kurz
Durch ein defektes Kaltwasserrohr haben wir leichte Rostflecken im WC
und einer Acrylbadewanne. Ne Bekannte hat Danklorix empfohlen, der soll
angeblich auch Bleichfunktion haben.
Keine Ahnung, ob in den in Deutschland erhaeltlichen Bleichmitteln
wirklich noch Natriumhypochlorid drin ist. Wenn ja, dann ist das genau
das falsche Mittel. Hypochlorid erzeugt naemlich in Verbindung mit Eisen
erst richtig Rostflecken.
Post by C.P. Kurz
Andere empfehlen Phosporsäure oder Cola. Cola wird die Acrylbadewanne wohl abkönnen, aber ob die Flecken
damit weggehen...
Versuch macht klug. Cola enthaelt ja stark verduennte Phosporsaeure.

Ansonsten Oxalsaeure. Damit entfernt z.B. die Bundesbahn den Bremsabrieb
von ihren Wagons.

jue
Jochen Kriegerowski
2011-02-25 20:38:06 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Jürgen Exner
Keine Ahnung, ob in den in Deutschland erhaeltlichen Bleichmitteln
wirklich noch Natriumhypochlorid drin ist.
Warum sollten denn die was falsches aufs Etikett schreiben?

Gruß
Jochen
Jürgen Exner
2011-02-25 21:07:13 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Jochen Kriegerowski
Post by Jürgen Exner
Keine Ahnung, ob in den in Deutschland erhaeltlichen Bleichmitteln
wirklich noch Natriumhypochlorid drin ist.
Warum sollten denn die was falsches aufs Etikett schreiben?
????
Hat deine Frage irgendetwas mit der Anmerkung vom mir zu tun, auf die du
geantwortest hast?

jue
Jochen Kriegerowski
2011-02-25 21:11:38 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Jürgen Exner
Hat deine Frage irgendetwas mit der Anmerkung vom mir zu tun,
auf die du geantwortest hast?
Ja.

Gruß
Jochen
Jürgen Exner
2011-02-25 21:39:53 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Jürgen Exner
Hat deine Frage irgendetwas mit der Anmerkung vom mir zu tun,
auf die du geantwortest hast?
Ja.
Falls es nicht unter deiner Wuerde sein sollte, koenntest du dann bitte
auch erlaeutern was?

jue
Martin Gerdes
2011-02-25 23:00:05 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Jürgen Exner
Post by Jürgen Exner
Hat deine Frage irgendetwas mit der Anmerkung vom mir zu tun,
auf die du geantwortest hast?
Ja.
Falls es nicht unter deiner Wuerde sein sollte, koenntest du dann bitte
auch erlaeutern was?
Du hast die Frage gestellt, ob Bleichmittel in Deutschland noch NaOCl
enthalten sei; Jochen hat das bestätigt, es stehe so bei den
Inhaltsstoffen auf dem Etikett.
Jürgen Exner
2011-02-25 23:11:18 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Martin Gerdes
Post by Jürgen Exner
Post by Jürgen Exner
Hat deine Frage irgendetwas mit der Anmerkung vom mir zu tun,
auf die du geantwortest hast?
Ja.
Falls es nicht unter deiner Wuerde sein sollte, koenntest du dann bitte
auch erlaeutern was?
Du hast die Frage gestellt, ob Bleichmittel in Deutschland noch NaOCl
enthalten sei;
Nein, ich habe keine Frage gestellt.
<Zitat>
Keine Ahnung, ob in den in Deutschland erhaeltlichen Bleichmitteln
wirklich noch Natriumhypochlorid drin ist. Wenn ja, dann [...]
</Zitat>
Wo siehst du da eine Frage?
Post by Martin Gerdes
Jochen hat das bestätigt, es stehe so bei den
Inhaltsstoffen auf dem Etikett.
Nein, hat er nicht.
<Zitat>
Warum sollten denn die was falsches aufs Etikett schreiben?
</Zitat>

Das ist erstens eine Frage und keine Aussage und zweitens
wo steht dort, dass Natriumhypochlorid als Inhaltsstoff auf dem Etikett
steht?

jue
Martin Gerdes
2011-02-26 11:00:05 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Jürgen Exner
Post by Martin Gerdes
Post by Jürgen Exner
Falls es nicht unter deiner Wuerde sein sollte, koenntest du dann bitte
auch erlaeutern was?
Du hast die Frage gestellt, ob Bleichmittel in Deutschland noch NaOCl
enthalten sei;
Nein, ich habe keine Frage gestellt.
So?

