(zu alt für eine Antwort)
drucklose oder druckfest Armaturen?
Tom M.
2006-04-23 14:12:34 UTC
Hallo zusammen,

ich versteh den Unterschied zwischen drucklosen und druckfesten
Armaturen bisher nicht so recht. Kann mir das hier jemand genau und
verständlich erklären (oder einen Link nennen)?

Welche Armaturen und Dusche+Schlauch brauche ich mit einem elektrischen
Durchlauferhitzer fürs Bad?

Und welche für die Küche, wo ein elektrischer Boiler installiert ist?

Was kann schlimmsten Falls passieren, wenn man da das falsche anschließt?
--
Gruß, Tom

Achtung! Bitte _nur_ in der Newsgroup antworten, da alle eMails
automatisch und damit von mir ungelesen gelöscht werden!
Andreas Karl
2006-04-23 14:29:50 UTC
Post by Tom M.
Hallo zusammen,
ich versteh den Unterschied zwischen drucklosen und druckfesten Armaturen
bisher nicht so recht.
Sagen wir mal so.
Drucklos:
Das Wasser hat 4 bar, bis zum Wasserhahn. Ab dort ca. 0 bar, geht dann in
den Boiler. Wird erhitzt, dehnt sich aus und tropft über den Wasserhahn ab.
Billiger in der Herstellung und Verarbeitung. Ein Schlauch mehr unter der
Spüle.
Druckarmatur:
Wasser 4 bar, wird im Boiler erhitzt und dehnt sich aus >10 bar. Es wird ein
Ausdehnbehälter und Sicherheitsventil gebraucht, weil es nicht in das kalte
Wasser zurücklaufen darf. Teuer, weil mehr Aufwand bei der Herstellung.

Gruß Andy
Wolfgang Gerber
2006-04-23 14:40:06 UTC
Tom M. schrieb:
^^^^^^

Ein voller Realname gilt als höflich!
Post by Tom M.
ich versteh den Unterschied zwischen drucklosen und druckfesten
Armaturen bisher nicht so recht. Kann mir das hier jemand genau und
verständlich erklären (oder einen Link nennen)?
ganz einfach.

Hochdruck:

|<---MB------->|

/----------------------------> KWH ----\
KE---- ----> Auslass
\---------- [BBBBBB] --------> WWH-----/


KE = KaltwasserEingang
BBBBB = Boiler
WWH = Warmwasserhahn
KWH = Kaltwasserhahn
MB = Mischbatterie

Hier steht der Boiler unter vollem Leitungsdruck. Die Mischbatterie
hat nur 2 Eingänge.


Niederdruck:

|<-- MB ------------------------------->|

/---> KWH -----------------------------\
KE---- ----> Auslass
\---> WWH -->\ /--------------------/
| |
| |
[BBBBBB]

Hier wird erst beim Öffnen des WWH das kalte Wasser in den Boiler
"gedrückt" und drückt dann warmes Wasser auf der Ausgangsseite heraus.

Die Mischbatterie hat 3 Anschlüsse. 1 Eingang für das kalte Wasser,
einen Ausgang nach dem WWH zum Boiler und einen Eingang für den
Rücklauf vom Boiler.
Post by Tom M.
Welche Armaturen und Dusche+Schlauch brauche ich mit einem elektrischen
Durchlauferhitzer fürs Bad?
Das hängt davon ab, was für ein Durchlauferhitzer das ist. Vermutlich
ein Hochdruckteil welches mit dem Eingang am vollen Kaltwasserdruck
hängt. Dann brauchst du Hochdruckarmaturen.
Post by Tom M.
Und welche für die Küche, wo ein elektrischer Boiler installiert ist?
Das hängt davon ab was für ein Boiler installiert ist. Die kleinen
Untertischboiler sind i.d.R. für Niederdruck. Die fest installierten
und elektrisch fest angeschlossenen großen Wandboiler für Hochdruck.
Post by Tom M.
Was kann schlimmsten Falls passieren, wenn man da das falsche anschließt?
Ein Niederdruckboiler würde z.B. platzen, wenn man den direkt an der
Hausleitung anschliesst. Der "Bottich" da drin ist etwas vergleichbar
mit einem Kunststoffbenzinkanister. Was Größe und Material betrifft.
Der hält keinen Leitungsdruck aus. So einer kann sogar platzen wenn
der Auslauf stark verkalkt ist und man den WWH voll aufdreht. Dann
entsteht ein zu hoher Druck im Boiler der wegen der Verkalkung nicht
schnell genug ausgeglichen werden kann. Das ist mir mal passiert <g>

Gruss Wolfgang
--
No reply to "From"! - Keine Antworten an das "From"
Keine privaten Mails! Ich lese die NGs, in denen ich schreibe.
Und wenn es doch sein muss, dann muss das Subjekt das Wort NGANTWORT enthalten.
Robert Pflüger
2006-04-23 17:21:18 UTC
HAllo,
Post by Tom M.
...
ich versteh den Unterschied zwischen drucklosen und druckfesten
Armaturen bisher nicht so recht.
bei einer Drucklosen Armatur gehen drei Leitungen zum Wasserhahn.
Einmal Kaltwasser zur Entnahme von Kaltwasser.

noch einmal Kaltwasser um den Bloiler aufzufüllen. Das im Bolier
verdrängte warme Wasser läuft dann durch die Dritte Leitung aus dem
Hahn. Die Leitung in der das Warmwasser vom Bliler zum Hahn läuft kann
man nicht absperren. Der Boiler ist als Drucklos. Das Kalte Wasser das
in den Boiler gelangt wird erwärmt und dehnt sich dabei aus. Während des
Aufheizens kommen deshalb einige Wassertropfen aus dem Hahn.
Post by Tom M.
Welche Armaturen und Dusche+Schlauch brauche ich mit einem elektrischen
Durchlauferhitzer fürs Bad?
das steht in der Beschreibung zum Gerät....
Post by Tom M.
Was kann schlimmsten Falls passieren, wenn man da das falsche anschließt?
der für drucklosen Betrieb hergestellte Boiler zerplatzt.
mfg

