Discussion:
Regalböden aus MDF mit Flüssigkunststoff streichen
(zu alt für eine Antwort)
Juergen
2017-08-11 11:07:29 UTC
Permalink
Raw Message
Servus.

Ich suche mal wiede einen strapzierfähigen Anstrich für die Böden von
einem Kellerregal. Die sind aus MDF und ich dachte an ein helleres Grau.
Das es auch für Kettensäge und Motorsense verwendet wird sollte es
beständig gegen 2T-Gemisch und Sägekettenöl sein.

Bei einem Discounter fand ich Holzschutzlasur und "Expressfarbe". Beides
laut Text auf der Dose für den Außenbereich geeignet, aber nicht für
Fußböden. Bei einem anderen Discounter gibt es "Boden-Flüssigkunststoff
auf Acrylatbasis für innen und außen". Funktioniert das auch auf MDF?
Vorbereiten wollte ich die Platten nicht groß. Sondern einfach 2x mit
einer Rolle Farbe / Flüssigkunststoff auftragen.


Und: Reicht dann ein einseitiger Anstrich oder wölben sich die Böden
dann?
cu.
Juergen
--
\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\
\ Freie Bits für freie Buerger \
\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\
Volker Neurath
2017-08-11 18:48:35 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Juergen
Servus.
Ich suche mal wiede einen strapzierfähigen Anstrich für die Böden von
einem Kellerregal. Die sind aus MDF und ich dachte an ein helleres Grau.
Das es auch für Kettensäge und Motorsense verwendet wird sollte es
beständig gegen 2T-Gemisch und Sägekettenöl sein.
Estovoss super von Vosschemie. Vorher einmal mit G8 grundieren.


--
Siegfried Jedath
2017-08-11 19:58:50 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Volker Neurath
Post by Juergen
Servus.
Ich suche mal wiede einen strapzierfähigen Anstrich für die Böden von
einem Kellerregal. Die sind aus MDF und ich dachte an ein helleres Grau.
Das es auch für Kettensäge und Motorsense verwendet wird sollte es
beständig gegen 2T-Gemisch und Sägekettenöl sein.
Estovoss super von Vosschemie. Vorher einmal mit G8 grundieren.
Wird oft vergessen: Jeder Anstrich braucht für den jeweiligen Untergrund
den passenden Grundanstrich (Grundierung).
Ob der OP vom Discounter-Material auf Voss-Chemie umsteigt? Ich wage es
zu bezweifeln. :-)
Auf jeden Fall sollte er den Regalbrettern eine Grundierung mit was
Lösemittelhaltigem gönnen. Beidseitig. Gut abtrocknen bzw. aushärten
lassen, die Grundierung, streichen, und dann sollte gut sein.

Baufix, war doch die Marke?, hat auf der Produktseite auch meist ein
Technisches Merkblatt. Da kann man das Nötigste nachlesen.

Siggi
--
Der Maler - Garant für Schutz und Schönheit
Volker Neurath
2017-08-11 22:24:14 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Siegfried Jedath
Wird oft vergessen: Jeder Anstrich braucht für den jeweiligen Untergrund
den passenden Grundanstrich (Grundierung).
Stimmt.
Post by Siegfried Jedath
Ob der OP vom Discounter-Material auf Voss-Chemie umsteigt? Ich wage es
zu bezweifeln. :-)
Zumal das gut das dreifache kostet.
Post by Siegfried Jedath
Auf jeden Fall sollte er den Regalbrettern eine Grundierung mit was
Lösemittelhaltigem gönnen.
Warum unbedingt Lösemittelhaltig?

Beidseitig. Gut abtrocknen bzw. aushärten
Post by Siegfried Jedath
lassen, die Grundierung, streichen, und dann sollte gut sein.
Vollständig durchtrocknen lassen wäre beim G8 kontraproduktiv - da
sollen die Grundierungsschichten im abstand von nicht mehr als 4h
aufgebracht werden; das G8 soll ich klebrig sein. Gleichrs gilt
für das Aufbringen der Estovoss super Beschichtung.