Ich habe den Eindruck, Du kackst gerade Korinthen, und dabei lasse ich
Dich gern allein.
G Wolmershäuser
2011-02-26 17:58:36 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Jürgen Exner
Post by Jochen Kriegerowski
Post by Jürgen Exner
Keine Ahnung, ob in den in Deutschland erhaeltlichen Bleichmitteln
wirklich noch Natriumhypochlorid drin ist.
Warum sollten denn die was falsches aufs Etikett schreiben?
????
Hat deine Frage irgendetwas mit der Anmerkung vom mir zu tun, auf die du
geantwortest hast?
Vielleicht meint er ja auch nur, dass da noch nie Hypochlorid drin war,
weil es selbiges - im Gegensatz zu Hypochlorit - nicht gibt? ;-)
Beste Grüße
G.W.
Jochen Kriegerowski
2011-02-26 18:32:18 UTC
Permalink
Raw Message
Post by G Wolmershäuser
Vielleicht meint er ja auch nur, dass da noch nie Hypochlorid drin war,
weil es selbiges - im Gegensatz zu Hypochlorit - nicht gibt? ;-)
Dann hätte er doch nicht angezweifelt, ob es *noch* drin ist.

Gruß
Jochen
Martin Gerdes
2011-02-26 23:30:43 UTC
Permalink
Raw Message
Post by G Wolmershäuser
Post by Jürgen Exner
Post by Jochen Kriegerowski
Post by Jürgen Exner
Keine Ahnung, ob in den in Deutschland erhaeltlichen Bleichmitteln
wirklich noch Natriumhypochlorid drin ist.
Warum sollten denn die was falsches aufs Etikett schreiben?
????
Hat deine Frage irgendetwas mit der Anmerkung vom mir zu tun, auf die du
geantwortest hast?
Vielleicht meint er ja auch nur, dass da noch nie Hypochlorid drin war,
weil es selbiges - im Gegensatz zu Hypochlorit - nicht gibt? ;-)
Kinderkram.
Ludger Averborg
2011-02-25 22:54:01 UTC
Permalink
Raw Message
On Fri, 25 Feb 2011 18:45:31 +0100, "C.P. Kurz"
Post by C.P. Kurz
Durch ein defektes Kaltwasserrohr haben wir leichte Rostflecken im WC
und einer Acrylbadewanne. Ne Bekannte hat Danklorix empfohlen, der soll
angeblich auch Bleichfunktion haben. Andere empfehlen Phosporsäure oder
Cola. Cola wird die Acrylbadewanne wohl abkönnen, aber ob die Flecken
damit weggehen...
Jemand ne Idee?
Rost sind Eisen-III-oxide, Eisen-III-ionen sind intensiv farbig.
Durch Reduktion erhält man weniger stark farbige (eher grünliche)
Eisen-II-Salze. Clorix ist ein starkes Oxidationsmittel, ich kann mir
nicht denken, dass das bei Rostflecken wirkungsvoll sein kann.

Üblich gegen Rostflecken ist "Kleesalz" (Kaliumhydrogenoxalat).

l.
MaWin
2011-02-25 23:28:16 UTC
Permalink
Raw Message
Durch ein defektes Kaltwasserrohr haben wir leichte Rostflecken im WC und
einer Acrylbadewanne. Ne Bekannte hat Danklorix empfohlen, der soll
angeblich auch Bleichfunktion haben. Andere empfehlen Phosporsäure oder
Cola. Cola wird die Acrylbadewanne wohl abkönnen, aber ob die Flecken damit
weggehen...
Jemand ne Idee?
Versuchs erst mal mit amidosulfonsaeurehaltigen Entkalkern (Decalcit Pulver
oder was aus dem Supermarkt, Inhaltsangabe lesen). Dadurch verschwindet der
Fleck wenn es an Kalk gebundener Rost war schon bei kaltem Wasser.