Robert
Tom M.
2006-04-23 22:08:49 UTC
Nabend,
Post by Robert Pflüger
Post by Tom M.
...
ich versteh den Unterschied zwischen drucklosen und druckfesten
Armaturen bisher nicht so recht.
bei einer Drucklosen Armatur gehen drei Leitungen zum Wasserhahn.
Einmal Kaltwasser zur Entnahme von Kaltwasser.
noch einmal Kaltwasser um den Bloiler aufzufüllen. Das im Bolier
verdrängte warme Wasser läuft dann durch die Dritte Leitung aus dem
Hahn. Die Leitung in der das Warmwasser vom Bliler zum Hahn läuft kann
man nicht absperren. Der Boiler ist als Drucklos. Das Kalte Wasser das
in den Boiler gelangt wird erwärmt und dehnt sich dabei aus. Während des
Aufheizens kommen deshalb einige Wassertropfen aus dem Hahn.
Danke, ein bischen mehr versteh ich jetzt schon.
Post by Robert Pflüger
Post by Tom M.
Welche Armaturen und Dusche+Schlauch brauche ich mit einem
elektrischen Durchlauferhitzer fürs Bad?
das steht in der Beschreibung zum Gerät....
Dann werd ich dort mal nachschauen.
Es ist ja so, daß ich die Geräte erst nach dem Umzug habe, daher kann
ich noch nicht nachschauen!
Kann ich denn z.B. risikolos den Duschschlauch und die Brause
austauschen (kommt es dabei auch auf druckfest oder drucklos an?) und
die Armatur drann lassen, oder muß das alles aufeinander abgestimmt sein?
Post by Robert Pflüger
Post by Tom M.
Was kann schlimmsten Falls passieren, wenn man da das falsche anschließt?
der für drucklosen Betrieb hergestellte Boiler zerplatzt.
Kann das auch mit dem Durchlauferhitzer passieren?

Sind die neueren Geräte eigentlich irgendwie geschützt?
Ich meine z.B. um zu verhindert, daß ein Brand entsteht?

Zu den Geräten (soweit ich bisher weiß!):

Der Boiler hat etwa 5 Liter und ist unter Tisch montiert und von
Siemens, etwa von 2002 und an der normalen Netzsteckdose angeschlossen.
Läßt das genauere Rückschlüsse zu?
Kann ich da eine Armatur mit Schlauch und Brause anbauen, oder paßt
sowas nicht zu einem kleinen Boiler dieser Art?

Der DLE ist elektronisch und hat 21 KW und 400 V.
--
Gruß, Tom

Achtung! Bitte _nur_ in der Newsgroup antworten, da alle eMails
automatisch und damit von mir ungelesen gelöscht werden!
Tom M.
2006-04-23 22:16:50 UTC
Post by Andreas Karl
Post by Tom M.
Hallo zusammen,
ich versteh den Unterschied zwischen drucklosen und druckfesten Armaturen
bisher nicht so recht.
Sagen wir mal so.
Das Wasser hat 4 bar, bis zum Wasserhahn. Ab dort ca. 0 bar, geht dann in
den Boiler. [...]
Moment mal, was meinst Du an dieser Stelle mit Wasserhahn (vor dem
Boiler oder DLE?)? Die Hahn an der Armatur oder den Hauptwasserhahn in
der Wohnung an der Wand?

Mir gehts nur um den Austausch von Armaturen, die _hinter_ dem Boiler
und Durchlauferhitzer sitzen, also direkt die Zapfstelle.
--
Gruß, Tom

Achtung! Bitte _nur_ in der Newsgroup antworten, da alle eMails
automatisch und damit von mir ungelesen gelöscht werden!
Wolfgang Gerber
2006-04-23 22:26:46 UTC
Tom M. schrieb:
^^^^

da fehlt immer noch ein voller Realname!
Post by Tom M.
Kann ich denn z.B. risikolos den Duschschlauch und die Brause
austauschen (kommt es dabei auch auf druckfest oder drucklos an?) und
die Armatur drann lassen, oder muß das alles aufeinander abgestimmt sein?
Die Dusche oder Brause ist immer am Ausgang. Also auf der "offenen"
Seite des Systems. Also auch praktisch drucklos. Wenn man vom
Durchflusswiderstand absieht. Da gibt es also keine zweierlei Systeme
mehr. hast du meine Skizzen in der vorigen Antwort nicht gesehen ode
rnicht verstanden?

Auf keinen Fall darf bei einem drucklosen System ein "Duschstop" an
den Schlauch angebracht werden. Also ein Momentanverschluss damit man
bei Duschen Wasser sparen kann.
Post by Tom M.
Post by Robert Pflüger
Post by Tom M.
Was kann schlimmsten Falls passieren, wenn man da das falsche anschließt?
der für drucklosen Betrieb hergestellte Boiler zerplatzt.
Kann das auch mit dem Durchlauferhitzer passieren?
Wenn er nicht hochdruckfest ist auch. Aber die DLHer, die ich kenne,
sind bisher alle für Druckbetrieb ausgelegt gewesen.
Post by Tom M.
Sind die neueren Geräte eigentlich irgendwie geschützt?
Ich meine z.B. um zu verhindert, daß ein Brand entsteht?
wozu? Die haben doch genug Löschwasser drin. <g>

Die haben halt meist eine Temperatursicherung die bei Übertemperatur
auslöst.
Post by Tom M.
Der Boiler hat etwa 5 Liter und ist unter Tisch montiert und von
Siemens, etwa von 2002 und an der normalen Netzsteckdose angeschlossen.
Läßt das genauere Rückschlüsse zu?
zu 99% ein druckloses System. Schau an die Mischbatterie ob die 2 oder
3 Anschlüsse hat. Eventuell hat sie auch einen Extrahahn für eine
Spülmaschine. Dann hätte sie noch einen Anschluss mehr.
Post by Tom M.
Kann ich da eine Armatur mit Schlauch und Brause anbauen, oder paßt
sowas nicht zu einem kleinen Boiler dieser Art?
Was denn für eine Brause? Und wo? Du meinst so ein Wasserhahn für die
Spüle mit herausziehbarem Spülkopf? Wenn es das in "drucklos" gibt
geht es schon.

An einem drucklosen System ist immer nur eine Entnahmestelle möglich!
Post by Tom M.
Der DLE ist elektronisch und hat 21 KW und 400 V.
Der dürfte dann ein Drucksystem sein. Und ist wohl im Bad?

