Discussion:
Doppelstegplatten sicher in Holzrahmen befestigen?
Add Reply
juve
2017-07-21 14:41:54 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Hallo,

ich suche nach einer Möglichkeiten, Doppelstegplatten in einem (zu
bauenden) Holzrahmen zu befestigen. Ich habe etliche m^2 10 mm
Doppelstegplatten (2x1 m) in einem Angebot erstanden.

Nun möchte ich damit die Front und das Ende eines Folientunnels
verschließen, inkl. Türen/Fenster. Wie ich sehe dehnen sich
Doppelstegplatten recht heftig bei Temperaturschwankungen. Daher werden
Sie normal in spez. Profilen (Alu) verlegt die mit Dichtlippen /(Gummi)
versehen sind um diese Dehnungen auszugleichen.

Leider sind diese Profile sehr teuer, so das ich nach einer Alternative
suche? Mir schweben Holzleisten (ca. 5x5 cm) vor, in die ich
entsprechende Nuten Fräse (OF vorhanden), so das die Doppelstegplatten
den nötigen Raum zum zerstörungsfreien Ausdehnen/Zusammenziehen bekommen?

100% Dichtigkeit ist nicht nötig, da der Tunnel ansonsten eh mit Folie
bespannt wird. Hat jemand Erfahrung oder einen Tip? Konnte dazu leider
nichts online finden, obschon ich diese Methode mehrfach gesehen habe.
Georg Wieser
2017-07-21 19:55:29 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by juve
Hallo,
ich suche nach einer Möglichkeiten, Doppelstegplatten in einem (zu
bauenden) Holzrahmen zu befestigen. Ich habe etliche m^2 10 mm
Doppelstegplatten (2x1 m) in einem Angebot erstanden.
Nun möchte ich damit die Front und das Ende eines Folientunnels
verschließen, inkl. Türen/Fenster. Wie ich sehe dehnen sich
Doppelstegplatten recht heftig bei Temperaturschwankungen. Daher werden
Sie normal in spez. Profilen (Alu) verlegt die mit Dichtlippen /(Gummi)
versehen sind um diese Dehnungen auszugleichen.
Leider sind diese Profile sehr teuer, so das ich nach einer Alternative
suche? Mir schweben Holzleisten (ca. 5x5 cm) vor, in die ich
entsprechende Nuten Fräse (OF vorhanden), so das die Doppelstegplatten
den nötigen Raum zum zerstörungsfreien Ausdehnen/Zusammenziehen bekommen?
100% Dichtigkeit ist nicht nötig, da der Tunnel ansonsten eh mit Folie
bespannt wird. Hat jemand Erfahrung oder einen Tip? Konnte dazu leider
nichts online finden, obschon ich diese Methode mehrfach gesehen habe.
Passt schon. Mach hinne :-)
Uwe St?ckel
2017-07-24 06:04:03 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by juve
Mir schweben Holzleisten (ca. 5x5 cm) vor, in die ich
entsprechende Nuten Fräse (OF vorhanden), so das die Doppelstegplatten
den nötigen Raum zum zerstörungsfreien Ausdehnen/Zusammenziehen bekommen?
Soll klappen und wohl auch länger halten als der Folientunnel.

Viel Erfolg,
Uwe
--
Sachkunde kann eine lebhafte Diskussion nur behindern
Georg Wieser
2017-07-24 19:18:21 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by juve
Hallo,
ich suche nach einer Möglichkeiten, Doppelstegplatten in einem (zu
bauenden) Holzrahmen zu befestigen. Ich habe etliche m^2 10 mm
Doppelstegplatten (2x1 m) in einem Angebot erstanden.
Nun möchte ich damit die Front und das Ende eines Folientunnels
verschließen, inkl. Türen/Fenster. Wie ich sehe dehnen sich
Doppelstegplatten recht heftig bei Temperaturschwankungen. Daher werden
Sie normal in spez. Profilen (Alu) verlegt die mit Dichtlippen /(Gummi)
versehen sind um diese Dehnungen auszugleichen.
Leider sind diese Profile sehr teuer, so das ich nach einer Alternative
suche? Mir schweben Holzleisten (ca. 5x5 cm) vor, in die ich
entsprechende Nuten Fräse (OF vorhanden), so das die Doppelstegplatten
den nötigen Raum zum zerstörungsfreien Ausdehnen/Zusammenziehen bekommen?
100% Dichtigkeit ist nicht nötig, da der Tunnel ansonsten eh mit Folie
bespannt wird. Hat jemand Erfahrung oder einen Tip? Konnte dazu leider
nichts online finden, obschon ich diese Methode mehrfach gesehen habe.
Vergiss nicht sie oben und unten mit diesem Spezial Aluband DICHT!
abzukleben. Sorgt viele JAhre mehr für Freude!
Uwe St?ckel
2017-07-25 04:30:01 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Georg Wieser
Vergiss nicht sie oben und unten mit diesem Spezial Aluband DICHT!
abzukleben
so wird das nie zum Insektenhotel...
--
Sachkunde kann eine lebhafte Diskussion nur behindern
juve
2017-08-02 08:37:08 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Uwe St?ckel
Post by Georg Wieser
Vergiss nicht sie oben und unten mit diesem Spezial Aluband DICHT!
abzukleben
so wird das nie zum Insektenhotel...
LOL...Ein guter Hinweis, habe ich auch schon dran gedacht. Inzwischen
sind mir noch bessere Ideen gekommen. Ich werde doch nur ein einfaches
Profil per OF fräsen und von vorne mir Kunststoffleisten zumachen. Da
habe ich noch einiges (mal neu beim Müll gefunden) an weißen Leisten (von
einem renomierten Fensterhersteller), da kann ich event. auch eine
geeignete Dichtung aufkleben und es ist besser vor UV geschützt als das
Holz?

