Discussion:
Farbpigmente
(zu alt für eine Antwort)
Jörg Barres
2017-05-01 15:46:38 UTC
Permalink
Raw Message
Hallo da draußen,

wir möchten unsere Wandfarbe für die Lehmwände selber mischen und haben
uns für Kaseinfarbe entschieden. Soweit kein Problem.

Die beste Ehefrau von allen möchte jetzt einen Teil in bunt haben, etwa
in den Farbtönen RAL 3014 und RAL 6018.

Wer kennt eine Quelle für ungiftige Farbpigmente, die nicht zu
Apothekerpreisen verkauft werden. Wir brauchen nämlich durchaus eine
größere Menge für etwa 230qm und kräftige Farbwirkung.

Schönen Restfeiertag euch allen,

Jörg
Ina Koys
2017-05-01 16:23:47 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Jörg Barres
Hallo da draußen,
wir möchten unsere Wandfarbe für die Lehmwände selber mischen und haben
uns für Kaseinfarbe entschieden. Soweit kein Problem.
Die beste Ehefrau von allen möchte jetzt einen Teil in bunt haben, etwa
in den Farbtönen RAL 3014 und RAL 6018.
Wer kennt eine Quelle für ungiftige Farbpigmente, die nicht zu
Apothekerpreisen verkauft werden.
http://kreidezeit.de/Frameset/index.htm

Hab auch ein Zimmer mit deren Farben gestrichen und würde das jederzeit
wieder machen.

Ina
--
Es gibt wieder frisches Gemüse!
http://www.koys.de/Gemuese-Abenteuer/
In Wärme und Geschichte:
http://www.VonLuxorNachAbuSimbel.de
Martin Τrautmann
2017-05-01 18:06:35 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Jörg Barres
Die beste Ehefrau von allen möchte jetzt einen Teil in bunt haben, etwa
in den Farbtönen RAL 3014 und RAL 6018.
Wer kennt eine Quelle für ungiftige Farbpigmente, die nicht zu
Apothekerpreisen verkauft werden. Wir brauchen nämlich durchaus eine
größere Menge für etwa 230qm und kräftige Farbwirkung.
kramer-pigmente ist die Referenz schlechthin.

Fertige Abtönfarben gibt's z.B. von Auro. Die Frage ist eher, womit ihr
mischen wollt.

Eigentlich alle Abtönfarben für Dispersionsfarben sind heutzutage
ungiftig - bzw. nicht schädlicher als die Bindemittel der
Dispersionsfarben selbst.

Mit Pigmenten müsst ihr nur herumhantieren, wenn ihr z.B. Lehm oder Kalk
abtönen wollt.

Schönen Gruß
Martin
Volker Neurath
2017-05-01 19:24:28 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Martin Τrautmann
Post by Jörg Barres
Die beste Ehefrau von allen möchte jetzt einen Teil in bunt haben, etwa
in den Farbtönen RAL 3014 und RAL 6018.
Wer kennt eine Quelle für ungiftige Farbpigmente, die nicht zu
Apothekerpreisen verkauft werden. Wir brauchen nämlich durchaus eine
größere Menge für etwa 230qm und kräftige Farbwirkung.
kramer-pigmente ist die Referenz schlechthin.
kremer-pigmente.
--
Martin Τrautmann
2017-05-01 20:30:16 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Kluger, Gerd
Post by Martin Τrautmann
Post by Jörg Barres
Die beste Ehefrau von allen möchte jetzt einen Teil in bunt haben, etwa
in den Farbtönen RAL 3014 und RAL 6018.
Wer kennt eine Quelle für ungiftige Farbpigmente, die nicht zu
Apothekerpreisen verkauft werden. Wir brauchen nämlich durchaus eine
größere Menge für etwa 230qm und kräftige Farbwirkung.
kramer-pigmente ist die Referenz schlechthin.
kremer-pigmente.
genau, so heisst er richtig,
Martin
Frank Hucklenbroich
2017-05-02 08:33:13 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Kluger, Gerd
Post by Martin Τrautmann
Post by Jörg Barres
Die beste Ehefrau von allen möchte jetzt einen Teil in bunt haben, etwa
in den Farbtönen RAL 3014 und RAL 6018.
Wer kennt eine Quelle für ungiftige Farbpigmente, die nicht zu
Apothekerpreisen verkauft werden. Wir brauchen nämlich durchaus eine
größere Menge für etwa 230qm und kräftige Farbwirkung.
kramer-pigmente ist die Referenz schlechthin.
kremer-pigmente.
Yep, die hätte ich auch empfohlen.