Gruss Wolfgang
--
No reply to "From"! - Keine Antworten an das "From"
Keine privaten Mails! Ich lese die NGs, in denen ich schreibe.
Und wenn es doch sein muss, dann muss das Subjekt das Wort NGANTWORT enthalten.
Tom M.
2006-04-23 23:50:42 UTC
Post by Wolfgang Gerber
^^^^
da fehlt immer noch ein voller Realname!
Das soll auch so bleiben, ist aber nicht unhöflich gemeint, aber ich
nahm eigentlich an, daß meine Postings sowieso nicht unhöflich wirken.
Post by Wolfgang Gerber
Post by Tom M.
Kann ich denn z.B. risikolos den Duschschlauch und die Brause
austauschen (kommt es dabei auch auf druckfest oder drucklos an?) und
die Armatur drann lassen, oder muß das alles aufeinander abgestimmt sein?
Die Dusche oder Brause ist immer am Ausgang. Also auf der "offenen"
Seite des Systems. Also auch praktisch drucklos. Wenn man vom
Durchflusswiderstand absieht. Da gibt es also keine zweierlei Systeme
mehr. hast du meine Skizzen in der vorigen Antwort nicht gesehen ode
rnicht verstanden?
Ehrlich gesagt nicht wirklich.
Mit diesem Thema hab ich mich noch nie beschäftigt, ich hab davon
einfach keine Ahnung und keinerlei Grundlagenwissen.
Post by Wolfgang Gerber
Auf keinen Fall darf bei einem drucklosen System ein "Duschstop" an
den Schlauch angebracht werden. Also ein Momentanverschluss damit man
bei Duschen Wasser sparen kann.
Was würde dann passieren?
Wo liegt der Unterschied, ob ich die Wasserhähne komplett zudrehe oder
vorne am Duschkopf etwas zumache (ist doch beides hinter dem DLE)?
Oder versteh ich da was falsch? Was ist genau ein "Duschstop"?
Post by Wolfgang Gerber
Post by Tom M.
Kann das auch mit dem Durchlauferhitzer passieren?
Wenn er nicht hochdruckfest ist auch. Aber die DLHer, die ich kenne,
sind bisher alle für Druckbetrieb ausgelegt gewesen.
Soweit ich den Markt bisher überblicke gibts da wohl hydraulische und
elektronische, meiner ist einer der letzteren Art. Hat daß auch etwas
mit dem Wasserdruck zu tun?
Post by Wolfgang Gerber
Post by Tom M.
Sind die neueren Geräte eigentlich irgendwie geschützt?
Ich meine z.B. um zu verhindert, daß ein Brand entsteht?
wozu? Die haben doch genug Löschwasser drin. <g>
Die haben halt meist eine Temperatursicherung die bei Übertemperatur
auslöst.
Hab ich mir auch gedacht, wäre sonst wohl auch einfach zu gefährlich.
Post by Wolfgang Gerber
Post by Tom M.
Der Boiler hat etwa 5 Liter und ist unter Tisch montiert und von
Siemens, etwa von 2002 und an der normalen Netzsteckdose angeschlossen.
Läßt das genauere Rückschlüsse zu?
zu 99% ein druckloses System. Schau an die Mischbatterie ob die 2 oder
3 Anschlüsse hat.
Werd ich tun.
Post by Wolfgang Gerber
Eventuell hat sie auch einen Extrahahn für eine
Spülmaschine. Dann hätte sie noch einen Anschluss mehr.
Aber was würde das bringen, wenn ich die Spülmaschine daran anschließe?
Die Maschine erzeugt ihre ca. 65°C hier bislang selber und auch mittels
Strom, also würde mich wundern, wenn der Boiler mit seinen läppischen 5
Litern da irgendwie wirtschaftlicher wäre.
Post by Wolfgang Gerber
Post by Tom M.
Kann ich da eine Armatur mit Schlauch und Brause anbauen, oder paßt
sowas nicht zu einem kleinen Boiler dieser Art?
Was denn für eine Brause? Und wo? Du meinst so ein Wasserhahn für die
Spüle mit herausziehbarem Spülkopf?
Exakt! Ich kann mir sonst nicht mehr vorstellen, wirklich sinnvoll
vorzuspülen oder das Becken selbst sauber zu halten.
Post by Wolfgang Gerber
Wenn es das in "drucklos" gibt
geht es schon.
Was ist denn der Regelfall, nicht drucklos?
So ganz versteh ich das wohl doch noch nicht. Die Armatur und dieser
Schlauch und Brause sitzen doch _hinter_ dem Boiler.
Vielleicht hast Du doch einen Link zu einer Seite parat, wo das ganze
ausführlicher und anfängertauglich erklärt wird?
Post by Wolfgang Gerber
An einem drucklosen System ist immer nur eine Entnahmestelle möglich!
Post by Tom M.
Der DLE ist elektronisch und hat 21 KW und 400 V.
Der dürfte dann ein Drucksystem sein. Und ist wohl im Bad?
Der ist im Bad.
--
Gruß, Tom

Achtung! Bitte _nur_ in der Newsgroup antworten, da alle eMails
automatisch und damit von mir ungelesen gelöscht werden!
Wolfgang Gerber
2006-04-24 07:40:13 UTC
Post by Wolfgang Gerber
^^^^
da fehlt immer noch ein voller Realname!
Das soll auch so bleiben, ....
*PLONK*

Gruss Wolfgang
--
No reply to "From"! - Keine Antworten an das "From"
Keine privaten Mails! Ich lese die NGs, in denen ich schreibe.
Und wenn es doch sein muss, dann muss das Subjekt das Wort NGANTWORT enthalten.
Kristian Neitsch
2006-04-24 08:50:46 UTC
Post by Tom M.
Post by Wolfgang Gerber
Auf keinen Fall darf bei einem drucklosen System ein "Duschstop" an
den Schlauch angebracht werden. Also ein Momentanverschluss damit man
bei Duschen Wasser sparen kann.
Was würde dann passieren?
Dann ist das System nicht mehr Drucklos. Einklich logisch oder? Der
Wasserhahn ist auf und nach dem Speicher ist es zu --> Speicher unter
Druck.
Post by Tom M.
Wo liegt der Unterschied, ob ich die Wasserhähne komplett zudrehe oder
vorne am Duschkopf etwas zumache (ist doch beides hinter dem DLE)?
Im drucklosen System sind die Hähne *VOR* dem Speicher! Die Skizze von
Wolfgang ist nun wirklich nicht schwer.


| Niederdruck:
|
| |<-- MB ------------------------------->|
|
| /---> KWH -----------------------------\
| KE---- ----> Auslass
| \---> WWH -->\ /--------------------/
| ^^^^ | |
| ^^^^ | |
| [BBBBBB]
|
| Hier wird erst beim Öffnen des WWH das kalte Wasser in den Boiler
| "gedrückt" und drückt dann warmes Wasser auf der Ausgangsseite heraus.


