(zu alt für eine Antwort)
Wespen unterm Dach - Was tun?
Norbert Buschmann
2003-08-11 11:49:34 UTC
Hallo,
seit einiger Zeit beobachte ich, dass
Wespen die Fugen zwischen den
Dachpfannen unseres Hauses an meheren
Stellen als Einflugloecher benutzen.
Was macht man da sinnvollerweise?
[ ] Gar nichts - Wespen sind liebe
Tiere! - Sicher???
[ ] Chemische Keule - mag ich nicht
besonders, wenn nicht unbedingt noetig.
[ ] Fugen abdichten - geht nicht gut,
weil ich dann wahrscheinlich das ganze
Dach abdichten muesste.
[ ] Anderes (bitte
erlaeutern).......................

Danke fuer Eure Tips.
Norbert
Jens Arne Maennig
2003-08-11 13:46:10 UTC
Wespen sind liebe Tiere!
Zudem zählen sie mittlerweile zu den besonders geschützten Arten, weil
sich Generationen von Mitteleuropäern bereits mit ihrer Ausrottung
beschäftigt haben.
Wenn sie einfach nur friedlich im Dach wohnen
... dann tun sie das in der Regel nur ein Jahr lang. Den Winter
überleben nur die Königinnen, und das nicht im Nest. Die gründet
nächstes Jahr woanders einen neuen Staat.

Jens
Gerd Ulrich
2003-08-11 14:41:23 UTC
Am Mon, 11 Aug 2003 14:50:21 +0200 hat Jochen Kriegerowski
Sicher. Wenn sie einfach nur friedlich im Dach wohnen ...
Im Dach. Im Sparren vielleicht?
Es gibt eine ganze Reihe von Wespen, zu deren Lieblingsbeschäftigung das
Aushöhlen leckerer Dachsparren gehört. Ich würde zumindest überprüfen
(lassen) ob die stackeligen Biester ein freihängendes Nest bauen, oder ob
sie gern im Holz siedeln. Auch bei den Freinistenden besteht die Gefahr des
Benagens von Holz zur Zellulosegewinnung.
--
Grüzze, Gerd
Jürgen Exner
2003-08-11 14:54:52 UTC
Post by Norbert Buschmann
Wespen die Fugen zwischen den
Dachpfannen unseres Hauses an meheren
Stellen als Einflugloecher benutzen.
Was macht man da sinnvollerweise?
Man liest
http://www.google.com/groups?as_q=wespen&safe=images&ie=UTF-8&oe=UTF-8&as_ugroup=de.rec.garten&lr=&num=100&hl=en

jue
René Hofmaier
2003-08-11 15:38:00 UTC
Post by Gerd Ulrich
Am Mon, 11 Aug 2003 14:50:21 +0200 hat Jochen Kriegerowski
Sicher. Wenn sie einfach nur friedlich im Dach wohnen ...
Im Dach. Im Sparren vielleicht?
Es gibt eine ganze Reihe von Wespen, zu deren Lieblingsbeschäftigung das
Aushöhlen leckerer Dachsparren gehört. Ich würde zumindest überprüfen
(lassen) ob die stackeligen Biester ein freihängendes Nest bauen, oder ob
sie gern im Holz siedeln. Auch bei den Freinistenden besteht die Gefahr des
Benagens von Holz zur Zellulosegewinnung.
-
Wespen sind keine Holzwürmer... :-)))
Aber das bischen was die zum Nestbau abnagen, da würde es Jahrhunderte
dauern, bis ein Balken weg ist.
Und die Wespen, die in Löchern nisten, die gehen in vorhandene rein,
die vorher schon Holzwürmer gebohrt haben.

