Discussion:
Drahtkorb Spülmaschine tapen?
(zu alt für eine Antwort)
Jochen Förster
2017-05-08 20:35:06 UTC
Permalink
Raw Message
Hallo,

nach längerem Suchen habe ich die Flugrostquelle in unserer
knapp 10 Jahre alten Siemens-Spülmaschine gefunden:

Eine aufgeplatzte Gummierung am oberen Drahtkorb.

Wie flickt man das am zweckmäßigsten und lebensmittelecht?

- mit Duck Tape,
- Gaffa Tape,
- Heißkleber
- ...

Bin dankbar für alle brauchbaren technischen Hinweise,
die betriebswirtschaftliche Seite wurde im Familienrat
bereits behandelt :-)

Gruß, Jochen
Wolfgang Kynast
2017-05-08 20:41:47 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Jochen Förster
Hallo,
nach längerem Suchen habe ich die Flugrostquelle in unserer
Eine aufgeplatzte Gummierung am oberen Drahtkorb.
Wie flickt man das am zweckmäßigsten und lebensmittelecht?
- mit Duck Tape,
- Gaffa Tape,
- Heißkleber
- ...
Bin dankbar für alle brauchbaren technischen Hinweise,
Gut abschleifen, auch am Rand der Stellen - der Rost geht bis unter
die Beschichtung. Dann mehrfach mit Flüssigemail einstreichen.

Dauerhaft ist das aber IMO nicht zu reparieren.
Post by Jochen Förster
die betriebswirtschaftliche Seite wurde im Familienrat
bereits behandelt :-)
Setzt Deine Arbeitsstunde mit 50€ an, dann ist die Entscheidung
schnell klar :-)
--
Schöne Grüße,
Wolfgang
Thorsten Böttcher
2017-05-09 09:00:51 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Wolfgang Kynast
Post by Jochen Förster
die betriebswirtschaftliche Seite wurde im Familienrat
bereits behandelt :-)
Setzt Deine Arbeitsstunde mit 50€ an, dann ist die Entscheidung
schnell klar :-)
Du meinst wenn er statt 2h den Korb zu flicken z.B. nach neuen
Spülmaschinen sucht hat er hinterher 100€ mehr in der Tasche?

Wer bezahlt einen denn fürs faulenzen?
So einen suche ich nämlich noch, dann könnte ich sämtliche Tätigkeiten
in der eigenen Wohnung immer schön auf Wirtschaftlichkeit prüfen.
Gregor Szaktilla
2017-05-09 13:06:02 UTC
Permalink
Raw Message
... Flüssigemail ...
Die Schreibung ist anders. Und Wortkombinationen aus Fremdwort und
deutschem Wort werden mit einem Bildestrich getrennt. Ich plädiere daher
für „Flüssig-E-Mail“.

Gruß

Gregor
--
X-ggl-piss-off: yes
Karl Davis
2017-05-10 17:06:34 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Wolfgang Kynast
Gut abschleifen, auch am Rand der Stellen - der Rost geht bis unter
die Beschichtung.
Zu viel Aufmerksamkeit. Wenn die Roststelle wieder luft- bzw.
umgebungsdicht abgeschlossen ist, rostet da auch nix weiter.
Post by Wolfgang Kynast
Dann mehrfach mit Flüssigemail einstreichen.
Zu hart. Darum haben die Körbe ja eine Kunststoff- und keine
Emaille-Beschichtung.
Post by Wolfgang Kynast
Dauerhaft ist das aber IMO nicht zu reparieren.
Gut, das mein Spülmaschinenkorb das nicht weißt.


Karl
Marcel Mueller
2017-05-08 21:28:26 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Jochen Förster
nach längerem Suchen habe ich die Flugrostquelle in unserer
Eine aufgeplatzte Gummierung am oberen Drahtkorb.
Hat unsere auch. Hat aber keine mir bekannten Auswirkungen.