Versuche es dann mit Oxalsäure oder einem Oxalat, damit wandelst du den Rost
in lösliches um. http://www.chemieunterricht.de/dc2/haus/v152.htm

Nutze weder starke Säuren (macht die Sache eher schlimmer) noch mechanische
Mittel.
--
Manfred Winterhoff
Ludger Averborg
2011-02-26 13:41:45 UTC
Permalink
Raw Message
Post by MaWin
Nutze weder starke Säuren (macht die Sache eher schlimmer) noch mechanische
Mittel.
... wobei sowohl Sanitärporzellan als auch Polyacryl schon ganz schön
starke Säuren abkönnen.
Aber mit Schleifmitteln macht man sich die glatte Oberfläche kaputt
und putzt sich fortan zu Tode.

l.
C.P. Kurz
2011-02-26 14:20:19 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Ludger Averborg
Post by MaWin
Nutze weder starke Säuren (macht die Sache eher schlimmer) noch mechanische
Mittel.
... wobei sowohl Sanitärporzellan als auch Polyacryl schon ganz schön
starke Säuren abkönnen.
Aber mit Schleifmitteln macht man sich die glatte Oberfläche kaputt
und putzt sich fortan zu Tode.
Bevor ich damit anfange, ersetze ich das Zeugs lieber. Mag sein, dass
solche Oberflächenteile sanierungsfähig sind, aber ich bezweifle, dass
das mit vertretbarem Aufwand jemals wieder brauchbar wird.


- Carsten
Volkmar Rau
2011-02-26 15:06:24 UTC
Permalink
Raw Message
Post by C.P. Kurz
Bevor ich damit anfange, ersetze ich das Zeugs lieber. Mag sein, dass
solche Oberflächenteile sanierungsfähig sind, aber ich bezweifle, dass
das mit vertretbarem Aufwand jemals wieder brauchbar wird.
- Carsten
mit 2 € bekommst du das unsichtbar weg.
C.P. Kurz
2011-02-26 23:52:38 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Volkmar Rau
Post by C.P. Kurz
Bevor ich damit anfange, ersetze ich das Zeugs lieber. Mag sein, dass
solche Oberflächenteile sanierungsfähig sind, aber ich bezweifle, dass
das mit vertretbarem Aufwand jemals wieder brauchbar wird.
- Carsten
mit 2 € bekommst du das unsichtbar weg.
Ich habe bei Schleifmaterial halt die Befürchtung, dass ich mir die
Verfärbung nach weiter in die Oberfläche reibe, und obendrein der
geschliffene Teil zukünftig noch leichter Dreck annimmt.


- Carsten
Martin Gerdes
2011-02-27 10:00:06 UTC
Permalink
Raw Message
Post by C.P. Kurz
Ich habe bei Schleifmaterial halt die Befürchtung, dass ich mir die
Verfärbung nach weiter in die Oberfläche reibe,
???
Post by C.P. Kurz
und obendrein der geschliffene Teil zukünftig noch leichter Dreck annimmt.
Acryl kann man sauber auspolieren (wenn man weiß, wie das geht, und sich
auch die Mühe macht, den Vorgang bis zum Ende durchzuhalten.

"Reinreiben" wirst Du da eher nichts, es kann allerdings sein, daß Deine
Tröpfelflecken schon von sich aus ordentlich in den Kunststoff
eingezogen sind.

Wenn Du Material abträgst (und auch eine Politur tut das), veränderst Du
natürlich die Gestalt der Oberfläche, mag sein, daß Du -- wenn Du
pingelig bist -- hinterher zwar keinen Farbunterschied siehst, aber halt
eine Delle. Das Auge ist da ziemlich empfindlich, speziell im
Streiflicht.

Es ist halt die Frage, wie groß der Schaden bereits ist.