Gruß vom Imker

René
Thomas G. Lehder
2003-08-11 17:27:09 UTC
Post by Jens Arne Maennig
Wespen sind liebe Tiere!
Zudem zählen sie mittlerweile zu den besonders geschützten Arten, weil
sich Generationen von Mitteleuropäern bereits mit ihrer Ausrottung
beschäftigt haben.
Wenn sie einfach nur friedlich im Dach wohnen
... dann tun sie das in der Regel nur ein Jahr lang. Den Winter
überleben nur die Königinnen, und das nicht im Nest. Die gründet
nächstes Jahr woanders einen neuen Staat.
Auch auf die Gefahr hin, "Ärger" mit den Türschützern zu bekommen: ;-))

Ich hatte heuer das gleiche Problem. Mir als Allergiker gegen Wespengift
(trotz hinter mir liegender 6-jähriger Immunisierung bin ich weiter sehr
vorsichtig) ging es mächtig auf den Geist, dass die Viecher es sich im Dach
gemütlich gemacht haben. Auch hatte ich keine Lust, dass meine kleine
Tochter gestochen wird. Fast jeden Tag habe ich lethargische oder tote
Exemplare im Dachboden gefunden.
Ich habe aus dem Baumarkt einen chemischen Spray gegen u.a. die Wespen und
andere Insekten geholt. Damit habe ich die Stelle, an der die Wespen ins
Dach eingeflogen sind eingesprüht.
Nach einigen Stunden habe ich keine Wespe mehr gesehen. Seit dem (ca. 2
Monate her) sind auch keine Wespen mehr zu sehen.
Bei Bedarf kann ich den Namen des Sprays sicher noch heraussuchen!
Ciao Thomas
René 'vollmi' Vollmeier
2003-08-11 18:36:59 UTC
Hi Norbert
Post by Norbert Buschmann
[ ] Gar nichts - Wespen sind liebe
Tiere! - Sicher???
Eigentlich ja, wenn man sie nicht reizt. Ein Stich ist bei einem nicht
Allergiker im Falle des Falles ungefährlich und nicht schmerzhafter als
z.B. der Stich einer Bremse.
Post by Norbert Buschmann
[ ] Anderes (bitte
erlaeutern).......................
Hornissen anzüchten :-)

mfG René
Joachim Warner
2003-08-11 19:32:51 UTC
Post by Norbert Buschmann
Hallo,
seit einiger Zeit beobachte ich, dass
Wespen die Fugen zwischen den
Dachpfannen unseres Hauses an meheren
Stellen als Einflugloecher benutzen.
Was macht man da sinnvollerweise?
Nichts, wenn du in S-H wohnst, zumindest hier sind sie unter
Naturschutz!!! Gibt Ärger, wenn man sie vergast.

Gruß

Joachim
Gerd Ulrich
2003-08-12 07:00:46 UTC
Am Mon, 11 Aug 2003 17:38:00 +0200 hat René Hofmaier
Post by René Hofmaier
Wespen sind keine Holzwürmer... :-)))
Stimme ich bedingungslos zu. Allerdings können die Holzwespenlarven genauso
heftige Schadbilder erzeugen wie der Hausbock.
Aber sie befallen nur Frischholz. Von daher ist bei einem Dachstuhl mit
Neubefall nicht zu rechnen. Ich nehme meine Warnung hiermit voll zurück.
Seltsamerweise ist beim Nachbarn ein wespenbesiedelter Sparren
durchgesackt. Vielleicht haben die ja Hausbocklarven gejagt, und dabei das
restliche Holzskelett ausgeräumt? :-)
--
Grüzze, Gerd
Frank Müller
2003-08-12 08:53:54 UTC
Post by Joachim Warner
Post by Norbert Buschmann
Hallo,
seit einiger Zeit beobachte ich, dass
Wespen die Fugen zwischen den
Dachpfannen unseres Hauses an meheren
Stellen als Einflugloecher benutzen.
Was macht man da sinnvollerweise?
Nichts, wenn du in S-H wohnst, zumindest hier sind sie unter
Naturschutz!!! Gibt Ärger, wenn man sie vergast.
Unter Naturschutz steht nur was, was in der Natur ist,
wenn sie sich unter einen Dach einnisten sind die nicht
Naturgeschützt und können entfernt werden.

Frank
Siegfried Schmidt
2003-08-12 10:48:33 UTC
Hallo Frank,
Post by Frank Müller
Unter Naturschutz steht nur was, was in der Natur ist,
wenn sie sich unter einen Dach einnisten sind die nicht
Naturgeschützt und können entfernt werden.
Dies ist eine sehr eigenwillige Definition von Natur.

Wenn unter einem Dach keine Natur ist, wie schafft man es nur, darunter als
Lebewesen zu existieren?