Grundierung bzw vorhergehende Schicht Estovoss soll leicht klebrig
sein.

Volker


--
Siegfried Jedath
2017-08-12 05:23:21 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Volker Neurath
Post by Siegfried Jedath
Wird oft vergessen: Jeder Anstrich braucht für den jeweiligen Untergrund
den passenden Grundanstrich (Grundierung).
Stimmt.
Post by Siegfried Jedath
Ob der OP vom Discounter-Material auf Voss-Chemie umsteigt? Ich wage es
zu bezweifeln. :-)
Zumal das gut das dreifache kostet.
Post by Siegfried Jedath
Auf jeden Fall sollte er den Regalbrettern eine Grundierung mit was
Lösemittelhaltigem gönnen.
Warum unbedingt Lösemittelhaltig?
Hi
Weil "Wasserfarbe" das Holz aufquellen lässt.
Post by Volker Neurath
Beidseitig. Gut abtrocknen bzw. aushärten
Post by Siegfried Jedath
lassen, die Grundierung, streichen, und dann sollte gut sein.
Vollständig durchtrocknen lassen wäre beim G8 kontraproduktiv - da
sollen die Grundierungsschichten im abstand von nicht mehr als 4h
aufgebracht werden; das G8 soll ich klebrig sein. Gleichrs gilt
für das Aufbringen der Estovoss super Beschichtung.
Aha, gut, ich kenne das Produkt nicht.
Post by Volker Neurath
Grundierung bzw vorhergehende Schicht Estovoss soll leicht klebrig
sein.
Ich kenne von einigen Beschichtungen und und 2k-Anstrichen, dass der
nächste Anstrich innerhalb von 24 Std. erfolgen sollte, weil der
Deckanstrich sonst nicht genügend Haftung hat ....
Aber klebrig? Ist mir irgend wie unsympatisch. ;-)

Siggi
--
Der Maler - Garant für Schutz und Schönheit
Volker Neurath
2017-08-13 19:41:51 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Siegfried Jedath
Hi
Weil "Wasserfarbe" das Holz aufquellen lässt.
Es gibt durchaus wasserverdünnbare Farben, bei denen das nicht der Fall ist.
Post by Siegfried Jedath
Ich kenne von einigen Beschichtungen und und 2k-Anstrichen, dass der
nächste Anstrich innerhalb von 24 Std. erfolgen sollte, weil der
Deckanstrich sonst nicht genügend Haftung hat ....
Aber klebrig? Ist mir irgend wie unsympatisch. ;-)
Naja, ich schrieb "leicht klebrig" - was bedeutet dass du, wenn du mit
dem handrücken vorsichtig die Grundierung/beschichtung berührst, einen
Rest klebrigkeit bemerkesn sollst, bzw die Haare des Handrückens noch
leicht anhaften sollen - also etwa so, wie wenn du Pattex ablüften
lässt, nur dass der Vorgang beim G8/Estovoss etwa 4h dauert.
Selbstverständlich kann der Anstrich auch durchtrocknen, jedoch ist es
dann erfoderlich, ihn vor dem Aufbringen der nächsten Schicht gründlich
anzuschleifen.
Und ich kann dir versichern, das G8 oder das Estovoss super (beides
1k PU Beschichtungen) anzuschleifen, macht keinen Spaß... das Estovoss
super ist z.B. auch als Beschichtung für die Böden von Hochregallagern
und sogar Flugzeughangars zertifiziert - also hoch abriebfest.