So kleine Rostmengen auf scharfen (nicht-Edelstahl) Messern bekommt man
auch so.
Post by Jochen Förster
Wie flickt man das am zweckmäßigsten und lebensmittelecht?
Lebensmittelecht? Isst Du auch die Spülmaschinentabs? Die würde ich auch
nicht als Lebensmittelecht beschreiben?
Viel wichtiger ist, dass es das Spülmittel und die Temperatur von
Waschen und Trocknen übersteht.
Post by Jochen Förster
- mit Duck Tape,
- Gaffa Tape,
- Heißkleber
Das dürfte alles den Waschvorgang nicht lange überleben.

Probier's mal mit Epoxyharz alias 2-Komponentenkleber. Vorher gut sauber
und vor allem trocken machen und dann umschließend einseifen.


Marcel
Bernd Lammer
2017-05-09 15:44:18 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Marcel Mueller
Post by Jochen Förster
nach längerem Suchen habe ich die Flugrostquelle in unserer
Eine aufgeplatzte Gummierung am oberen Drahtkorb.
Hat unsere auch. Hat aber keine mir bekannten Auswirkungen.
Wir haben auch seit mind. 10 Jahren eine kleine Roststelle am oberen
Korb. Das Besteck bekommt ab und zu mal rostige Flecken, aber nicht
immer. Rostflecken entstehen hie verstärkt, wenn mal wieder völlig
unedles und unbeschichtetes Metall in die Spüma gesteckt wird.

Die Spüma eines Bekannten hatte komplett braun umhüllte Heizstäbe. Ob
das Rost war, weiß ich nicht. Hätte ich ein gesteigertes Rostproblem,
würde ich mir die leicht erreichbaren Innereien der Maschine mal genauer
ansehen.
U.U. hilft ein Spülmaschinenreiniger oder 100 - 200g Zitronensäure, um
größere Ablagerungen zu beseitigen.
--
Bernd
Dirk Wagner
2017-05-10 05:57:40 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Bernd Lammer
Wir haben auch seit mind. 10 Jahren eine kleine Roststelle am oberen
Korb.
Hier seit 10 Jahren nicht nur kleine, sonder teilweise größere
Roststellen am oberen Korb.

Einiges hatte ich vor Jahren mal großzügig weggeflext und dann mit
Flüssigkunsstoff versiegelt.

An den Stellen trat nur wieder was auf, wenn ich nicht großzügig genug
geflext hatte (der Rost wandert auch unter der Beschichtung).

Vor kurzem habe ich bei eBay einen rostfreien Korb für billiges Geld
geschossen.
Die für neue Ersatzkörbe aufgerufenen Preise sind mir zu hoch.

Weshalb ich nimmer noch nach einem Korb für unten Ausschau halte.
Dort ist der Rostbefall aber nicht so stark, wie oben...
Post by Bernd Lammer
Das Besteck bekommt ab und zu mal rostige Flecken, aber nicht
immer.
Das kann ich nicht bestätigen.

Ciao

dirk
Karl Davis
2017-05-10 17:02:00 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Marcel Mueller
Probier's mal mit Epoxyharz alias 2-Komponentenkleber.
Und der wird die Temperaturschwankungen nicht lange mitmachen.


Karl
Matthias Ruckenbauer
2017-05-11 05:19:43 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Karl Davis
Post by Marcel Mueller
Probier's mal mit Epoxyharz alias 2-Komponentenkleber.
Und der wird die Temperaturschwankungen nicht lange mitmachen.
Gute Frage - wird er das nicht? Ich habe wenig Erfahrung damit, aber auf
der Packung (in dem Fall Pattex) steht drauf:

Temperaturbeständigkeit: 20°C-80°C, bei Erhöhung der Temperatur nimmt
die Festigkeit ab und erreicht bei Abkühlen wieder die ursprüngliche
Festigkeit.

Interessiert mich, weil ich ein zu Bruch gegangenes Stück Geschirr damit
wieder zusammengeklebt habe und es interessant wäre, ob das jetzt
vielleicht sogar wieder spülmaschinenfest ist.