Wie wärs mit einem Bildchen (oder zwei)?
Volkmar Rau
2011-02-26 15:05:05 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Ludger Averborg
Post by MaWin
Nutze weder starke Säuren (macht die Sache eher schlimmer) noch mechanische
Mittel.
... wobei sowohl Sanitärporzellan als auch Polyacryl schon ganz schön
starke Säuren abkönnen.
Aber mit Schleifmitteln macht man sich die glatte Oberfläche kaputt
und putzt sich fortan zu Tode.
l.
Also mit 1200 Schleifpapier wird eher die Stelle im Hochglanz erscheinen
und der Rest der Wanne wird dagegen wie ein Kieselweg wirken.
Damit bringt man Mamor auf Spiegelhochglanz.
Nimm Stahlwolle Feinheit 000 damit entfent man Kratzer von polierten
Stahlflächen und Glas.
Es kommt natürlich auf die Feinheit des Schleifmittels an, die
Oberfläche der Acrylwanne ist sicher grober als die eines Schleifpapiers
der Körnung 800 1000 und 1200.
Detlef Wirsing
2011-02-26 16:18:04 UTC
Permalink
Raw Message
Volkmar Rau schrieb:

[...]
Post by Volkmar Rau
Also mit 1200 Schleifpapier wird eher die Stelle im Hochglanz erscheinen
und der Rest der Wanne wird dagegen wie ein Kieselweg wirken.
[...]

Einen Schleifstein mit 1000er Körnung nehme ich, wenn ein Messer
völlig stumpf ist und eine neue Schneide aufgebaut werden muß. 600er
Schleifpapier nehme ich, um Schweiß und Dreck vom Oberteil meines
Billardqueues zu entfernen. Dabei fliegt der Holzstaub deutlich.

Mit freundlichen Grüßen
Detlef Wirsing
C.P. Kurz
2011-02-27 00:06:12 UTC
Permalink
Raw Message
Von Mellerud gibts sowas hier:

http://www.mellerud.de/de/shop/produktdetails/shoparticle/kalk-und-rost-loser-0-5-l/tg/catalog/product/view/1274.html

Genaue Inhaltsstoffe sind nicht angegeben, aber scheint mir sehr
wahrscheinlich, dass das Oxalsäure enthält.

Dass der Rost mit Kalk gekoppelt ist, davon gehe ich mal aus an diesen
Stellen, an denen es regelmäßig läuft bzw. tropft.

Vielleicht warte ich aber auch mal bis zur Rhabarbersaison, dann
erledigt sich das zumindest im Klo vielleicht von selbst ;-)

- Carsten
Dieter Wiedmann
2011-02-27 01:19:17 UTC
Permalink
Raw Message
Post by C.P. Kurz
http://www.mellerud.de/de/shop/produktdetails/shoparticle/kalk-und-rost-loser-0-5-l/tg/catalog/product/view/1274.html
Genaue Inhaltsstoffe sind nicht angegeben, aber scheint mir sehr
wahrscheinlich, dass das Oxalsäure enthält.
Nö.

http://www.mellerud.de/magento/media/pdf/2001000219_datenblatt.pdf


Gruß Dieter
C.P. Kurz
2011-02-27 17:16:29 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Dieter Wiedmann
Post by C.P. Kurz
Genaue Inhaltsstoffe sind nicht angegeben, aber scheint mir sehr
wahrscheinlich, dass das Oxalsäure enthält.
Nö.
http://www.mellerud.de/magento/media/pdf/2001000219_datenblatt.pdf
Hmm, also bezüglich Rost wohl auch 'nur' Phosphorsäure...

Hmm, im WC würde ich es vielleicht mal damit probieren, beim Acryl habe
ich immer noch etwas Bauchschmerzen.



- Carsten
Dirk Geiger
2011-03-01 20:16:53 UTC
Permalink
Raw Message
Post by C.P. Kurz
Post by Dieter Wiedmann
Post by C.P. Kurz
Genaue Inhaltsstoffe sind nicht angegeben, aber scheint mir sehr
wahrscheinlich, dass das Oxalsäure enthält.
Nö.
http://www.mellerud.de/magento/media/pdf/2001000219_datenblatt.pdf
Hmm, also bezüglich Rost wohl auch 'nur' Phosphorsäure...
Nein - primär Citronensäure - wie Oxalsäure auch ein guter
Komplexbildner für Eisen-Ionen - wobei Oxalsäure wesentlich effektiver
arbeitet. Wenn Du unbedingt was neutraleres willst, dann nimm
EDTA-Lösung.

