Discussion:
Shredder im Abfluss
(zu alt für eine Antwort)
Sissy Strolch
2006-04-28 12:10:00 UTC
Permalink
In den USA hat jede bessere Küche so einen Shredder im Abfluss der
Spüle. Gibt's das eigentlich auch in Deutschland zu kaufen? Wäre das
überhaupt zugelassen? Weiß jemand, wie das Teil offiziell heißt
(englisch und deutsch)?

Gruß
Sissy
C.P Kurz
2006-04-28 12:20:03 UTC
Permalink
Post by Sissy Strolch
In den USA hat jede bessere Küche so einen Shredder im Abfluss der
Spüle. Gibt's das eigentlich auch in Deutschland zu kaufen? Wäre das
überhaupt zugelassen? Weiß jemand, wie das Teil offiziell heißt
(englisch und deutsch)?
Rattenfuttermixer? Im Ernst, was dort zu schreddern wäre, wären wohl
ausschließlich größere Lebensmittelstücke im weitesten Sinne. Und das tut man
nicht, sowas gehört in den Mülleimer oder auf den Kompost. Ich weiss, es ist
manchmal eklig, sowas aus dem Abflussloch rauszupulen, aber da muss man durch,
eine Rattenplage ist noch ekliger.


- Carsten
Carmen Apicella
2006-04-28 12:48:55 UTC
Permalink
hei,

das heisst Waste Grinder auf englisch und Müllzerkleiner auf deutsch.
Schau mal hier:
http://www.websters-online-dictionary.org/definition/english/wa/waste+grinder.html

Carmen
Post by C.P Kurz
Post by Sissy Strolch
In den USA hat jede bessere Küche so einen Shredder im Abfluss der
Spüle. Gibt's das eigentlich auch in Deutschland zu kaufen? Wäre das
überhaupt zugelassen? Weiß jemand, wie das Teil offiziell heißt
(englisch und deutsch)?
Rattenfuttermixer? Im Ernst, was dort zu schreddern wäre, wären wohl
ausschließlich größere Lebensmittelstücke im weitesten Sinne. Und das tut
man nicht, sowas gehört in den Mülleimer oder auf den Kompost. Ich weiss,
es ist manchmal eklig, sowas aus dem Abflussloch rauszupulen, aber da muss
man durch, eine Rattenplage ist noch ekliger.
- Carsten
Jochen Kriegerowski
2006-04-28 13:13:01 UTC
Permalink
Post by C.P Kurz
Rattenfuttermixer?
Urban Legend.
Post by C.P Kurz
Und das tut man nicht, sowas gehört in den Mülleimer oder auf den Kompost.
Nicht unbedingt:
Rosenwinkel/Wendler (Hannover)
"Influences on the anaerobic sludge treatment by co-digestion of organic
wastes"

Karlberg/Norm (Surahammar)
"Food Waste Disposers - Effects on Wastewater Treatment Plants"

Rostagno (La Rochelle/Nantes)
"Evaluation of the impact of Food Waste Disposers on the Pollution Level
generated by One Household"

Tabasaran (Stuttgart)
"Study on the effects on home garbage grinders on drainage system, sewage
tratment plant, receiving water course and garbage disposal procedure"

Undsoweiterundsofort ;-)
Post by C.P Kurz
eine Rattenplage ist noch ekliger.
Die kommt aber nicht von Abfallzerkleinerern im Abfluss.

Da die Geräte in Italien, Holland, Norwegen, Großbritannien usw. weit
verbreitet sind gibt es genug Studien. In einigen holländischen
Gemeinden wird der Einbau sogar finanziell gefördert.
Nach EU-Recht sind sie zulässig, auch wenn in deutschen Abwassersatzungen
was anderes geschrieben sein sollte. Deutschland steht ja auch sonst immer
mal ganz gerne vor dem Europäischen Gerichtshof, weil es sich nicht um Ge-
meinschaftsrecht schert ;-)

Kaufen kann man die Dinger u.a. bei www.insinkerator.de

Gruß
Jochen
Rick Szabo
2006-04-28 18:34:23 UTC
Permalink
* Jochen Kriegerowski
Post by Jochen Kriegerowski
Kaufen kann man die Dinger u.a. bei www.insinkerator.de
Zufaellig gefunden oder hast du Erfahrung mit dem Laden?
Die Homepage ist ja wenig vertrauenserweckend, angefangen von "entspricht
den deutschen Sicherheitsbestimmungen*", wobei der (*) dann nirgends
erklaert wird, bis hin zur Kontaktemailadresse (@gmx).

(Nein, ich brauche so ein Teil nicht, dafuer haben wir Biotonnen, aber
interessiert hat es mich trotzdem).

Bye
Rick
Jochen Kriegerowski
2006-04-29 11:05:42 UTC
Permalink
Post by Rick Szabo
Zufaellig gefunden
Gezielt gesucht, da mir die Marke seit 30 Jahren bekannt ist, und
die Geräte jetzt seit geraumer Zeit auch in D verkauft werden.
Post by Rick Szabo
oder hast du Erfahrung mit dem Laden?
Auch.
Post by Rick Szabo
Die Homepage ist ja wenig vertrauenserweckend, angefangen von "entspricht
den deutschen Sicherheitsbestimmungen*", wobei der (*) dann nirgends
So intensiv analysiere ich Internetseiten nur bei Unbekanntem (und selbst
dann nicht immer)
Wie gesagt: Die bauen die Dinger seit Urzeiten, und 'In-Sink-Erator ist'
fast ein Synonym für 'Waste Disposer' (wie Tesafilm oder Walkman für
andere Dinge)

Gruß
Jochen
Rico Heil
2006-04-28 12:41:00 UTC
Permalink
Post by Sissy Strolch
In den USA hat jede bessere Küche so einen Shredder im Abfluss der
Spüle.
Ist der Shredder wirklich im Abfluss?
Ich dachte bisher immer, das würde nur wie ein Waschbecken aussehen,
aber letztlich zum Mülleimer führen.