KWH, WWH = Wasserhahn!
Post by Tom M.
Oder versteh ich da was falsch? Was ist genau ein "Duschstop"?
<http://www.google.de/search?num=20&hl=de&hs=wAw&safe=off&client=firefox-a&rls=org.mozilla:de:official&sa=X&oi=spell&resnum=0&ct=result&cd=1&q=duschstop&spell=1>
Post by Tom M.
Soweit ich den Markt bisher überblicke gibts da wohl hydraulische und
elektronische, meiner ist einer der letzteren Art. Hat daß auch etwas
mit dem Wasserdruck zu tun?
nö. Aber hydraulisch sollte drucklos gar nicht funktionieren, da der IMO
mit Druckdifferenzen arbeitet.
Post by Tom M.
Post by Wolfgang Gerber
Eventuell hat sie auch einen Extrahahn für eine
Spülmaschine. Dann hätte sie noch einen Anschluss mehr.
Aber was würde das bringen, wenn ich die Spülmaschine daran anschließe?
Die Maschine erzeugt ihre ca. 65°C hier bislang selber und auch mittels
Strom, also würde mich wundern, wenn der Boiler mit seinen läppischen 5
Litern da irgendwie wirtschaftlicher wäre.
Da kommt nur kaltes Wasser, der zusätzliche Anschluss ist halt integriert.
Post by Tom M.
Post by Wolfgang Gerber
Wenn es das in "drucklos" gibt
geht es schon.
Was ist denn der Regelfall, nicht drucklos?
So ganz versteh ich das wohl doch noch nicht. Die Armatur und dieser
Schlauch und Brause sitzen doch _hinter_ dem Boiler.
Falsch (bei drucklos). Du hast dir also Wolfgangs Zeichnungen und die
Bmerkungen dazu nicht angesehen. Das ist nicht nett, kein Wunder das er
dich nicht mehr mag.
Post by Tom M.
Vielleicht hast Du doch einen Link zu einer Seite parat, wo das ganze
ausführlicher und anfängertauglich erklärt wird?
Wozu? Einfacher als in der Zeichnung wirds auch nicht.

Kristian
--
Post by Tom M.
ist das tragen eines Helmes sinnvoll
Koennt ihr noch einen Moment warten, ich hab gleich alles zusammen...
Bingoschein, Popkorn, Cola, Brecheimer, Taschentuch fuer die Traenen....
(Fred Winkler und Michael Buege in d.r.f.)
Kristian Neitsch
2006-04-24 08:51:29 UTC
Post by Tom M.
Post by Wolfgang Gerber
Auf keinen Fall darf bei einem drucklosen System ein "Duschstop" an
den Schlauch angebracht werden. Also ein Momentanverschluss damit man
bei Duschen Wasser sparen kann.
Was würde dann passieren?
Dann ist das System nicht mehr Drucklos. Einklich logisch oder? Der
Wasserhahn ist auf und nach dem Speicher ist es zu --> Speicher unter
Druck.
Post by Tom M.
Wo liegt der Unterschied, ob ich die Wasserhähne komplett zudrehe oder
vorne am Duschkopf etwas zumache (ist doch beides hinter dem DLE)?
Im drucklosen System sind die Hähne *VOR* dem Speicher! Die Skizze von
Wolfgang ist nun wirklich nicht schwer.


| Niederdruck:
|
| |<-- MB ------------------------------->|
|
| /---> KWH -----------------------------\
| KE---- ----> Auslass
| \---> WWH -->\ /--------------------/
| ^^^^ | |
| ^^^^ | |
| [BBBBBB]
|
| Hier wird erst beim Öffnen des WWH das kalte Wasser in den Boiler
| "gedrückt" und drückt dann warmes Wasser auf der Ausgangsseite heraus.


KWH, WWH = Wasserhahn!
Post by Tom M.
Oder versteh ich da was falsch? Was ist genau ein "Duschstop"?
<http://www.google.de/search?num=20&hl=de&hs=wAw&safe=off&client=firefox-a&rls=org.mozilla:de:official&sa=X&oi=spell&resnum=0&ct=result&cd=1&q=duschstop&spell=1>
Post by Tom M.
Soweit ich den Markt bisher überblicke gibts da wohl hydraulische und
elektronische, meiner ist einer der letzteren Art. Hat daß auch etwas
mit dem Wasserdruck zu tun?
Nö. Aber hydraulisch sollte drucklos gar nicht funktionieren, da der IMO
mit Druckdifferenzen arbeitet.
Post by Tom M.
Post by Wolfgang Gerber
Eventuell hat sie auch einen Extrahahn für eine
Spülmaschine. Dann hätte sie noch einen Anschluss mehr.
Aber was würde das bringen, wenn ich die Spülmaschine daran anschließe?
Die Maschine erzeugt ihre ca. 65°C hier bislang selber und auch mittels
Strom, also würde mich wundern, wenn der Boiler mit seinen läppischen 5
Litern da irgendwie wirtschaftlicher wäre.
Da kommt nur kaltes Wasser, der zusätzliche Anschluss ist halt integriert.
Post by Tom M.
Post by Wolfgang Gerber
Wenn es das in "drucklos" gibt
geht es schon.
Was ist denn der Regelfall, nicht drucklos?
So ganz versteh ich das wohl doch noch nicht. Die Armatur und dieser
Schlauch und Brause sitzen doch _hinter_ dem Boiler.
Falsch (bei drucklos). Du hast dir also Wolfgangs Zeichnungen und die
Bemerkungen dazu nicht angesehen. Das ist nicht nett, kein Wunder das er
dich nicht mehr mag.
Post by Tom M.
Vielleicht hast Du doch einen Link zu einer Seite parat, wo das ganze
ausführlicher und anfängertauglich erklärt wird?
Wozu? Einfacher als in der Zeichnung wirds auch nicht.