Alle drei sollten normale Badewannen-/Kloschüsselmaterialien nicht
angreifen - da allerdings heutzutage selbst manches Email anscheinend
keine Säuren mehr verträgt, würde ich vorsichtig testen.

Grusz,
C.P. Kurz
2011-03-01 20:34:27 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Dirk Geiger
Post by C.P. Kurz
Hmm, also bezüglich Rost wohl auch 'nur' Phosphorsäure...
Nein - primär Citronensäure - wie Oxalsäure auch ein guter
Komplexbildner für Eisen-Ionen - wobei Oxalsäure wesentlich effektiver
arbeitet. Wenn Du unbedingt was neutraleres willst, dann nimm
EDTA-Lösung.
Hmm, Zitronensäure habe ich in Granulatform massig hier. Wenn das
reichen sollte...

- Carsten
Dirk Geiger
2011-03-01 21:56:25 UTC
Permalink
Raw Message
Post by C.P. Kurz
Post by Dirk Geiger
Post by C.P. Kurz
Hmm, also bezüglich Rost wohl auch 'nur' Phosphorsäure...
Nein - primär Citronensäure - wie Oxalsäure auch ein guter
Komplexbildner für Eisen-Ionen - wobei Oxalsäure wesentlich effektiver
arbeitet. Wenn Du unbedingt was neutraleres willst, dann nimm
EDTA-Lösung.
Hmm, Zitronensäure habe ich in Granulatform massig hier. Wenn das
reichen sollte...
Probiers einfach aus - Zitronensäure wirkt aber wesentlich schwächer
als Oxalsäure.

Phosphorsäure ist für Deinen Zweck nicht geeignet - die bildet mit
Rost schwerlösliches (dunkelbraunes) Eisenphosphat. Phosphorsäure ist
gut um z.B. verrostetes Eisen zu behandeln: loser Rost wird abgelöst,
die gebildete Phosphatschicht haftet gut und schützt vor weiterem
Rostanfall.

Ich verwende zum Entfernen von Eisenoxid- u.ä. Flecken auf
Nichtmetallen normalerweise Salzsäure - die wirkt vorzüglich - ist
allerdings - was z.B. Verchromungen angeht ganz und gar nicht
materialschonend und greift auch als Dampf/Gas viele Materialien an.
Wenn sonst die Entsorgung ansteht, würde ich allerdings auch im Bad
einen Versuch mit _verdünnter_ Salzsäure durchaus empfehlen.

Grusz,
Dirk
C.P. Kurz
2011-03-02 01:33:21 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Dirk Geiger
Phosphorsäure ist für Deinen Zweck nicht geeignet - die bildet mit
Rost schwerlösliches (dunkelbraunes) Eisenphosphat. Phosphorsäure ist
Ist aber schräg, dass das Zeugs dann in einem Markenprodukt 'Kalk und
Rost Entferner' für Sanitär, etc. drin ist. Steht allerdings in der
Deklaration ziemlich weit hintenm, also vermutlich nur in geringeren
Mengen. Vielleicht dann nicht so kritisch.

Nun gut, da es ein Tropffleck ist und wir hier sehr kalkhaltiges Wasser
haben, ist erwartungsgemäß natürlich auch viel Kalk dort angelagert, da
ist die Zitronensäure natürlich viel wirksamer. Mal sehen, wieviel
Rostfleck dann noch übrig bleibt.

- Carsten
C.P. Kurz
2011-03-03 22:12:06 UTC
Permalink
Raw Message
Also der Fleck in der Badewanne ist mit dem Mellerud Zeugs sehr schnell
weg gewesen. In der Kloschüssel hat es auch ein bißchen was gebracht,
aber da merke ich, dass der Fleck eine sehr dicke Kalkablagerung ist. Da
werde ich vermutlich doch etwas Salzsäure brauchen, das wird mit
Zitronensäure ewig brauchen, an der Stelle kann ich nur ein feuchtes
Tuch auflegen, da ist sonst nix mit Einwirken lassen.

