Discussion:
Dremel oder Proxxon?
(zu alt für eine Antwort)
Alfred Gemsa
2017-05-11 14:52:27 UTC
Permalink
Raw Message
Hallo,

die Qual der Wahl:

Proxxon 28481: Bohr-/Schleifgerät 230V mit diversem Zubehör oder
Dremel 4000: Bohr-/Schleifgerät 230V mit diversem Zubehör.

Dremel sieht etwas klobiger aus, hat mehr Zubehör und kostet deutlich mehr.

Was kann man für feine Arbeiten in Haus und Bastelkeller empfehlen?

Alfred.
Peter Heitzer
2017-05-11 15:39:32 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Alfred Gemsa
Hallo,
Proxxon 28481: Bohr-/Schleifgerät 230V mit diversem Zubehör oder
Dremel 4000: Bohr-/Schleifgerät 230V mit diversem Zubehör.
Dremel sieht etwas klobiger aus, hat mehr Zubehör und kostet deutlich mehr.
Was kann man für feine Arbeiten in Haus und Bastelkeller empfehlen?
Dremel scheint keine besonders guten Lager zu besitzen, wenn man der
de.sci.electronics FAQ (http://dse-faq.elektronik-kompendium.de/dse-faq.htm)
Glauben schenken mag. Und auch das Lagerspiel muss verheerend sein.
Die Proxongeräte machen auf mich einen deutlich solideren Eindruck. Das merkt
man, wenn man das Teil einmal in die Hand nimmt.
Der IBS/E Bohrschleifer wird überwiegend positiv bewertet, vor allem wenn
es um´s Bohren von Platinen geht, da es einen brauchbaren Bohrständer dafür
gibt.
--
Dipl.-Inform(FH) Peter Heitzer, ***@rz.uni-regensburg.de
Olaf Kaluza
2017-05-11 16:14:51 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Alfred Gemsa
Dremel sieht etwas klobiger aus, hat mehr Zubehör und kostet deutlich mehr.
Die Proxxon Qualitaet ist deutlich besser. Allerdings wuerde ich eher
einen mit 12V nehmen weil da die Drehzahlregelung besser
funktioniert. Die haben bei geringerer Drehzahl mehr Drehmoment.
Ausserdem sind sie leiser.
Post by Alfred Gemsa
Was kann man für feine Arbeiten in Haus und Bastelkeller empfehlen?
Proxxon hat sich bei mir seit 30Jahren bewaehrt. Allerdings musste ich vor
einem Jahr einmal ein neues Lager einbauen. Ich denke einmal in
30Jahren ist das okay.

Olaf
Falk Duebbert
2017-05-11 16:31:28 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Alfred Gemsa
Was kann man für feine Arbeiten in Haus und Bastelkeller empfehlen?
http://www.desoutter.de/

Allerdings dürfte das Deinen Preisrahmen deutlich sprengen. Von daher
unter den beiden Blinden ist Proxxon der einäugige.

Falk D.
Georg Wieser
2017-05-11 17:00:40 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Alfred Gemsa
Hallo,
Proxxon 28481: Bohr-/Schleifgerät 230V mit diversem Zubehör oder
Dremel 4000: Bohr-/Schleifgerät 230V mit diversem Zubehör.
Dremel sieht etwas klobiger aus, hat mehr Zubehör und kostet deutlich mehr.
Was kann man für feine Arbeiten in Haus und Bastelkeller empfehlen?
Alfred.
Ich hab keinen Dunst, was die Teile kosten, hab den Vorgänger von
https://www.lidl.de/de/parkside-akku-feinbohrschleifer-pfbs-12-a1/p238778

Kein Grund zur Klage.
Olaf Schultz
2017-05-11 17:38:54 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Alfred Gemsa
Hallo,
Proxxon 28481: Bohr-/Schleifgerät 230V mit diversem Zubehör oder
Dremel 4000: Bohr-/Schleifgerät 230V mit diversem Zubehör.
Dremel sieht etwas klobiger aus, hat mehr Zubehör und kostet deutlich mehr.
Proxxon hat IMHO die besseren Spannzangen...
Habe bei der FBS220E einen Motorschaden (gut, das war auch fiese Nutzung
als Antriebsmaschine für den Dynamotest eines FER2000 im 20''-Rad und
eine FBS230 mit Lagerschaden (hatte aber auch massive Nutzung hinter
sich). Nun eine werkelt eine FBS240.

Vergleich mal die Zubehöre... es gibt da unterschiedliche
Ausrichtungen... Bei Dremel gibt es auch Fräskörbe... IIRC gibt es sowas
aber auch in edel (feinewerkzeuge.de IIRC) für Proxxon etc.

Beim Dremel-System würde ich ja dann eher auf den GRO12 von Bosch
gehen.... dann ist die nervige schwarze Strippe weg und die nächste
Steckdose kann gaaaanz weit weg sein;-)

Olaf
Karl Davis
2017-05-11 18:52:23 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Olaf Schultz
Beim Dremel-System würde ich ja dann eher auf den GRO12 von Bosch
gehen.... dann ist die nervige schwarze Strippe weg und die nächste
Steckdose kann gaaaanz weit weg sein;-)
Da würde ich dann auch wieder zu Proxxon greifen, die haben auch mit
ohne Kabel. Endlich.