Matthias
--
All personal mail please to
matthias.ruckenbauer(whirlpool)aon.at
I'm sorry for the inconveniences.
Thank you!
Thorsten Böttcher
2017-05-11 06:09:15 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Matthias Ruckenbauer
Post by Karl Davis
Post by Marcel Mueller
Probier's mal mit Epoxyharz alias 2-Komponentenkleber.
Und der wird die Temperaturschwankungen nicht lange mitmachen.
Gute Frage - wird er das nicht? Ich habe wenig Erfahrung damit, aber auf
Nein, wird er wahrscheinlich nicht.
Post by Matthias Ruckenbauer
Interessiert mich, weil ich ein zu Bruch gegangenes Stück Geschirr damit
wieder zusammengeklebt habe und es interessant wäre, ob das jetzt
vielleicht sogar wieder spülmaschinenfest ist.
Mir ist von einen Top am Griff ein Stück abgebrochen, das hab ich mit
Uhu Plus Sofortfest angeklebt. Insgesamt 3mal. Die ersten beiden male
haben so 2 bis 3 Spülgänge durchgehalten. Seitdem ich das zum 3. mal
geklebt habe, kommt der Topf nicht mehr in die Spülmaschine. Hält jetzt
seit Jahren.
Matthias Ruckenbauer
2017-05-11 07:27:55 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Thorsten Böttcher
Post by Matthias Ruckenbauer
Post by Karl Davis
Post by Marcel Mueller
Probier's mal mit Epoxyharz alias 2-Komponentenkleber.
Und der wird die Temperaturschwankungen nicht lange mitmachen.
Gute Frage - wird er das nicht? Ich habe wenig Erfahrung damit,
Nein, wird er wahrscheinlich nicht.
Post by Matthias Ruckenbauer
Interessiert mich, weil ich ein zu Bruch gegangenes Stück Geschirr
damit wieder zusammengeklebt habe und es interessant wäre, ob das
jetzt vielleicht sogar wieder spülmaschinenfest ist.
Mir ist von einen Top am Griff ein Stück abgebrochen, das hab ich
mit Uhu Plus Sofortfest angeklebt. Insgesamt 3mal. Die ersten beiden
male haben so 2 bis 3 Spülgänge durchgehalten. Seitdem ich das zum 3.
mal geklebt habe, kommt der Topf nicht mehr in die Spülmaschine. Hält
jetzt seit Jahren.
Ah, danke - also werde ich das gute Stück in Zukunft mit der Hand
spülen. Ich hatte zwar extra nicht die "schnell fest"-Variante genommen
sondern "extrem fest", aber sicher ist sicher.
Obwohl jetzt die wissenschaftliche Neugierde in mir geweckt ist.
Vielleicht sollte ich einmal kurz etwas kaputt machen, kleben und dann
ausprobieren, wie oft man das den Geschirrspüler überlebt.

Matthias
--
All personal mail please to
matthias.ruckenbauer(whirlpool)aon.at
I'm sorry for the inconveniences.
Thank you!
Peter H. Beier
2017-05-11 10:35:39 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Thorsten Böttcher
Post by Matthias Ruckenbauer
Interessiert mich, weil ich ein zu Bruch gegangenes Stück Geschirr
damit wieder zusammengeklebt habe und es interessant wäre, ob das
jetzt vielleicht sogar wieder spülmaschinenfest ist.
Mir ist von einen Top am Griff ein Stück abgebrochen, das hab ich
mit Uhu Plus Sofortfest angeklebt. Insgesamt 3mal. Die ersten beiden
male haben so 2 bis 3 Spülgänge durchgehalten. Seitdem ich das zum 3.
mal geklebt habe, kommt der Topf nicht mehr in die Spülmaschine. Hält
jetzt seit Jahren.
Ich habe vor etwa 30 Jahren (!) einen abgebrochenen Henkel an
eine Tasse mit Zwei-Komponenten-Kleber wieder angeklebt. Bis
jetzt noch keine Probleme damit im Spüler oder mit heißem Kaffee
in der Tasse. :-)
--
Mit freundlichem Gruß
P. Beier
Kaum macht man's richtig, schon funktioniert's.
Dirk Wagner
2017-05-30 06:21:13 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Peter H. Beier
Ich habe vor etwa 30 Jahren (!) einen abgebrochenen Henkel an
eine Tasse mit Zwei-Komponenten-Kleber wieder angeklebt. Bis
jetzt noch keine Probleme damit im Spüler oder mit heißem Kaffee
in der Tasse. :-)
Ich habe das mit UHU 2-Komponenten-Kleber mehrmals durchexerziert.
Hält - doch verfärbt sich der Kleber in der Spülmaschine leicht
bläulich.
Das ist bei den speziellen Tassen nicht tragisch, da die weiß/blau
gefärbt sind. Die Klebestelle ist aber zwischen zwei weißen Stellen -
von daher verwundert mich das ein wenig...