Kristian
--
Post by Tom M.
ist das tragen eines Helmes sinnvoll
Koennt ihr noch einen Moment warten, ich hab gleich alles zusammen...
Bingoschein, Popkorn, Cola, Brecheimer, Taschentuch fuer die Traenen....
(Fred Winkler und Michael Buege in d.r.f.)
Kristian Neitsch
2006-04-24 08:51:35 UTC
Post by Tom M.
Post by Wolfgang Gerber
Auf keinen Fall darf bei einem drucklosen System ein "Duschstop" an
den Schlauch angebracht werden. Also ein Momentanverschluss damit man
bei Duschen Wasser sparen kann.
Was würde dann passieren?
Dann ist das System nicht mehr Drucklos. Einklich logisch oder? Der
Wasserhahn ist auf und nach dem Speicher ist es zu --> Speicher unter
Druck.
Post by Tom M.
Wo liegt der Unterschied, ob ich die Wasserhähne komplett zudrehe oder
vorne am Duschkopf etwas zumache (ist doch beides hinter dem DLE)?
Im drucklosen System sind die Hähne *VOR* dem Speicher! Die Skizze von
Wolfgang ist nun wirklich nicht schwer.


| Niederdruck:
|
| |<-- MB ------------------------------->|
|
| /---> KWH -----------------------------\
| KE---- ----> Auslass
| \---> WWH -->\ /--------------------/
| ^^^^ | |
| ^^^^ | |
| [BBBBBB]
|
| Hier wird erst beim Öffnen des WWH das kalte Wasser in den Boiler
| "gedrückt" und drückt dann warmes Wasser auf der Ausgangsseite heraus.


KWH, WWH = Wasserhahn!
Post by Tom M.
Oder versteh ich da was falsch? Was ist genau ein "Duschstop"?
<http://www.google.de/search?num=20&hl=de&hs=wAw&safe=off&client=firefox-a&rls=org.mozilla:de:official&sa=X&oi=spell&resnum=0&ct=result&cd=1&q=duschstop&spell=1>
Post by Tom M.
Soweit ich den Markt bisher überblicke gibts da wohl hydraulische und
elektronische, meiner ist einer der letzteren Art. Hat daß auch etwas
mit dem Wasserdruck zu tun?
Nö. Aber hydraulisch sollte drucklos gar nicht funktionieren, da der IMO
mit Druckdifferenzen arbeitet.
Post by Tom M.
Post by Wolfgang Gerber
Eventuell hat sie auch einen Extrahahn für eine
Spülmaschine. Dann hätte sie noch einen Anschluss mehr.
Aber was würde das bringen, wenn ich die Spülmaschine daran anschließe?
Die Maschine erzeugt ihre ca. 65°C hier bislang selber und auch mittels
Strom, also würde mich wundern, wenn der Boiler mit seinen läppischen 5
Litern da irgendwie wirtschaftlicher wäre.
Da kommt nur kaltes Wasser, der zusätzliche Anschluss ist halt integriert.
Post by Tom M.
Post by Wolfgang Gerber
Wenn es das in "drucklos" gibt
geht es schon.
Was ist denn der Regelfall, nicht drucklos?
So ganz versteh ich das wohl doch noch nicht. Die Armatur und dieser
Schlauch und Brause sitzen doch _hinter_ dem Boiler.
Falsch (bei drucklos). Du hast dir also Wolfgangs Zeichnungen und die
Bemerkungen dazu nicht angesehen. Das ist nicht nett, kein Wunder das er
dich nicht mehr mag.
Post by Tom M.
Vielleicht hast Du doch einen Link zu einer Seite parat, wo das ganze
ausführlicher und anfängertauglich erklärt wird?
Wozu? Einfacher als in der Zeichnung wirds auch nicht.

Kristian
--
Post by Tom M.
ist das tragen eines Helmes sinnvoll
Koennt ihr noch einen Moment warten, ich hab gleich alles zusammen...
Bingoschein, Popkorn, Cola, Brecheimer, Taschentuch fuer die Traenen....
(Fred Winkler und Michael Buege in d.r.f.)
Wolfgang Gerber
2006-04-24 09:11:44 UTC
Kristian Neitsch schrieb:

<...>
Post by Kristian Neitsch
Falsch (bei drucklos). Du hast dir also Wolfgangs Zeichnungen und die
Bemerkungen dazu nicht angesehen. Das ist nicht nett, kein Wunder das er
dich nicht mehr mag.
Ich bin es gewohnt <g> - das steckt man für einen Anfänger extra ca.
30-45 Minuten in ein Posting um es mal ganz narrensicher zu zeigen.

Dann wird es gar nicht beachtet und auf Hinweise zum Realnamen wird
getrollt. Manche denken halt NGn sind ein Selbsbedienungsladen, wo
alles vorgekaut wird und keinerlei eigene Tätigkeit mehr nötig ist.

Dabei hätten alle Fragen auch bequem per google selbst beantwortet
werden können. Da gibt es unzählige Artikel zu dem Thema. Aber da
müsste man ja selber etwas tun.

Ach - da macht das helfen doch Spaß. Na - ja - zum Glück sind nicht
alle so.

Schönen Tag noch - mein Pensum an Antworten ist für heute wohl
ausgeschöpft. Muss jetzt endlich wieder selber was an _meinem_
Umbauten basteln.

Gruss Wolfgang
--
No reply to "From"! - Keine Antworten an das "From"
Keine privaten Mails! Ich lese die NGs, in denen ich schreibe.
Und wenn es doch sein muss, dann muss das Subjekt das Wort NGANTWORT enthalten.
Tom M.
2006-04-24 11:47:47 UTC
Post by Kristian Neitsch
Post by Tom M.
Was würde dann passieren?
Dann ist das System nicht mehr Drucklos. Einklich logisch oder? Der
Wasserhahn ist auf und nach dem Speicher ist es zu --> Speicher unter
Druck.
So leuchtet mir das ein.
Ich hatte das aber noch nie (oder kann mich nicht mehr drann erinnern),
daß der Wasserhahn vor dem Boiler war.
Post by Kristian Neitsch
Post by Tom M.
Wo liegt der Unterschied, ob ich die Wasserhähne komplett zudrehe oder
vorne am Duschkopf etwas zumache (ist doch beides hinter dem DLE)?
Im drucklosen System sind die Hähne *VOR* dem Speicher! Die Skizze von
Wolfgang ist nun wirklich nicht schwer.
Manchmal sind Worte verständlicher als Skizzen. ;)
Post by Kristian Neitsch
Post by Tom M.
Soweit ich den Markt bisher überblicke gibts da wohl hydraulische und
elektronische, meiner ist einer der letzteren Art. Hat daß auch etwas
mit dem Wasserdruck zu tun?
Nö. Aber hydraulisch sollte drucklos gar nicht funktionieren, da der IMO
mit Druckdifferenzen arbeitet.
Ahja, ist nicht unlogisch.
Wenn mans erstmal verstanden hat, findet man wohl fast alles einfach,
aber dahin muß man erstmal kommen. ;)
Post by Kristian Neitsch
Post by Tom M.
Was ist denn der Regelfall, nicht drucklos?
So ganz versteh ich das wohl doch noch nicht. Die Armatur und dieser
Schlauch und Brause sitzen doch _hinter_ dem Boiler.
Falsch (bei drucklos). Du hast dir also Wolfgangs Zeichnungen und die
Bemerkungen dazu nicht angesehen. Das ist nicht nett, kein Wunder das er
dich nicht mehr mag.
Doch hab ich, aber so ganz verstanden hatte ichs nicht.
Post by Kristian Neitsch
Post by Tom M.
Vielleicht hast Du doch einen Link zu einer Seite parat, wo das ganze
ausführlicher und anfängertauglich erklärt wird?
Wozu? Einfacher als in der Zeichnung wirds auch nicht.
Naja, es gibt ja Webseiten die technisches von Grunde auf erklären, in
einfachen Worten und verständlich formuliert. Außerdem sind technische
Zeichnungen oder beschriftete Abbildungen, meiner Erfahrung nach, fast
immer verständlicher als welche aus Textbausteinen.
--
Gruß, Tom