- Carsten
Thomas Prufer
2011-02-26 08:22:29 UTC
Permalink
Raw Message
Post by C.P. Kurz
Ne Bekannte hat Danklorix empfohlen, der soll
angeblich auch Bleichfunktion haben. Andere empfehlen Phosporsäure oder
Cola. Cola wird die Acrylbadewanne wohl abkönnen, aber ob die Flecken
damit weggehen...
Jemand ne Idee?
Bleichen wird bei Rost nix, steht auch so auf Dan Klorix drauf.

Probier doch erstmal einen "Rost-Teufel" aus dem Drogeriemarkt?

Thomas Prufer
C.P. Kurz
2011-03-18 11:25:07 UTC
Permalink
Raw Message
Post by C.P. Kurz
Durch ein defektes Kaltwasserrohr haben wir leichte Rostflecken im WC
und einer Acrylbadewanne. Ne Bekannte hat Danklorix empfohlen, der soll
Hmm, man kann es sich auch unnötig schwer machen. Letztens habe ich von
einem Bekannten den teuren Mellerud Kalk- und Rostlöser ausgeliehen,
damit an Toilette und Badewanne rumgemacht, und nur graduelle
Verbesserungen erzielt. Die Stelle im Klo liegt vertikal und lässt sich
nur durch aufgelegte Klopapiertücher längere Zeit 'einweichen'. Man sah
zwar, dass da was weg ging, aber das hätte noch Ewigkeiten an heftigen
Schrubbereien erfordert.


Heute spontan 2-3 Esslöffel Zitronensäuregranulat in einem halben Liter
Wasser aufgekocht und noch sprudelnd ein paar mal drüber geschwappt. Da
fiel schon nur bei leichtem Drüberwischen mit einem Tuch die ganze dicke
Rostkalk-Kruste von alleine ab. Noch ein bißchen nachgewischt und gut
war. Den Rest von der Brühe in die Badewanne gekippt und dort ein
bißchen stehen lassen, dann mit einem Schwamm nachgewischt. Also, wer
den Mellerud Kram kauft, schmeisst Geld zum Fenster raus.


Das Zitronensäuregranulat nehme ich sonst zum Entkalken der
Kaffemaschine, ist mir, da lebensmitteltauglich, dort etwas lieber als
irgendwelche anderen 'Chemielösungen'. Manchmal vergesse ich die Plörre
darin über Nacht...

Gibts für kleines Geld bei Rossmann oder Schlecker bei den
Reinigungsmitteln ('Heitmann reine Citronensäure').

- Carsten
p***@gmail.com
2017-07-23 15:35:01 UTC
Permalink
Raw Message
Post by C.P. Kurz
Post by C.P. Kurz
Durch ein defektes Kaltwasserrohr haben wir leichte Rostflecken im WC
und einer Acrylbadewanne. Ne Bekannte hat Danklorix empfohlen, der soll
Hmm, man kann es sich auch unnötig schwer machen. Letztens habe ich von
einem Bekannten den teuren Mellerud Kalk- und Rostlöser ausgeliehen,
damit an Toilette und Badewanne rumgemacht, und nur graduelle
Verbesserungen erzielt. Die Stelle im Klo liegt vertikal und lässt sich
nur durch aufgelegte Klopapiertücher längere Zeit 'einweichen'. Man sah
zwar, dass da was weg ging, aber das hätte noch Ewigkeiten an heftigen
Schrubbereien erfordert.
Heute spontan 2-3 Esslöffel Zitronensäuregranulat in einem halben Liter
Wasser aufgekocht und noch sprudelnd ein paar mal drüber geschwappt. Da
fiel schon nur bei leichtem Drüberwischen mit einem Tuch die ganze dicke
Rostkalk-Kruste von alleine ab. Noch ein bißchen nachgewischt und gut
war. Den Rest von der Brühe in die Badewanne gekippt und dort ein
bißchen stehen lassen, dann mit einem Schwamm nachgewischt. Also, wer
den Mellerud Kram kauft, schmeisst Geld zum Fenster raus.
Das Zitronensäuregranulat nehme ich sonst zum Entkalken der
Kaffemaschine, ist mir, da lebensmitteltauglich, dort etwas lieber als
irgendwelche anderen 'Chemielösungen'. Manchmal vergesse ich die Plörre
darin über Nacht...
Gibts für kleines Geld bei Rossmann oder Schlecker bei den
Reinigungsmitteln ('Heitmann reine Citronensäure').
- Carsten
Hallo, habe gerade das gleiche Problem mit meiner Acrylwanne gehabt. Essig hat so gut nichts gebracht. Habe nun in meiner Not Viss Scheuermilch Citro verwendet. Siehe da, mit leichtem Reiben mit dem Finger hat sich alles plötzlich gelöst. (Rost)
Will natürlich keine Werbung machen, aber es hat einfach superschnell und problemlos gewirkt(ca. 5 Minuten). Ich hoffe natürlich, dass keine allzu großen Kratzer entstanden sind. Sieht im Moment aber sehr gut aus.