Ciao

dirk

Dschen Reinecke
2017-05-08 22:17:15 UTC
Permalink
Raw Message
Am 08.05.2017 22:35, schrieb Jochen Förster:

Moin Jochen!
Post by Jochen Förster
Eine aufgeplatzte Gummierung am oberen Drahtkorb.
Wie flickt man das am zweckmäßigsten und lebensmittelecht?
Bei mir war es ein Drahtende, da hält jetzt Heißkleber mit
Schrumpfschlauch drüber schon seit Jahren.

Ciao Dschen
--
Dschen Reinecke

=== der mit dem Namen aus China ===

http://WWW.DSCHEN.DE mailto:***@dschen.de
Emil Naepflein
2017-05-09 05:05:09 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Dschen Reinecke
Bei mir war es ein Drahtende, da hält jetzt Heißkleber mit
Schrumpfschlauch drüber schon seit Jahren.
Wenn es nicht am Ende ist, aber in der Mitte an einem Stück Draht, kann man den
Draht durchtrennen und dann einen Schrumpfschlauch darüber ziehen.
Kreuzungsstücke sind problematisch. Man kann sie aber dann auch entfernen und
die Lücken mit Schrumpfschlauch überwinden.

Am besten einen Schrumpfschlauch mit Kleber verwenden, dann ist alles absolut
wasserdicht.
Ralf Kiefer
2017-05-08 22:52:21 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Jochen Förster
Bin dankbar für alle brauchbaren technischen Hinweise,
die betriebswirtschaftliche Seite wurde im Familienrat
bereits behandelt :-)
Für manche Maschinen gibt's Körbe einigermaßen preisgünstig. Schau mal
bei Ebay-Händlern!

Eine technische Lösung hörte ich vor ein paar Tagen von einem
Elektrogeräteauskenner: es gibt temperaturbeständiges Silikon aus der
Kartusche oder Tube. Er meinte, daß es das nicht im üblichen Heimwerker-
und Bastelmarkt gäbe, man aber seinen Klempner/Installateur oder so
fragen solle. Wer so was heutzutage noch zur Verfügung hat ...

Wenn Du die Quelle beseitigt hast, dann reinige unten in der Maschine
die ganzen Siebe und schau in den Sprüharmen nach, ob da keine Brösel
die Düsen verstopfen.

Gruß, Ralf
Thomas Kempkes
2017-05-09 07:45:37 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Ralf Kiefer
Post by Jochen Förster
Bin dankbar für alle brauchbaren technischen Hinweise,
die betriebswirtschaftliche Seite wurde im Familienrat
bereits behandelt :-)
[...]
Post by Ralf Kiefer
Eine technische Lösung hörte ich vor ein paar Tagen von einem
Elektrogeräteauskenner: es gibt temperaturbeständiges Silikon aus der
Kartusche oder Tube. Er meinte, daß es das nicht im üblichen Heimwerker-
und Bastelmarkt gäbe, man aber seinen Klempner/Installateur oder so
fragen solle. Wer so was heutzutage noch zur Verfügung hat ...
Ich würde es einmal mit Sugru versuchen. Das gibt es z.B. bei Amazon
immer mal wieder etwas günstiger. Das Zeug hat mir schon bei vielen
Kleinigkeiten gut geholfen: https://sugru.com/ Die Seite ist auf
Englisch, aber einem Heimwerker sollten im Zweifelsfall die Bilder schon
reichen. https://sugru.com/home-diy/how-to-repair-your-dishwasher