Achtung! Bitte _nur_ in der Newsgroup antworten, da alle eMails
automatisch und damit von mir ungelesen gelöscht werden!
Patrick Kibies
2006-04-24 14:35:15 UTC
Post by Wolfgang Gerber
^^^^
da fehlt immer noch ein voller Realname!
Der fehlt bei Tom "schohon so laaaaaaang" (Schädigt die Kenntnis von
Hannes Wader Texten den Ruf?).
Post by Wolfgang Gerber
Post by Tom M.
Kann ich denn z.B. risikolos den Duschschlauch und die Brause
austauschen (kommt es dabei auch auf druckfest oder drucklos an?) und
die Armatur drann lassen, oder muß das alles aufeinander abgestimmt sein?
Die Dusche oder Brause ist immer am Ausgang. Also auf der "offenen"
Seite des Systems. Also auch praktisch drucklos. Wenn man vom
Durchflusswiderstand absieht. Da gibt es also keine zweierlei Systeme
mehr. hast du meine Skizzen in der vorigen Antwort nicht gesehen ode
rnicht verstanden?
Auf keinen Fall darf bei einem drucklosen System ein "Duschstop" an
den Schlauch angebracht werden. Also ein Momentanverschluss damit man
bei Duschen Wasser sparen kann.
Und auch kein schlauch, den man zuknicken kann oder eine Brause, die sich
leicht zudrücken (gegen den Bauch drücken ist ein Beispiel) lässt.
Deshalb war früher an Badeöfen auch ein Metallschlauch (bricht bevor er
zugeknickt ist) und Brausen, die wenn sie zugehalten wurden das Wasser
noch über eine Rille an der Seite fließen lassen konnten.
Post by Wolfgang Gerber
Post by Tom M.
Post by Robert Pflüger
Post by Tom M.
Was kann schlimmsten Falls passieren, wenn man da das falsche anschließt?
der für drucklosen Betrieb hergestellte Boiler zerplatzt.
Kann das auch mit dem Durchlauferhitzer passieren?
Wenn er nicht hochdruckfest ist auch. Aber die DLHer, die ich kenne,
sind bisher alle für Druckbetrieb ausgelegt gewesen.
Post by Tom M.
Sind die neueren Geräte eigentlich irgendwie geschützt?
Ich meine z.B. um zu verhindert, daß ein Brand entsteht?
wozu? Die haben doch genug Löschwasser drin. <g>
Die haben halt meist eine Temperatursicherung die bei Übertemperatur
auslöst.
Gibt es eigentlich Ausnahmen.(Du schreibst "meist")
Post by Wolfgang Gerber
Post by Tom M.
Der Boiler hat etwa 5 Liter und ist unter Tisch montiert und von
Siemens, etwa von 2002 und an der normalen Netzsteckdose angeschlossen.
Läßt das genauere Rückschlüsse zu?
zu 99% ein druckloses System. Schau an die Mischbatterie ob die 2 oder
3 Anschlüsse hat. Eventuell hat sie auch einen Extrahahn für eine
Spülmaschine. Dann hätte sie noch einen Anschluss mehr.
Post by Tom M.
Kann ich da eine Armatur mit Schlauch und Brause anbauen, oder paßt
sowas nicht zu einem kleinen Boiler dieser Art?
Was denn für eine Brause? Und wo? Du meinst so ein Wasserhahn für die
Spüle mit herausziehbarem Spülkopf? Wenn es das in "drucklos" gibt
geht es schon.
Dass es die in Drucklos gibt weiß ich, ist irgendwo in der Verwandtschaft
eingebaut.


ACK!

