Discussion:
Dispersionsfarbe auf Klarlack
(zu alt für eine Antwort)
Thilo Herrmann
2011-08-11 08:09:08 UTC
Hallo,

In unnserem Treppenhaus wurden seinerzeit die Wangen der Stufen und ein =
=

Streifen =FCber der Sockelleiste nach dem Anstrich mit Dispersionsfarbe =
mit =

Klarlack lackiert. Nun steht eine Renovierung (Neuanstrich) an. Dabei =

stellt sich mir die Frage, ob die inzwischen leicht vergilbten =

Klarlackfl=E4chen mit Dispersionsfarbe =FCberstrichen werden k=F6nnen un=
d ob die =

Farbe dort auch haftet. Ist eine teure von Alp***.
Der Aufbau ist: gefilzter Putz, Dispersionsfarbe, Klarlack.

Gru=DF Thilo
S.Jedath
2011-08-11 16:49:06 UTC
Post by Thilo Herrmann
Hallo,
In unnserem Treppenhaus wurden seinerzeit die Wangen der Stufen und ein
Streifen über der Sockelleiste nach dem Anstrich mit Dispersionsfarbe
mit Klarlack lackiert. Nun steht eine Renovierung (Neuanstrich) an.
Dabei stellt sich mir die Frage, ob die inzwischen leicht vergilbten
Klarlackflächen mit Dispersionsfarbe überstrichen werden können und ob
die Farbe dort auch haftet. Ist eine teure von Alp***.
Hi.
Alp*** na, ich weiss nicht. ;-)
Aber auch jede andere einfache Wandfarbe wohl eher nicht.
Und auch Latexfarbe verschmutzt auf Dauer so, dass man sie nicht mehr
sauber bekommt.
Da hat man sich was bei gedacht, als man den Klarlack gestrichen hat.

Auf jeden Fall würde ich das Lackierte mal gut anschleifen.
Darauf dann eine gut verdünnte Latexfarbe als Vorstrich.
Man kann auch einfache Fassadenfarbe nehmen. Oder einen Haftprimer aus
dem Acryllackbereich. Und natürlich gibts auch Vorstrich für Wandfarben. ;-)

Das mit dem "Schmutzband" war früher übrigens sehr üblich. Lässt sich nu
mal besser reinigen.

Gruss Siggi
--
Der Maler - Garant für Schutz und Schönheit
Thilo Herrmann
2011-08-11 18:55:25 UTC
snipp<
Das mit dem "Schmutzband" war fr=FCher =FCbrigens sehr =FCblich. L=E4s=
st sich nu =
mal besser reinigen.
Danke f=FCr die Ausf=FChrungen.
Das mit dem "Schmutzband" war damals (vor 20 Jahren) auch ein Tipp von =

einem alten Malermeister.
Hat sich auch sehr bew=E4hrt.
Ich glaube, ich nehme die leichte Vergilbung des Schmutzbands weiter in =
=

Kauf, klebe das alles ab und streiche den Rest mit Alp*** ;-). Wenn ich =
=

den Lack gut anschleife, verlier ich auf diesen Fl=E4chen zwangsl=E4ufig=
die =

Putzstruktur.

Gru=DF Thilo
S.Jedath
2011-08-11 19:25:34 UTC
snipp<
Das mit dem "Schmutzband" war früher übrigens sehr üblich. Lässt sich
nu mal besser reinigen.
Danke für die Ausführungen.
Das mit dem "Schmutzband" war damals (vor 20 Jahren) auch ein Tipp von
einem alten Malermeister.
Hey bin ich alt?
Man ist so alt wie man sich anfühlt. Okay? ;-)
Hat sich auch sehr bewährt.
Ich glaube, ich nehme die leichte Vergilbung des Schmutzbands weiter in
Kauf, klebe das alles ab und streiche den Rest mit Alp*** ;-). Wenn ich
den Lack gut anschleife, verlier ich auf diesen Flächen zwangsläufig die
Putzstruktur.
Besorg dir ein Tütchen Anlauger. Setz eine starke Lösung damit an.
Streich das Band damit ein und wasche gut mit Wasser nach( Vorsicht mit
angrenzenden Flächen). Streich das Schmutzband mit deckendem Lack.
Acryllack (guter) vergilbt nicht so schnell wie LH-Lack.

Siggi
--
Der Maler - Garant für Schutz und Schönheit
Thilo Herrmann
2011-08-12 07:41:52 UTC
Besorg dir ein T=FCtchen Anlauger. Setz eine starke L=F6sung damit an.=
=
Streich das Band damit ein und wasche gut mit Wasser nach( Vorsicht mi=
t =
angrenzenden Fl=E4chen). Streich das Schmutzband mit deckendem Lack. =
Acryllack (guter) vergilbt nicht so schnell wie LH-Lack.
Ok, Danke nochmal. Rundrum Abkleben muss ich trotzdem. Bin ja kein Profi=
=

;-)