[...]
Post by Ralf Kiefer
Gruß, Ralf
BYe Thomas
--
When all your weapons fail, bite!
Jochen Förster
2017-05-10 17:11:04 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Thomas Kempkes
Post by Ralf Kiefer
Post by Jochen Förster
Bin dankbar für alle brauchbaren technischen Hinweise,
die betriebswirtschaftliche Seite wurde im Familienrat
bereits behandelt :-)
[...]
Post by Ralf Kiefer
Eine technische Lösung hörte ich vor ein paar Tagen von einem
Elektrogeräteauskenner: es gibt temperaturbeständiges Silikon aus der
Kartusche oder Tube. Er meinte, daß es das nicht im üblichen Heimwerker-
und Bastelmarkt gäbe, man aber seinen Klempner/Installateur oder so
fragen solle. Wer so was heutzutage noch zur Verfügung hat ...
Ich würde es einmal mit Sugru versuchen. Das gibt es z.B. bei Amazon
immer mal wieder etwas günstiger. Das Zeug hat mir schon bei vielen
Kleinigkeiten gut geholfen: https://sugru.com/ Die Seite ist auf
Englisch, aber einem Heimwerker sollten im Zweifelsfall die Bilder schon
reichen. https://sugru.com/home-diy/how-to-repair-your-dishwasher
Klingt cool, sieht fesch aus, ist bestellt!
Allerdings nur in silbergrau, orange war nicht mehrheitsfähig...

Ich werde berichten.
Post by Thomas Kempkes
[...]
Post by Ralf Kiefer
Gruß, Ralf
BYe Thomas
Danke für den Tip, auf den Suchbegriff wäre ich nie gekommen.

Gruß, Jochen
Frank Hucklenbroich
2017-05-11 07:30:38 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Jochen Förster
Post by Thomas Kempkes
Ich würde es einmal mit Sugru versuchen. Das gibt es z.B. bei Amazon
immer mal wieder etwas günstiger. Das Zeug hat mir schon bei vielen
Kleinigkeiten gut geholfen: https://sugru.com/ Die Seite ist auf
Englisch, aber einem Heimwerker sollten im Zweifelsfall die Bilder schon
reichen. https://sugru.com/home-diy/how-to-repair-your-dishwasher
Klingt cool, sieht fesch aus, ist bestellt!
Allerdings nur in silbergrau, orange war nicht mehrheitsfähig...
In der Tat, das werde ich auch mal im Auge behalten, wenn bei uns sowas
fällig wird.
Post by Jochen Förster
Ich werde berichten.
Ja, bitte mach das, es interessiert hier sicher viele.

Grüße,

Frank
Jochen Förster
2017-05-28 13:46:19 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Frank Hucklenbroich
Post by Jochen Förster
Post by Thomas Kempkes
Ich würde es einmal mit Sugru versuchen. Das gibt es z.B. bei Amazon
immer mal wieder etwas günstiger. Das Zeug hat mir schon bei vielen
Kleinigkeiten gut geholfen: https://sugru.com/ Die Seite ist auf
Englisch, aber einem Heimwerker sollten im Zweifelsfall die Bilder schon
reichen. https://sugru.com/home-diy/how-to-repair-your-dishwasher
Klingt cool, sieht fesch aus, ist bestellt!
Allerdings nur in silbergrau, orange war nicht mehrheitsfähig...
In der Tat, das werde ich auch mal im Auge behalten, wenn bei uns sowas
fällig wird.
Post by Jochen Förster
Ich werde berichten.
Ja, bitte mach das, es interessiert hier sicher viele.
Also,

hier mal mein Erfahrungsbericht:

Im Sinne eines Best-of-drh habe ich zuerst die Gummierung an den beiden
betroffenen Stellen gestutzt, den Rost abgeschmirgelt und dann mit Sugru
abgedichtet.