Volker
Siegfried Jedath
2017-08-13 21:01:03 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Volker Neurath
Post by Siegfried Jedath
Hi
Weil "Wasserfarbe" das Holz aufquellen lässt.
Es gibt durchaus wasserverdünnbare Farben, bei denen das nicht der Fall ist.
Hi.
Ne, wenn du Farbe auf rohes Holz streichst, "versickert" die Feuchte und
mit ihr alle Bindemittel u. Co. im Holz. Und das so schnell, dass es
nicht zu den gewollten chemischen Reaktionen kommt. Im schlimmsten Fall
hast du dann eine Gummihaut, die du wie Folie abziehen kannst. Ähnlich
wie bei guter Latexfarbe auf Gips.
Post by Volker Neurath
Post by Siegfried Jedath
Ich kenne von einigen Beschichtungen und und 2k-Anstrichen, dass der
nächste Anstrich innerhalb von 24 Std. erfolgen sollte, weil der
Deckanstrich sonst nicht genügend Haftung hat ....
Aber klebrig? Ist mir irgend wie unsympatisch. ;-)
Naja, ich schrieb "leicht klebrig" - was bedeutet dass du, wenn du mit
dem handrücken vorsichtig die Grundierung/beschichtung berührst, einen
Rest klebrigkeit bemerkesn sollst, bzw die Haare des Handrückens noch
leicht anhaften sollen - also etwa so, wie wenn du Pattex ablüften
lässt, nur dass der Vorgang beim G8/Estovoss etwa 4h dauert.
Selbstverständlich kann der Anstrich auch durchtrocknen, jedoch ist es
dann erfoderlich, ihn vor dem Aufbringen der nächsten Schicht gründlich
anzuschleifen.
Ich weise immer dauf hin, dass man sich die Merkblätter gefälligst
durchlesen sollte .... Natürlich tue ich das bei mir unbekannten
Produkten auch:

Zitat:
Nach der üblichen Ablüftzeit von mindestens 2 bis 4 Stunden (sobald das
G4 klebfrei ist) und maximal 12 Stunden wird die
ESTOVOSS-Farbversiegelung mit einem Pinsel oder Fellroller dünn
aufgetragen. Es ist darauf zu achten, dass sich in Vertiefungen keine
Pfützen bilden, da diese zu Blasenbildungen neigen.
Zur Erzielung einer ausreichenden Deckkraft ist ein zweimaliger Anstrich
erforderlich, der im Abstand von 6 bis 8 (wenn der Untergrund klebfrei
ist) und maximal 12 Stunden nach dem ersten ESTOVOSS-Auftrag erfolgen
soll. Der Verbrauch beträgt ca. 200 ml/m² = 300 g/ m² für den ersten und
ca. 130 ml/m² = 200 g/m² für den zweiten Anstrich. Nach üblicherweise 12
Stunden ist ESTOVOSS soweit gehärtet, dass es begangen werden kann.

Und da ist von der Grundierung G4 die Rede.
Beim Deckanstrich ist die Rede von 6-8, max 12 Std. die Rede. So ähnlich
wie ich es von anderen Farben beschrieben habe.
Ich kenne andere soche Beschichtungen. Sind sich alle ziemlich gleich.
Obwohl, 2k-Zeugs ist besser. Gibts übrigens auch wasserlöslich.
Post by Volker Neurath
Und ich kann dir versichern, das G8 oder das Estovoss super (beides
1k PU Beschichtungen) anzuschleifen, macht keinen Spaß... das Estovoss
super ist z.B. auch als Beschichtung für die Böden von Hochregallagern
und sogar Flugzeughangars zertifiziert - also hoch abriebfest.
Ja, ich glaube es dir. Nur, so was auf Regalbretter im Hausgebrauch
streichen ..., dafür ist es einfach zu teuer. Es sei denn, man oder ein
Bekannter hat so etwas rumstehen und braucht es nicht mehr..... ;-)

Siggi
--
Der Maler - Garant für Schutz und Schönheit
Juergen
2017-08-11 22:38:46 UTC
Permalink
Raw Message
Am Fri, 11 Aug 2017 21:58:50 +0200 schrieb Siegfried Jedath
Post by Siegfried Jedath
Ob der OP vom Discounter-Material auf Voss-Chemie umsteigt? Ich wage es
zu bezweifeln. :-)
Wird er auch nicht.
Da wäre Gummimatten aufkleben ja noch billiger.
Vielleicht probiere ich es erstmal mit einem billigen PVC-Bodenbelag.
Post by Siegfried Jedath
Baufix, war doch die Marke?, hat auf der Produktseite auch meist ein
Technisches Merkblatt. Da kann man das Nötigste nachlesen.
Danke für den Tipp...