Karl
--
Es sprach der Pfaff' zum Fürsten:
"Halt' Du sie arm, ich halt' sie dumm."
Olaf Kaluza
2017-05-12 14:38:53 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Olaf Schultz
eine FBS230 mit Lagerschaden (hatte aber auch massive Nutzung hinter
sich). Nun eine werkelt eine FBS240.
Die Lager lassen sich einfach wechseln und man bekommt sie problemlos
auf Ebay weil sie IMHO auch in irgendwelchen Inlineskates verwendet
werden. Typ: MR148 8x14x4

Olaf
Andreas Neumann
2017-05-11 17:48:22 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Alfred Gemsa
Proxxon 28481: Bohr-/Schleifgerät 230V mit diversem Zubehör oder
Dremel 4000: Bohr-/Schleifgerät 230V mit diversem Zubehör.
Proxxon ist deutsche Wertarbeit. Ja, sowas scheint's tatsächlich noch zu
geben.

Dremel ist aus Amiland.

In Zeiten von "America First" wäre für mich die Wahl recht einfach.
Volker Neurath
2017-05-11 18:38:59 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Alfred Gemsa
Hallo,
Proxxon 28481: Bohr-/Schleifgerät 230V mit diversem Zubehör oder
Dremel 4000: Bohr-/Schleifgerät 230V mit diversem Zubehör.
Dremel sieht etwas klobiger aus, hat mehr Zubehör und kostet deutlich mehr.
Was kann man für feine Arbeiten in Haus und Bastelkeller empfehlen?
Ich selbst habe eine IB S/E mit dem ich sehr zufrieden bin. Solide
gearbeitet, der Getriebekopf ist aus metall statt aus Kunstoff und die
spannzangen sind auch besser, als die von Dremel.

Allerdings bieten sich auch die Geräte von Böhler Minitool an, heute
"Kaleas":
- die "Hobbybohrmaschine" wenn max. 12.000 Umin ausreichen
- die Kraftbohrmaschine, wenn man buchstäblich durch Dick und auch Dünn
will - vor zwei jahren konnte ich sie auf der Intermodellbau testen; es
ist mir nicht gelungen, die Maschine zum Blockieren zu bringen.
- den Bohrschleifer Tristar für Drehzahlen von 2000 - 19000Umin

Übrigens sind die Kaleas-Geräte alles 12V Geräte...
Alfred Gemsa
2017-05-11 19:09:13 UTC
Permalink
Raw Message
Am 11.05.2017 um 16:52 schrieb Alfred Gemsa:

Hallo und vielen Dank an alle, die ihre Meinung kundgetan haben.
Das Ergebnis ist wohl eindeutig.

Ich habe in der Garage einen Knarrenkasten und einen
Ring-/Gabelschlüsselsatz von Proxxon im Einsatz, das ist hervorragende
Qualität für Hoobyschrauber. Wenn sich diese auf das Antriebsgerät
übertragen lässt, wäre ich sehr zufrieden.

Danke nochmal,
Alfred.
Olaf Kaluza
2017-05-12 14:50:32 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Alfred Gemsa
Ich habe in der Garage einen Knarrenkasten und einen
Ring-/Gabelschlüsselsatz von Proxxon im Einsatz, das ist hervorragende
Qualität für Hoobyschrauber. Wenn sich diese auf das Antriebsgerät
übertragen lässt, wäre ich sehr zufrieden.
Das kann man nicht verallgemeinern. Ich hab von Proxxon auch einen
Knarrenkasten in 3/8" der Qualitativ sehr gut ist. Und ich hab auch
einen kleinen Knarrenkasten von Proxxon der knapp ueber Baumarktramsch
liegt.
Ausserdem hab ich auch noch eine kleine Stichsaege von Proxxon die
einfach nur Mist ist. Andererseits bin mit BFW40/BFB2000/KT150
wiederum zufrieden. Dafuer ist dann wieder ihr Schrauber MIS1 totaler
Muell.

Man muss also immer das jeweilige Geraet betrachten.

Olaf
Georg Wieser
2017-05-13 16:46:52 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Olaf Kaluza
Post by Alfred Gemsa
Ich habe in der Garage einen Knarrenkasten und einen
Ring-/Gabelschlüsselsatz von Proxxon im Einsatz, das ist hervorragende
Qualität für Hoobyschrauber. Wenn sich diese auf das Antriebsgerät
übertragen lässt, wäre ich sehr zufrieden.
Das kann man nicht verallgemeinern. Ich hab von Proxxon auch einen
Knarrenkasten in 3/8" der Qualitativ sehr gut ist. Und ich hab auch
einen kleinen Knarrenkasten von Proxxon der knapp ueber Baumarktramsch
liegt.
Ausserdem hab ich auch noch eine kleine Stichsaege von Proxxon die
einfach nur Mist ist. Andererseits bin mit BFW40/BFB2000/KT150
wiederum zufrieden. Dafuer ist dann wieder ihr Schrauber MIS1 totaler
Muell.
Man muss also immer das jeweilige Geraet betrachten.
Olaf
Eigentlich schade... daß selbst bei "Profiwerkzeug" anscheinend die
Streuung ähnlich ist wie beim Discounter.

Einmal hui einmal pfui....

Loading...