Das Zeug fühlt sich an wie Kaugummi, riecht aber nicht ganz so lecker.
Je nach Wurstfingrigkeit und ästhetischem Anspruch könnte man so ein
Modellierwerkzeug benutzen, wie man es von der Tonbearbeitung kennt.
Ansonsten verewigt man halt seine Fingerabdrücke (evtl. nass
nachstreichen?).

Nach Anleitung lässt man die Chose 24h aushärten, es trocknet einfach,
eine Vulkanisation findet nicht statt.

Schritt 5 der Anleitung lautet: "Use toilet roll to clean your hands".
Warum man nicht nicht einfach die Hände waschen darf, bleibt das
Geheimnis des Herstellers.

Nach der Aushärtung fühlt sich das Sugru fest an, die silbergraue Farbe
passt perfekt zum Geschirrkorb. Flugrost an den Messern habe ich seitdem
nicht mehr entdeckt.

Umgerechnet hat mich die 5g-Packung knapp 4€ gekostet, für eine saubere,
(hoffentlich) dauerhafte Lösung finde ich das akzeptabel.

Dass meine bessere Hälfte drei Tage nach dieser Aktion dann den
Halteclip für die Klappstachelreihe geschreddert hat und so meine
Reparatur teilweise obsolet wurde, ist eine andere Geschichte...

Grüßle, Jochen
Thomas Kempkes
2017-05-29 11:14:34 UTC
Permalink
Raw Message
Jochen Förster <***@gmx.de> wrote:
[...]
Post by Jochen Förster
Umgerechnet hat mich die 5g-Packung knapp 4€ gekostet, für eine saubere,
(hoffentlich) dauerhafte Lösung finde ich das akzeptabel.
Danke für die Rückmeldung.
Post by Jochen Förster
Dass meine bessere Hälfte drei Tage nach dieser Aktion dann den
Halteclip für die Klappstachelreihe geschreddert hat und so meine
Reparatur teilweise obsolet wurde, ist eine andere Geschichte...
:-/
Post by Jochen Förster
Grüßle, Jochen
BYe Thomas
--
A pile for everything and everything in its pile.
Uwe St?ckel
2017-05-09 07:04:57 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Jochen Förster
nach längerem Suchen habe ich die Flugrostquelle in unserer
Bist Du sicher, das der Rost daher kommt?

Was Reinigungswasser, das beim Spülen zirkuliert, ist eine nette
Mischung, die die Korrosion von angeblich nicht rostenden Stählen
startet und fördert.

Da hilft nur nachpolieren - oder von Hand spülen.
--
Sachkunde kann eine lebhafte Diskussion nur behindern
Jochen Förster
2017-05-10 17:14:07 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Uwe St?ckel
Post by Jochen Förster
nach längerem Suchen habe ich die Flugrostquelle in unserer
Bist Du sicher, das der Rost daher kommt?
Hallo Uwe,

das ist der wahrscheinlichste Quell des Übels,
nachdem ich Topfdeckel mit minderwertigen Schrauben eliminiert habe.
Post by Uwe St?ckel
Was Reinigungswasser, das beim Spülen zirkuliert, ist eine nette
Mischung, die die Korrosion von angeblich nicht rostenden Stählen
startet und fördert.
Post by Uwe St?ckel
Da hilft nur nachpolieren - oder von Hand spülen.
Nein, der Downgrade auf Handarbeit ist keine gültige Option.