Gruß Patrick
--
Registered Linuxuser #410948
Patrick Kibies
2006-04-24 14:44:50 UTC
Post by Tom M.
Post by Wolfgang Gerber
^^^^
da fehlt immer noch ein voller Realname!
Das soll auch so bleiben, ist aber nicht unhöflich gemeint, aber ich
nahm eigentlich an, daß meine Postings sowieso nicht unhöflich wirken.
Hm, der Wolfgang empfindet es wohl als unhöflich. Naja.
Post by Tom M.
Post by Wolfgang Gerber
Post by Tom M.
Kann ich denn z.B. risikolos den Duschschlauch und die Brause
austauschen (kommt es dabei auch auf druckfest oder drucklos an?) und
die Armatur drann lassen, oder muß das alles aufeinander abgestimmt sein?
Die Dusche oder Brause ist immer am Ausgang. Also auf der "offenen"
Seite des Systems. Also auch praktisch drucklos. Wenn man vom
Durchflusswiderstand absieht. Da gibt es also keine zweierlei Systeme
mehr. hast du meine Skizzen in der vorigen Antwort nicht gesehen ode
rnicht verstanden?
Ehrlich gesagt nicht wirklich.
Mit diesem Thema hab ich mich noch nie beschäftigt, ich hab davon
einfach keine Ahnung und keinerlei Grundlagenwissen.
Was keine Schande ist. Die Skizzen sind aber gut gemacht von Wolfgang.
Post by Tom M.
Post by Wolfgang Gerber
Auf keinen Fall darf bei einem drucklosen System ein "Duschstop" an
den Schlauch angebracht werden. Also ein Momentanverschluss damit man
bei Duschen Wasser sparen kann.
Was würde dann passieren?
Es würde sich Druck in deinem drucklosen System aufbauen, der Speicher
aufreißen und bei einem fürs Duschen tauglichen Speicher, der gerne über
der Wanne hängt sähest du dich mit ca. 80l heißem Wasser im Schwall
konfrontiert. Nicht schön die Vorstellung.
Post by Tom M.
Wo liegt der Unterschied, ob ich die Wasserhähne komplett zudrehe oder
vorne am Duschkopf etwas zumache (ist doch beides hinter dem DLE)?
Du verbuchselst deinen Druckfesten, und in der Zuleitung leigenden DLE mit
einem drucklosen Gerät, das erst HINTER dem Warmwasserhahn angeschlossen
ist (von der Reihenfolge des Wasserflusses).
Post by Tom M.
Oder versteh ich da was falsch? Was ist genau ein "Duschstop"?
Das hast du wohl korrekt erfasst.
Post by Tom M.
Post by Wolfgang Gerber
Post by Tom M.
Kann das auch mit dem Durchlauferhitzer passieren?
Wenn er nicht hochdruckfest ist auch. Aber die DLHer, die ich kenne,
sind bisher alle für Druckbetrieb ausgelegt gewesen.
Soweit ich den Markt bisher überblicke gibts da wohl hydraulische und
elektronische, meiner ist einer der letzteren Art. Hat daß auch etwas
mit dem Wasserdruck zu tun?
Hydraulisch und elektronisch sind die beiden Methoden das Dingen
anzuschalten/ zu regeln. Hat nicht wirklich was mit dem Druck zu tun.
Post by Tom M.
Post by Wolfgang Gerber
Post by Tom M.
Sind die neueren Geräte eigentlich irgendwie geschützt?
Ich meine z.B. um zu verhindert, daß ein Brand entsteht?
wozu? Die haben doch genug Löschwasser drin. <g>
Die haben halt meist eine Temperatursicherung die bei Übertemperatur
auslöst.
Hab ich mir auch gedacht, wäre sonst wohl auch einfach zu gefährlich.
Post by Wolfgang Gerber
Post by Tom M.
Der Boiler hat etwa 5 Liter und ist unter Tisch montiert und von
Siemens, etwa von 2002 und an der normalen Netzsteckdose angeschlossen.
Läßt das genauere Rückschlüsse zu?
zu 99% ein druckloses System. Schau an die Mischbatterie ob die 2 oder
3 Anschlüsse hat.
Werd ich tun.
Post by Wolfgang Gerber
Eventuell hat sie auch einen Extrahahn für eine
Spülmaschine. Dann hätte sie noch einen Anschluss mehr.
Aber was würde das bringen, wenn ich die Spülmaschine daran anschließe?
Die Maschine erzeugt ihre ca. 65°C hier bislang selber und auch mittels
Strom, also würde mich wundern, wenn der Boiler mit seinen läppischen 5
Litern da irgendwie wirtschaftlicher wäre.
Es gibt Küchenarmaturen, die einen Kaltwasserhahn für Spülmaschinen
integriert haben. Das meinte Wolfgang wohl. Wenn man Warmwasser anders
als mit Strom erzeugt ist es wohl billiger das zu nutzen für die
Spülmaschine.
Post by Tom M.
Post by Wolfgang Gerber
Post by Tom M.
Kann ich da eine Armatur mit Schlauch und Brause anbauen, oder paßt
sowas nicht zu einem kleinen Boiler dieser Art?
Was denn für eine Brause? Und wo? Du meinst so ein Wasserhahn für die
Spüle mit herausziehbarem Spülkopf?
Exakt! Ich kann mir sonst nicht mehr vorstellen, wirklich sinnvoll
vorzuspülen oder das Becken selbst sauber zu halten.
Die gibt es in Drucklos.
Post by Tom M.
Post by Wolfgang Gerber
Wenn es das in "drucklos" gibt
geht es schon.
Was ist denn der Regelfall, nicht drucklos?
Es gibt "den Regelfall" nicht. Bei dem was du beschreibst ist es aber sehr
wahrscheinlich drucklos.
Post by Tom M.
So ganz versteh ich das wohl doch noch nicht. Die Armatur und dieser
Schlauch und Brause sitzen doch _hinter_ dem Boiler.
Nein. Der Untertischpeicher sitzt mitten drin. Das Druckwasser kommt NUR
an der Armatur an. Wenn du da Kaltwasser aufdrehst kommt es direkt zu
Tage. Drehst du warm auf, wird kaltes Wasser in den Speicher gedrückt.
Dort ersetzt es das Warmwasser, das nun nichtmehr durch ein Ventil
gesteuert den Speicher durch den Wasserhahn verlässt.
Post by Tom M.
Vielleicht hast Du doch einen Link zu einer Seite parat, wo das ganze
ausführlicher und anfängertauglich erklärt wird?
Puuh.
http://www.google.de
Post by Tom M.
Post by Wolfgang Gerber
An einem drucklosen System ist immer nur eine Entnahmestelle möglich!
Post by Tom M.
Der DLE ist elektronisch und hat 21 KW und 400 V.
Der dürfte dann ein Drucksystem sein. Und ist wohl im Bad?
Der ist im Bad.
Der ist wohl unter Druck. Normale Armaturen.

Gruß Patrick
--
Registered Linuxuser #410948
Tom M.
2006-04-24 21:22:02 UTC
Post by Patrick Kibies
Post by Tom M.
Post by Wolfgang Gerber
^^^^
da fehlt immer noch ein voller Realname!
Das soll auch so bleiben, ist aber nicht unhöflich gemeint, aber ich
nahm eigentlich an, daß meine Postings sowieso nicht unhöflich wirken.
Hm, der Wolfgang empfindet es wohl als unhöflich. Naja.
"Naja" find ich paßt da sehr gut, soll er machen wie er will, wenn man
sonst keine Sorgen hat echt beneidenswert.
Post by Patrick Kibies
Post by Tom M.
Post by Wolfgang Gerber
Post by Tom M.
Kann ich denn z.B. risikolos den Duschschlauch und die Brause
austauschen (kommt es dabei auch auf druckfest oder drucklos an?) und
die Armatur drann lassen, oder muß das alles aufeinander abgestimmt sein?
Die Dusche oder Brause ist immer am Ausgang. Also auf der "offenen"
Seite des Systems. Also auch praktisch drucklos. Wenn man vom
Durchflusswiderstand absieht. Da gibt es also keine zweierlei Systeme
mehr. hast du meine Skizzen in der vorigen Antwort nicht gesehen ode
rnicht verstanden?
Ehrlich gesagt nicht wirklich.
Mit diesem Thema hab ich mich noch nie beschäftigt, ich hab davon
einfach keine Ahnung und keinerlei Grundlagenwissen.
Was keine Schande ist. Die Skizzen sind aber gut gemacht von Wolfgang.
Ich will nicht bezweifeln, daß er sich damit Mühe gemacht hat, die ich
auch honoriere, aber verstanden hab ich das Prinzip deswegen trotzdem
noch nicht wirklich.
Post by Patrick Kibies
Post by Tom M.
Post by Wolfgang Gerber
Auf keinen Fall darf bei einem drucklosen System ein "Duschstop" an
den Schlauch angebracht werden. Also ein Momentanverschluss damit man
bei Duschen Wasser sparen kann.
Was würde dann passieren?
Es würde sich Druck in deinem drucklosen System aufbauen, der Speicher
aufreißen und bei einem fürs Duschen tauglichen Speicher, der gerne über
der Wanne hängt sähest du dich mit ca. 80l heißem Wasser im Schwall
konfrontiert. Nicht schön die Vorstellung.
Stimmt, aber den Boiler hab ich in der Küche im Unterschrank, im Bad
hängt nur der 21 KW Durchlauferhitzer und der glücklicherweise noch ein
Stück von der Wanne entfernt. Ich hab heute nachgeschaut, bei dem stand
was mit "druckfest".
Sollte ich also druckfeste Armaturen nehmen? Steht das immer dabei, auch
wenn ich nur einen Duschschlauch und Brause austausche?
Was würde denn bei einem druckfesten System passieren, wenn ich eine
drucklose Armatur oder Dusche anschließe?