Viel Erfolg dabei, mit den besten Grüßen von Norbert
Martin Gerdes
2017-07-24 00:03:04 UTC
Permalink
Raw Message
Post by p***@gmail.com
Post by C.P. Kurz
Post by C.P. Kurz
Durch ein defektes Kaltwasserrohr haben wir leichte Rostflecken im WC
und einer Acrylbadewanne. Ne Bekannte hat Danklorix empfohlen
Hmm, man kann es sich auch unnötig schwer machen.
Hallo, habe gerade das gleiche Problem mit meiner
Acrylwanne gehabt. Essig hat so gut nichts gebracht.
Habe nun in meiner Not Viss Scheuermilch Citro verwendet.
Siehe da, mit leichtem Reiben mit dem Finger hat sich
alles plötzlich gelöst. (Rost)
Will natürlich keine Werbung machen,
Nein, nein, natürlich nicht.
Post by p***@gmail.com
aber es hat einfach superschnell und problemlos gewirkt
(ca. 5 Minuten). Ich hoffe natürlich, dass keine allzu
großen Kratzer entstanden sind.
Diese Hoffnung trügt vermutlich. Man könnte allerdings mit den üblichen
Mitteln die rauhe Stelle nachpolieren, die durch das Scheuermittel
entstanden ist.
Post by p***@gmail.com
Viel Erfolg dabei, mit den besten Grüßen von Norbert
Der ursprüngliche Frager liest nach 6 Jahren längst nicht mehr mit,
daher bedanke ich mich herzlich für Deinen Beitrag. Vielleicht hilft er
einem anderen weiter.

Und weil Du als Googler mein öffentliches Posting nicht lesen kannst,
kriegst Du als Service eine Privatkopie. Antwort darauf (so überhaupt
nötig) bitte öffentlich (ggf. leite ich Deine Antwort weiter, wenn Du
eine öffentliche Antwort nicht schaffst).

Für die Zukunft erscheint es dennoch als sinnvoll, auf das Datum des
Postings zu achten, auf das man antwortet.
Norbert Rehorsch
2017-07-24 10:25:05 UTC
Permalink
Raw Message
Vielen Dank für Deine äußerst nette Art.
Solche Leute braucht die Welt! Oder auch nicht!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Post by Martin Gerdes
Post by p***@gmail.com
Post by C.P. Kurz
Post by C.P. Kurz
Durch ein defektes Kaltwasserrohr haben wir leichte Rostflecken im
WC und einer Acrylbadewanne. Ne Bekannte hat Danklorix empfohlen
Hmm, man kann es sich auch unnötig schwer machen.
Hallo, habe gerade das gleiche Problem mit meiner
Acrylwanne gehabt. Essig hat so gut nichts gebracht.
Habe nun in meiner Not Viss Scheuermilch Citro verwendet.
Siehe da, mit leichtem Reiben mit dem Finger hat sich
alles plötzlich gelöst. (Rost)
Will natürlich keine Werbung machen,
Nein, nein, natürlich nicht.
Post by p***@gmail.com
aber es hat einfach superschnell und problemlos gewirkt
(ca. 5 Minuten). Ich hoffe natürlich, dass keine allzu
großen Kratzer entstanden sind.
Diese Hoffnung trügt vermutlich. Man könnte allerdings mit den
üblichen Mitteln die rauhe Stelle nachpolieren, die durch das
Scheuermittel entstanden ist.
Post by p***@gmail.com
Viel Erfolg dabei, mit den besten Grüßen von Norbert
Der ursprüngliche Frager liest nach 6 Jahren längst nicht mehr mit,
daher bedanke ich mich herzlich für Deinen Beitrag. Vielleicht hilft
er einem anderen weiter.
Und weil Du als Googler mein öffentliches Posting nicht lesen kannst,
kriegst Du als Service eine Privatkopie. Antwort darauf (so überhaupt
nötig) bitte öffentlich (ggf. leite ich Deine Antwort weiter, wenn
Du eine öffentliche Antwort nicht schaffst).
Für die Zukunft erscheint es dennoch als sinnvoll, auf das Datum des
Postings zu achten, auf das man antwortet.
Martin Kienass
2017-07-25 06:52:39 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Norbert Rehorsch
Vielen Dank für Deine äußerst nette Art.
Solche Leute braucht die Welt! Oder auch nicht!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Antwort auf 6 Jahre alte Probleme, ToFu, Doppelposting,
elfunddrölfzig Ausrufezeichen...