cu.
Juergen
--
\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\
\ Freie Bits für freie Buerger \
\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\
Volker Neurath
2017-08-13 19:45:44 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Juergen
Vielleicht probiere ich es erstmal mit einem billigen PVC-Bodenbelag.
Das widerspricht deinnem Wunsch:
"sollte es beständig gegen 2T-Gemisch und Sägekettenöl sein."

PVC wird bei Kontakt mit diesen Stoffen innerhalb kurzer Zeit spröde.

Es gibt aber durchaus Gummimatten im Fachhandel, die deinem Wunsch
entsprechen; ich kann dir nur nicht versprechen, dass die sehr viel
billiger sind, als der Anstrich mit der PU Beschichtung.

Volker
Jo Warner
2017-08-12 09:37:05 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Juergen
Servus.
Ich suche mal wiede einen strapzierfähigen Anstrich für die Böden von
einem Kellerregal. Die sind aus MDF und ich dachte an ein helleres Grau.
Das es auch für Kettensäge und Motorsense verwendet wird sollte es
beständig gegen 2T-Gemisch und Sägekettenöl sein.
Eindeutig ölbeständig sind Flüssigkunststoffbeschichtungen, wie sie in
Autowerkstätten aufgebracht sind. Vielleicht findest du für paar
Regalbretter eine Firma, die dir ein Restgebinde verkauft.
Volker Neurath
2017-08-13 19:46:36 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Jo Warner
Eindeutig ölbeständig sind Flüssigkunststoffbeschichtungen, wie sie in
Autowerkstätten aufgebracht sind.
Und ein solches Produkt habe ich ihm genannt ;)

Volker
Juergen
2017-08-23 12:09:23 UTC
Permalink
Raw Message
Am Fri, 11 Aug 2017 13:07:29 +0200 schrieb Juergen
Post by Juergen
Ich suche mal wiede einen strapzierfähigen Anstrich für die Böden von
einem Kellerregal. Die sind aus MDF und ich dachte an ein helleres Grau.
Das es auch für Kettensäge und Motorsense verwendet wird sollte es
beständig gegen 2T-Gemisch und Sägekettenöl sein.
Da ich erhebliche Zweifel hatte dass ein Überzug mit der Bodenfarbe
Flüssigkunststoff elastisch genug ist, habe ich mich für ein klassisches
Naturprodukt entschieden: Leinölfirnes 1:1 mit Terpentinersatz verdünnt.

Ich denke an zwei Anstriche, eventuell danach noch ein Anstrich mit
Holzpflegeöl.

https://www.baufix-online.com/de/Holzlasuren-Holzpflege/Holz-Pflege%C3%B6l/p/800002000010000010

Ist natürlich nicht wirklich Benzin- und Ölbeständig aber bestimmt
besser als nix. Sollte ich die Böden mal erneuern, werde ich aber
einfach beschichtete Spanplatten nehmen.