Darf man bei einem druckfesten System denn so ein Duschstop
installieren? Und was ist mit einem Wassersparduschkopf?
Post by Patrick Kibies
Post by Tom M.
Wo liegt der Unterschied, ob ich die Wasserhähne komplett zudrehe oder
vorne am Duschkopf etwas zumache (ist doch beides hinter dem DLE)?
Du verbuchselst deinen Druckfesten, und in der Zuleitung leigenden DLE mit
einem drucklosen Gerät, das erst HINTER dem Warmwasserhahn angeschlossen
ist (von der Reihenfolge des Wasserflusses).
Mag sein, aber so einfach ist das wohl doch alles nicht, jedenfalls
nicht für mich, auch wenn ich andere technische Zusammenhänge sehr gut
verstehe.
--
Gruß, Tom

Achtung! Bitte _nur_ in der Newsgroup antworten, da alle eMails
automatisch und damit von mir ungelesen gelöscht werden!
Patrick Kibies
2006-04-25 13:47:47 UTC
Post by Tom M.
Stimmt, aber den Boiler
Speicher. Ein Boiler bringt wasser zum "boilen".
Post by Tom M.
hab ich in der Küche im Unterschrank, im Bad
hängt nur der 21 KW Durchlauferhitzer und der glücklicherweise noch ein
Stück von der Wanne entfernt. Ich hab heute nachgeschaut, bei dem stand
was mit "druckfest".
Sollte ich also druckfeste Armaturen nehmen?
Mit anderen wirst du dir das leben unnötig schwermachen.
Post by Tom M.
Steht das immer dabei, auch
wenn ich nur einen Duschschlauch und Brause austausche?
Für Schlauch und Brause kannst du bei "druckfest" beliebiges Material
nehmen. Hier ist "drucklos" die besondere Anforderung.
Post by Tom M.
Was würde denn bei einem druckfesten System passieren, wenn ich eine
drucklose Armatur
Du würdest nichts sinnvolles zum entnehmen von Warmwasser basteln können.
Post by Tom M.
oder Dusche anschließe?
Hinter der Armatur kannst du bei "druckfest" anklemmen, was dir beliebt.
Post by Tom M.
Darf man bei einem druckfesten System denn so ein Duschstop
installieren? Und was ist mit einem Wassersparduschkopf?
Darf man, darf man.
Post by Tom M.
Post by Patrick Kibies
Post by Tom M.
Wo liegt der Unterschied, ob ich die Wasserhähne komplett zudrehe oder
vorne am Duschkopf etwas zumache (ist doch beides hinter dem DLE)?
Du verbuchselst deinen Druckfesten, und in der Zuleitung leigenden DLE
mit einem drucklosen Gerät, das erst HINTER dem Warmwasserhahn
angeschlossen ist (von der Reihenfolge des Wasserflusses).
Mag sein, aber so einfach ist das wohl doch alles nicht, jedenfalls
nicht für mich, auch wenn ich andere technische Zusammenhänge sehr gut
verstehe.
Ich hab mal ne Handskizze gemacht. Bei Interesse scanne ich die ein...


Gruß Patrick
--
Registered Linuxuser #410948
Tom M.
2006-04-25 14:59:41 UTC
Hallo,

danke für die Tips, endlich komm ich der Problemlösung näher und beginne
das langsam zu verstehen. :)

Bleibt also wohl nur noch die Frage, was ich in der Küche mache. Dort
ist dieser Siemens Speicher oder Boiler (ich versteh den Unterschied
noch nicht, sofern es einen gibt?) mit etwa 5 Liter Fassungsvermögen im
Unterschrank montiert. Er ist etwa von 2002, also noch nicht so sehr alt
und soweit ich gesehen habe am Wechselstrom angeschlossen. Dort ist
schon eine Armatur installiert, ich könnte sie einfach drann lassen,
wäre wohl erstmal das sicherste, oder?
Aber irgendwie hätte ich schon gerne so eine Armatur mit langem Schlauch
und Brause, damit kann ich einfach das Spülbecken viel besser ausspülen
und sauber halten.

Ist dieses Gerät nun drucklos?
Leider hab ich die Anleitung noch nicht gefunden!
--
Gruß, Tom

ACHTUNG! Alle Mails an obige Mailadresse werden automatisch und
ungelesen gelöscht, daher bitte nur hier in der NG antworten!
Christoph. Hensel
2006-04-25 15:27:17 UTC
Post by Tom M.
Bleibt also wohl nur noch die Frage, was ich in der Küche mache. Dort
ist dieser Siemens Speicher oder Boiler (ich versteh den Unterschied
noch nicht, sofern es einen gibt?) mit etwa 5 Liter Fassungsvermögen
....
Post by Tom M.
Ist dieses Gerät nun drucklos?
Leider hab ich die Anleitung noch nicht gefunden!
5l Geräte sind i.d.R. Drucklos. Eine Amatur mit Schlauch etc habe ich
für Ducklose noch ned gesehen (was nichts heissen muss).
Gruß
Christoph

Nächste Seite >
Seite 1 von 2