Muß Sie nur sägen, weil das sind alles Winkel.

Das Problem ist halt das ich viele Meter von diesen fertigen Profilen
bräuchte und die sind mir einfach viel zu teuer! Möchte nicht erst
Tausende investieren bis der Tunnel richtig steht und "produktiv" genutzt
werden kann.

Das Angebot für die Doppelstegplatten war aber sehr gut und ich denke die
Vorder-/Rückseite des Tunnels sind so deutlich haltbarer als mit Folie
bespannt?

Will da auch vorne/hinten oben ein Fenster bauen, was sich automatisch
öffnet. Dazu gibt es Heber für Gewächshäuser, iirc ist da Wachs o.ä.
drin, es braucht keinen Strom. Event auch einen Lüfter, der sich
temperaturgesteuert einschaltet.

Sorgen bereitet mir auch noch die Menge an Erde die ich da einbringen/
austauschen muß in dem Tunnel? Bzw. wie tief ich ausschachten muß? Bisher
habe ich etwa 2 m^3 bester Erde vor dem Tunnel angesammelt.
Georg Wieser
2017-08-02 17:06:08 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by juve
Post by Uwe St?ckel
Post by Georg Wieser
Vergiss nicht sie oben und unten mit diesem Spezial Aluband DICHT!
abzukleben
so wird das nie zum Insektenhotel...
LOL...Ein guter Hinweis, habe ich auch schon dran gedacht. Inzwischen
sind mir noch bessere Ideen gekommen. Ich werde doch nur ein einfaches
Profil per OF fräsen und von vorne mir Kunststoffleisten zumachen. Da
habe ich noch einiges (mal neu beim Müll gefunden) an weißen Leisten (von
einem renomierten Fensterhersteller), da kann ich event. auch eine
geeignete Dichtung aufkleben und es ist besser vor UV geschützt als das
Holz?
Muß Sie nur sägen, weil das sind alles Winkel.
Das Problem ist halt das ich viele Meter von diesen fertigen Profilen
bräuchte und die sind mir einfach viel zu teuer! Möchte nicht erst
Tausende investieren bis der Tunnel richtig steht und "produktiv" genutzt
werden kann.
Das Angebot für die Doppelstegplatten war aber sehr gut und ich denke die
Vorder-/Rückseite des Tunnels sind so deutlich haltbarer als mit Folie
bespannt?
Will da auch vorne/hinten oben ein Fenster bauen, was sich automatisch
öffnet. Dazu gibt es Heber für Gewächshäuser, iirc ist da Wachs o.ä.
drin, es braucht keinen Strom. Event auch einen Lüfter, der sich
temperaturgesteuert einschaltet.
Sorgen bereitet mir auch noch die Menge an Erde die ich da einbringen/
austauschen muß in dem Tunnel? Bzw. wie tief ich ausschachten muß? Bisher
habe ich etwa 2 m^3 bester Erde vor dem Tunnel angesammelt.
Das entscheidest Du ganz alleine. Meine Beete sind ca. 20cm tief
ausgeschachtet.
juve
2017-08-11 15:46:42 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Georg Wieser
Post by juve
Sorgen bereitet mir auch noch die Menge an Erde die ich da einbringen/
austauschen muß in dem Tunnel? Bzw. wie tief ich ausschachten muß?
Bisher habe ich etwa 2 m^3 bester Erde vor dem Tunnel angesammelt.
Das entscheidest Du ganz alleine. Meine Beete sind ca. 20cm tief
ausgeschachtet.
Danke, das ist schon mal ein Hinweis. Ich hörte von 50 cm und mehr an
Tiefe? Das wären dann mal eben +16 m^3! Etwas viel, weil ich komme da nur
mit Mühe und einem kleinen Einachser runter und der packt nur etwa
400-500l auf dem Anhänger.

Ich wollte die Beete mit Brettern a 10-12 cm abteilen, in der Mitte einen
Weg für die Schubkarre, so 50 cm breit? Man will ja nicht zu viel
verlieren an Fläche in dem Tunnel?

Loading...