...Du hast deine Bewerbung um den Titel "Vollhonk der
Woche" echt eindrucksvoll präsentiert.

[Fullquote gelöscht]
--
______________
/schüüüüüüüüß Martin Kienaß
Hamburg (Germany)
Norbert Rehorsch
2017-07-24 10:33:24 UTC
Permalink
Raw Message
Vielen Dank für Deine äußerst nette Art.
Solche Leute braucht die Welt! Oder auch nicht!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Post by Martin Gerdes
Post by p***@gmail.com
Post by C.P. Kurz
Post by C.P. Kurz
Durch ein defektes Kaltwasserrohr haben wir leichte Rostflecken im
WC und einer Acrylbadewanne. Ne Bekannte hat Danklorix empfohlen
Hmm, man kann es sich auch unnötig schwer machen.
Hallo, habe gerade das gleiche Problem mit meiner
Acrylwanne gehabt. Essig hat so gut nichts gebracht.
Habe nun in meiner Not Viss Scheuermilch Citro verwendet.
Siehe da, mit leichtem Reiben mit dem Finger hat sich
alles plötzlich gelöst. (Rost)
Will natürlich keine Werbung machen,
Nein, nein, natürlich nicht.
Post by p***@gmail.com
aber es hat einfach superschnell und problemlos gewirkt
(ca. 5 Minuten). Ich hoffe natürlich, dass keine allzu
großen Kratzer entstanden sind.
Diese Hoffnung trügt vermutlich. Man könnte allerdings mit den
üblichen Mitteln die rauhe Stelle nachpolieren, die durch das
Scheuermittel entstanden ist.
Post by p***@gmail.com
Viel Erfolg dabei, mit den besten Grüßen von Norbert
Der ursprüngliche Frager liest nach 6 Jahren längst nicht mehr mit,
daher bedanke ich mich herzlich für Deinen Beitrag. Vielleicht hilft
er einem anderen weiter.
Und weil Du als Googler mein öffentliches Posting nicht lesen kannst,
kriegst Du als Service eine Privatkopie. Antwort darauf (so überhaupt
nötig) bitte öffentlich (ggf. leite ich Deine Antwort weiter, wenn
Du eine öffentliche Antwort nicht schaffst).
Für die Zukunft erscheint es dennoch als sinnvoll, auf das Datum des
Postings zu achten, auf das man antwortet.
Dieter Wiedmann
2017-07-24 11:54:23 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Norbert Rehorsch
Vielen Dank für Deine äußerst nette Art.
Solche Leute braucht die Welt! Oder auch nicht!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
“Multiple exclamation marks,' he went on, shaking his head, 'are a sure
sign of a diseased mind.”
Gregor Szaktilla
2017-07-24 12:05:38 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Dieter Wiedmann
“Multiple exclamation marks,' he went on, shaking his head, 'are a sure
sign of a diseased mind.”
(Terry Pratchett)

Gruß

Gregor
--
X-ggl-piss-off: yes
Loading...