Grüßle, Jochen
frank paulsen
2017-05-09 05:50:09 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Jochen Förster
nach längerem Suchen habe ich die Flugrostquelle in unserer
Eine aufgeplatzte Gummierung am oberen Drahtkorb.
Wie flickt man das am zweckmäßigsten und lebensmittelecht?
http://www.hornbach.de/shop/Spezial-Silikon-310-ml-kunststoffvertraeglich/7413764/artikel.html

vermutlich geht auch jedes andere kunststoffvertraegliche silikon, und
in erster naeherung wuerde ich nen rest aus dem keller versuchen, bevor
ich fuer sowas ne neue kartusche anbreche. das graue "Silicon"-silikon
von Hornbach fiel gleich wieder ab, vertraegt sich also nicht mit der
beschichtung eines drahtkorbes :)

vorher entrosten und mit alkohol reinigen, sonst wird das nix.
--
frobnicate foo
Frank Hucklenbroich
2017-05-09 07:25:09 UTC
Permalink
Raw Message
Post by frank paulsen
Post by Jochen Förster
nach längerem Suchen habe ich die Flugrostquelle in unserer
Eine aufgeplatzte Gummierung am oberen Drahtkorb.
Wie flickt man das am zweckmäßigsten und lebensmittelecht?
http://www.hornbach.de/shop/Spezial-Silikon-310-ml-kunststoffvertraeglich/7413764/artikel.html
vermutlich geht auch jedes andere kunststoffvertraegliche silikon, und
in erster naeherung wuerde ich nen rest aus dem keller versuchen, bevor
ich fuer sowas ne neue kartusche anbreche.
Übrigens gibt es Silikon auch in "lebensmittelverträglich". Ist so
Vorschrift z.B.in Großküchen. Kostet vielleicht 2 EUR mehr pro Kartusche,
aber das wäre es mir wert.

Grüße,

Frank
frank paulsen
2017-05-09 12:43:25 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Frank Hucklenbroich
Übrigens gibt es Silikon auch in "lebensmittelverträglich". Ist so
Vorschrift z.B.in Großküchen. Kostet vielleicht 2 EUR mehr pro Kartusche,
aber das wäre es mir wert.
da sind keine saeureloeslichen schwermetalle bzw. deren salze drin, und
das ist auch eine gute idee, wenn man es auf oberflaechen verwendet, auf
denen es mit lebensmitteln in kontakt kommt.

in der spuelmaschine hat man ein stark alkalisches medium, da macht das
letztlich keinen unterschied.
--
frobnicate foo
Bernd Lammer
2017-05-09 15:26:58 UTC
Permalink
Raw Message
Post by frank paulsen
Post by Jochen Förster
nach längerem Suchen habe ich die Flugrostquelle in unserer
Eine aufgeplatzte Gummierung am oberen Drahtkorb.
vermutlich geht auch jedes andere kunststoffvertraegliche silikon, und
in erster naeherung wuerde ich nen rest aus dem keller versuchen, bevor
ich fuer sowas ne neue kartusche anbreche. das graue "Silicon"-silikon
von Hornbach fiel gleich wieder ab, vertraegt sich also nicht mit der
beschichtung eines drahtkorbes :)
vorher entrosten und mit alkohol reinigen, sonst wird das nix.
Ich würde Pattex 100% probieren. Es wird deutlich fester als üblicher
Silikondichtstoff, bleibt aber elastischer als übliche Epoxid-Kleber.
Es ist ein MS-Polymer-Klebstoff.

http://www.pattex.de/do-it-yourself-mit-pattex-klebstoffe-produkte-new/pattex-klebstoffe/100-percent-line/100-prozent-multi-power-keber.html
--
Bernd
Karl Davis
2017-05-10 17:00:29 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Jochen Förster
nach längerem Suchen habe ich die Flugrostquelle in unserer
Eine aufgeplatzte Gummierung am oberen Drahtkorb.
Wie flickt man das am zweckmäßigsten und lebensmittelecht?
- mit Duck Tape,
- Gaffa Tape,
- Heißkleber
Alles Pfusch. Ich hatte das auch mal, habe Dow Corning Silastic 734
genommen, und an einer Stelle (Drahtbruch) Schrumpfschlauch mit
Klebstoff-Füllung genommen. Das Silastic hält jetzt (auf den mit Aceton
gereinigten Stellen) seit mehreren Jahren erstaunlicherweise sehr gut.