Siegfried
--
http://www.schmidt.ath.cx
Jochen Kriegerowski
2003-08-12 11:51:30 UTC
Post by Frank Müller
Unter Naturschutz steht nur was, was in der Natur ist
Wo ist denn nach dieser Definition Natur in Deutschland,
außer auf ein paar wenige Urwaldgebiete im Nationalpark
Bayerischer Wald? Der Rest ist angepflanzt, also Acker im
weitesten Sinn; oder bebaut, kanalisiert, betoniert.

Gruß
Jochen
Reinhold Ertl
2003-08-12 12:48:46 UTC
Post by René 'vollmi' Vollmeier
Eigentlich ja, wenn man sie nicht reizt. Ein Stich ist bei einem nicht
Allergiker im Falle des Falles ungefährlich und nicht schmerzhafter als
z.B. der Stich einer Bremse.
Hallo Rene,
du als Pferdefachmann müßtest wissen das Bremsen beißen und nicht stechen
der Biß sollte desinfiziert werden den sie war vorher am Misthaufen.
MfG Reinhold
Dirk Salva
2003-08-12 20:32:00 UTC
Post by René 'vollmi' Vollmeier
Eigentlich ja, wenn man sie nicht reizt. Ein Stich ist bei einem nicht
Allergiker im Falle des Falles ungefaehrlich und nicht schmerzhafter als
z.B. der Stich einer Bremse.
du als Pferdefachmann muesstest wissen das Bremsen beissen und nicht stechen
der Biss sollte desinfiziert werden den sie war vorher am Misthaufen.
Muss man jetzt immer ein Flaeschchen Iso mitfuehren, damit man
desinfizieren kann!?

SCNR


ciao, Dirk
--
| Akkuschrauber-Kaufberatung and AEG-GSM-stuff |
| Visit my homepage: http://www.nutrimatic.ping.de/ |
| FIDO: Dirk Salva 2:244/6305.10 Internet: ***@gmx.de |
| The "Ruhrgebiet", best place to live in Germany! |
Thomas Prufer
2003-08-18 19:11:07 UTC
On Mon, 11 Aug 2003 13:49:37 +0200, Norbert Buschmann
Post by Norbert Buschmann
[ ] Gar nichts - Wespen sind liebe
Tiere! - Sicher???
Naja, im Winter sind sie weg und kommen nicht wieder. Mehr dazu im
Rest des threads...
Post by Norbert Buschmann
[ ] Chemische Keule - mag ich nicht
besonders, wenn nicht unbedingt noetig.
Zur Notwendigkeit mußt Du dir deine eigenen Gedanken machen.

Also, eventuell macht das die Berufs-Feuerwehr, allerdings nur, wenn
eine Gefahr für Menschen besteht: als die Wespen fliegen am
Säuglingszimmer vorbei, ein Allergiker wohnt im Haus, sowas.

Ansonsten wird die chemische Keule so richtig geschwungen: in den
kühlen Morgenstunden, wenn's dunkel ist und die Wespen alle drin sind,
das Nest außen mit Blattanex besprühen (Spraydose, Im Gartencenter,
Baumarkt usw. zu kaufen). Dann direkt von unten in das Nest sprühen,
ins Loch rein. Wespen reagieren auf Geräusche und Bewegung, also leise
und zügig, aber ohne Hektik weg. Nach ein-zwei Tagen Nest entfernen.

Thomas Prufer
Dirk Salva
2003-08-19 19:52:00 UTC
du als Pferdefachmann muesstest wissen das Bremsen beissen und nicht stechen
Ich als Pferdefachmann weiss das Pferde beissen und nicht stechen :-)
von Bremsen hab ich nicht soviel Ahnung, dachte die haetten einen
Saugruessel und saugen.
Und ich dachte immer, man teilt in Scheiben- und Trommelbremsen;-)

SCNR


ciao, Dirk
--
| Akkuschrauber-Kaufberatung and AEG-GSM-stuff |
| Visit my homepage: http://www.nutrimatic.ping.de/ |
| FIDO: Dirk Salva 2:244/6305.10 Internet: ***@gmx.de |
| The "Ruhrgebiet", best place to live in Germany! |