cu.
Juergen
--
\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\
\ Freie Bits für freie Buerger \
\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\
Siegfried Jedath
2017-08-23 16:38:57 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Juergen
Am Fri, 11 Aug 2017 13:07:29 +0200 schrieb Juergen
Post by Juergen
Ich suche mal wiede einen strapzierfähigen Anstrich für die Böden von
einem Kellerregal. Die sind aus MDF und ich dachte an ein helleres Grau.
Das es auch für Kettensäge und Motorsense verwendet wird sollte es
beständig gegen 2T-Gemisch und Sägekettenöl sein.
Da ich erhebliche Zweifel hatte dass ein Überzug mit der Bodenfarbe
Flüssigkunststoff elastisch genug ist, habe ich mich für ein klassisches
Naturprodukt entschieden: Leinölfirnes 1:1 mit Terpentinersatz verdünnt.
Hi,
Firnis ist eigentlich normaler Weise gebrauchsfertig. Aber bei 2x
streichen ist eine Verdünnung angebracht.
Halböl (Leinöl und Terpentin) wird mit 50% verdünnt.
Post by Juergen
Ich denke an zwei Anstriche, eventuell danach noch ein Anstrich mit
Holzpflegeöl.
https://www.baufix-online.com/de/Holzlasuren-Holzpflege/Holz-Pflege%C3%B6l/p/800002000010000010
Kenne ich nicht, bzw. habe ich keine Erfahrung damit gemacht.
Post by Juergen
Ist natürlich nicht wirklich Benzin- und Ölbeständig aber bestimmt
besser als nix. Sollte ich die Böden mal erneuern, werde ich aber
einfach beschichtete Spanplatten nehmen.
Ich habe eine Tischplatte (Weichholz) in meiner "Werkstatt" 2x mit
PU-Versiegelungslack (farblos) gestrichen. War irgend ein Rest. Ist nach
Jahren immer noch ok.

Siggi
--
Der Maler - Garant für Schutz und Schönheit
Juergen
2017-08-23 19:21:19 UTC
Permalink
Raw Message
Am Wed, 23 Aug 2017 18:38:57 +0200 schrieb Siegfried Jedath
Post by Siegfried Jedath
Post by Juergen
Da ich erhebliche Zweifel hatte dass ein Überzug mit der Bodenfarbe
Flüssigkunststoff elastisch genug ist, habe ich mich für ein klassisches
Naturprodukt entschieden: Leinölfirnes 1:1 mit Terpentinersatz verdünnt.
Hi,
Firnis ist eigentlich normaler Weise gebrauchsfertig. Aber bei 2x
streichen ist eine Verdünnung angebracht.
Halböl (Leinöl und Terpentin) wird mit 50% verdünnt.
Das steht so auf der Dose bei Grundieren. Und so wie die Regalböden beim
ersten Anstrich gesaugt haben... Einen unverdünnten Schlussanstrich
werden wohl nur die Holzschalen von einem selbst gebauten Taschenmesser
bekommen.
Post by Siegfried Jedath
Post by Juergen
Ich denke an zwei Anstriche, eventuell danach noch ein Anstrich mit
Holzpflegeöl.
https://www.baufix-online.com/de/Holzlasuren-Holzpflege/Holz-Pflege%C3%B6l/p/800002000010000010
Kenne ich nicht, bzw. habe ich keine Erfahrung damit gemacht.
Post by Juergen
Ist natürlich nicht wirklich Benzin- und Ölbeständig aber bestimmt
besser als nix. Sollte ich die Böden mal erneuern, werde ich aber
einfach beschichtete Spanplatten nehmen.
Ich habe eine Tischplatte (Weichholz) in meiner "Werkstatt" 2x mit
PU-Versiegelungslack (farblos) gestrichen. War irgend ein Rest. Ist nach
Jahren immer noch ok.
Siggi
cu.
Juergen
--
\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\
\ Freie Bits für freie Buerger \
\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\
Uwe St?ckel
2017-08-24 20:44:09 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Juergen
Ich suche mal wiede einen strapzierfähigen Anstrich für die Böden von
einem Kellerregal. Die sind aus MDF und ich dachte an ein helleres Grau.
Das es auch für Kettensäge und Motorsense verwendet wird sollte es
beständig gegen 2T-Gemisch und Sägekettenöl
mal eben sehr pragmatisch:
Du willst ein Regal im Keller, in (besser auf) dem Kettensäge und
Motorsense liegen?
Warum nicht einfach irgendein Material (ich persönlich bevorzuge OSB)
gar nicht beschichten - und den Scheiß in ca. 25 Jahren notfalls als
Sondermüll entsorgen?
--
Sachkunde kann eine lebhafte Diskussion nur behindern
Loading...