Karl
Jochen Förster
2017-05-10 17:12:41 UTC
Permalink
Raw Message
Sorry,

dass ich ein paar von Euch per PM geantwortet habe.
Da hatte ich meinen Thunderbird nicht ganz unter Kontrolle...

Gruß, Edith
Falk Duebbert
2017-05-11 17:21:47 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Jochen Förster
Wie flickt man das am zweckmäßigsten und lebensmittelecht?
2k-Kleber oder PU-Reparatur-Masse vom Aparatebauer.

Falk D.
Michael Spohn
2017-05-16 16:49:30 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Jochen Förster
nach längerem Suchen habe ich die Flugrostquelle in unserer
Eine aufgeplatzte Gummierung am oberen Drahtkorb.
Wie flickt man das am zweckmäßigsten und lebensmittelecht?
http://www.ebay.de/itm/Geschirrkorb-Schutzkappen-Universal-Reparatur-Set-Rostschutz-fur-Stabe-20-St/152540144767?_trksid=p2047675.c100623.m-1&_trkparms=aid%3D222007%26algo%3DSIC.MBE%26ao%3D2%26asc%3D43784%26meid%3D721051dd19d3437c841936a8e2d06504%26pid%3D100623%26rk%3D1%26rkt%3D6%26sd%3D161428321298

Ich hatte mal so ein Set vom Westfalia-Versand. Hat recht gut
funktioniert ...
Jochen Förster
2017-05-16 18:16:32 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Michael Spohn
Post by Jochen Förster
nach längerem Suchen habe ich die Flugrostquelle in unserer
Eine aufgeplatzte Gummierung am oberen Drahtkorb.
Wie flickt man das am zweckmäßigsten und lebensmittelecht?
http://www.ebay.de/itm/Geschirrkorb-Schutzkappen-Universal-Reparatur-Set-Rostschutz-fur-Stabe-20-St/152540144767?_trksid=p2047675.c100623.m-1&_trkparms=aid%3D222007%26algo%3DSIC.MBE%26ao%3D2%26asc%3D43784%26meid%3D721051dd19d3437c841936a8e2d06504%26pid%3D100623%26rk%3D1%26rkt%3D6%26sd%3D161428321298
Ich hatte mal so ein Set vom Westfalia-Versand. Hat recht gut
funktioniert ...
Klingt auch gut, aber die geplatzte Stelle war kein Endstück, sondern
mittendrin :-(
Emil Naepflein
2017-05-17 05:04:07 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Jochen Förster
Klingt auch gut, aber die geplatzte Stelle war kein Endstück, sondern
mittendrin :-(
Einfach Verbindung auftrennen und man hat zwei Endstücke. ;-)
Michael Spohn
2017-05-19 20:23:49 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Emil Naepflein
Post by Jochen Förster
Klingt auch gut, aber die geplatzte Stelle war kein Endstück, sondern
mittendrin :-(
Einfach Verbindung auftrennen und man hat zwei Endstücke. ;-)
Ganz genau :-) Funktioniert dann auch erstaunlich gut.
Jochen Förster
2017-05-21 17:17:56 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Michael Spohn
Post by Emil Naepflein
Post by Jochen Förster
Klingt auch gut, aber die geplatzte Stelle war kein Endstück, sondern
mittendrin :-(
Einfach Verbindung auftrennen und man hat zwei Endstücke. ;-)
Ganz genau :-) Funktioniert dann auch erstaunlich gut.
Ich musste kurz nachdenken, aber jetzt habe ich den Trick verstanden.
Gut, dass wir hier nicht in de.sci.medizin sind.

"Was, wozu brauchen Sie für eine Hauttransplantation die Knochensäge?"
Loading...