Grüße,

Frank
Kluger, Gerd
2017-05-01 18:09:35 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Jörg Barres
Hallo da draußen,
wir möchten unsere Wandfarbe für die Lehmwände selber mischen und haben
uns für Kaseinfarbe entschieden. Soweit kein Problem.
Die beste Ehefrau von allen möchte jetzt einen Teil in bunt haben, etwa
in den Farbtönen RAL 3014 und RAL 6018.
Wer kennt eine Quelle für ungiftige Farbpigmente, die nicht zu
Apothekerpreisen verkauft werden. Wir brauchen nämlich durchaus eine
größere Menge für etwa 230qm und kräftige Farbwirkung.
Kremer Pigmente:
http://www.kremer-pigmente.com/de

Grüße
Gerd
Siegfried Jedath
2017-05-01 19:26:59 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Jörg Barres
Hallo da draußen,
wir möchten unsere Wandfarbe für die Lehmwände selber mischen und haben
uns für Kaseinfarbe entschieden. Soweit kein Problem.
Die beste Ehefrau von allen möchte jetzt einen Teil in bunt haben, etwa
in den Farbtönen RAL 3014 und RAL 6018.
Wer kennt eine Quelle für ungiftige Farbpigmente, die nicht zu
Apothekerpreisen verkauft werden. Wir brauchen nämlich durchaus eine
größere Menge für etwa 230qm und kräftige Farbwirkung.
Schönen Restfeiertag euch allen,
Dir auch.

Aber, tja, der Umgang mit (also ?) Trockenfarben ist nicht einfach.
Und die meinst du doch?
Ausserdem, kräftige Farben damit zu mischen ist teuer, kann sehr teuer
werden. Das haben schon Vincent und Leonardo gewusst. ;-)
Und es ist nicht so einfach.

Kremer wurde schon genannt. Wäre da noch Kreidezeit. Oder lass sie dort
mischen, wo du deine Wandfarbe kaufst. Gerade die Farbtöne die ihr
ausgesucht habt, sind nicht so einfach zu mischen. Ist nicht mit ein
bisken Rot oder ein bisken Grün getan.

Und die Frauen des Hauses können da sehr eigen sein. :-)

Siggi
--
Der Maler - Garant für Schutz und Schönheit
Carsten Guse
2017-05-01 22:56:49 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Jörg Barres
Hallo da draußen,
Wer kennt eine Quelle für ungiftige Farbpigmente,
Welche Anforderungen an "Ungiftigkeit" hast Du? Farbe an Wand darf von
Baby und von Hund mal angeschleckt werden oder Farbzubereitung im Eimer
darf ausgeschleckt werden? Erstere Anforderung dürfte jedes Pigment,
welches nicht dem Fachmann vorbehalten ist, erfüllen.
Post by Jörg Barres
die nicht zu Apothekerpreisen verkauft werden.
Mit <http://www.kremer-pigmente.com/de/> und
<http://www.aurelio-online.com/> hab ich gute Erfahrungen gemacht. Falls
Du nach Anbietern mit Ganzheitlichkeits- oder Mondpreisen suchst sind
dies allerdings die lafschen Adressen.

Gruß

Carsten
MaWin
2017-05-02 09:12:18 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Jörg Barres
Wer kennt eine Quelle für ungiftige Farbpigmente, die nicht zu
Apothekerpreisen verkauft werden.
Kremer und Keim gehören natürlich zu den Apotheken.
Die führen viele auch giftige Pigmente
http://www.kremer-pigmente.com/media/pdf/10700_SHD.pdf
Es hängt also immer vom Pigment, also der Farbe selber, ab.
Manche Farbtöne stammen aus ungiftigen Eisenoxid
http://www.mkl-technology.com/files/eisenoxidpigmente_sicherheitsdatenblatt_januar_2014.pdf
die sind billig und farbecht und haltbar,
normale Abtönfarben enthalten normalerweise nicht nur Pigmente
sondern auch Alkydharz, sind also für Kasein ungeeignet, und
Konservierungsstoffe, will man auch nicht im Öko-Haus.

RAL 3014 sollte sich aus ultramarinrot mit Kasein ergeben.
http://www.farbenkurier.de/lacke-lasuren-innen/volvox-pigmente-0-5kg.html
Nicht ohne Grund ist ultramarinrot teurer, es war halt schon
immer teurer einen besonderen Gemschmack zu haben wie deine Frau.
RAL 6018 wird wohl auf eine Mischung rauslaufen.
http://www.heubachcolor.de/fileadmin/downloads/technical_datasheets/g7671_gb_001.pdf
eventuell mit Uranin wenn man das radioaktiv-gelbgrün
leuchtende haben will.

Du solltest bei jedem Anbieter immer das Sicherheitsdatenblatt
zu deinem Pigment holen, dort steht alles zur Giftigkeit drin.
--
MaWin, Manfred Winterhoff, mawin at gmx dot net
Ned Kelly
2017-05-02 13:42:33 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Jörg Barres
Wer kennt eine Quelle für ungiftige Farbpigmente, die nicht zu
Apothekerpreisen verkauft werden. Wir brauchen nämlich durchaus eine
größere Menge für etwa 230qm und kräftige Farbwirkung.
Ein Bekannter hat das mit Kindermalfarben
bewerkstelligt, das war deutlich günstiger,
wie die ausdrücklich biologischen Pigmente
wie von Auro z.B..
--
Ciao, Ned.
Loading...