Kenne die Dinger aber auch nur aus dem Fernsehen.

Rico
Jürgen Exner
2006-04-28 12:43:02 UTC
Permalink
Post by Sissy Strolch
In den USA hat jede bessere Küche so einen Shredder im Abfluss der
Spüle. Gibt's das eigentlich auch in Deutschland zu kaufen? Wäre das
überhaupt zugelassen? Weiß jemand, wie das Teil offiziell heißt
(englisch und deutsch)?
Englisch weiss ich nicht, aber auf amerikanisch "Garbage Disposer".
Siehe
http://www.lowes.com/lowes/lkn?action=productList&N=0&Ntk=i_products&Ntt=disposer

jue
Jens Arne Maennig
2006-04-28 13:10:50 UTC
Permalink
Post by Sissy Strolch
In den USA hat jede bessere Küche so einen Shredder im Abfluss der
Spüle. Gibt's das eigentlich auch in Deutschland zu kaufen?
Ja.
Post by Sissy Strolch
Wäre das überhaupt zugelassen?
Nein.
Post by Sissy Strolch
Weiß jemand, wie das Teil offiziell heißt (englisch und deutsch)?
Küchenabfallzerkleinerer.

Vgl. DIN 1986 Teil 1, 2.4 Beschaffenheit des Abwassers:

| Entwässerungsleitungen dürfen nur der Ableitung von Abwässern im
| Sinne von DIN 1986 Teil 3 dienen. Zerkleinerungsgeräte für
| Küchenabfälle, Müll, Papier usw sowie Handtuchspender mit
| Spülvorrichtung, bei denen das zerkleinerte Spülgut in die
| Entwässerungsanlage gelangen kann, dürfen nicht an die
| Entwässerungsleitung angeschlossen werden.

Interessant ist in diesem Zusammenhang auch http://tinyurl.com/kqn58.
Nicht ganz neu, die Informationen, aber an den gesetzlichen
Regelungen, die in fast allen Fällen durch die Satungen der
Abwasserbeseitiger noch einmal manifestiert sind, hat sich nichts
geändert.

Kurz: Vergiss den Scheiß.

Jens
Martin D. Bartsch
2006-04-28 21:52:19 UTC
Permalink
On Fri, 28 Apr 2006 15:10:50 +0200, Jens Arne Maennig
Post by Jens Arne Maennig
Kurz: Vergiss den Scheiß.
Und die bei www.insinkerator.de angebotene Abfallpresse ist meines
Wissens auch unzulässig
Martin Gerdes
2006-04-28 22:00:09 UTC
Permalink
Post by Jens Arne Maennig
Post by Sissy Strolch
In den USA hat jede bessere Küche so einen Shredder im Abfluss der
Spüle. Gibt's das eigentlich auch in Deutschland zu kaufen?
Ja.
Post by Sissy Strolch
Wäre das überhaupt zugelassen?
Nein.
Post by Sissy Strolch
Weiß jemand, wie das Teil offiziell heißt (englisch und deutsch)?
Küchenabfallzerkleinerer.
| Entwässerungsleitungen dürfen nur der Ableitung von Abwässern im
| Sinne von DIN 1986 Teil 3 dienen. Zerkleinerungsgeräte für
| Küchenabfälle, Müll, Papier usw sowie Handtuchspender mit
| Spülvorrichtung, bei denen das zerkleinerte Spülgut in die
| Entwässerungsanlage gelangen kann, dürfen nicht an die
| Entwässerungsleitung angeschlossen werden.
Interessant ist in diesem Zusammenhang auch http://tinyurl.com/kqn58.
Nö. Was daran soll interessant sein?
Sie war vielleicht mal interessant, bevor sich die Adresse geändert hat.
Post by Jens Arne Maennig
Kurz: Vergiss den Scheiß.
Ich bin nicht besonders DIN-fest, weiß aber, daß es in Deutschland
Zerhackeranlagen für organische Abfälle und Papier gibt, die man durchaus an
normale Abwasserleitungen anschließen darf (z.B. http://www.sanibroy.de/ ).

So ganz anders kann die Lebensmittelabfallmühle nicht sein.
Michael Unverzagt
2006-04-29 11:11:39 UTC
Permalink
Post by Sissy Strolch
In den USA hat jede bessere Küche so einen Shredder im Abfluss der
Spüle. Gibt's das eigentlich auch in Deutschland zu kaufen? Wäre das
überhaupt zugelassen? Weiß jemand, wie das Teil offiziell heißt
(englisch und deutsch)?
Küchenabfallzerkleinerer

http://kitchenwonder.de/

hab aber keine persönliche Erfahrung damit

Ciao
Mike
Sissy Strolch
2006-05-01 22:11:17 UTC
Permalink
Vielen Dank für eure Meinungen. Ich werde mich wohl mal in den
benachbarten Niederlanden in einem Baumarkt nach einem solchen Teil
umschauen. Dort kann man's vielleicht preiswert bekommen (OBI u. ä.
haben's wohl eher nicht). Ich will ja nicht meinen gesamten Bioabfall
so entsorgen, das meiste geht eh' in den Komposthaufen. Aber für allen
Grünabfall, der sonst in den Restmüll geht, scheint es mir doch eine
gute Alternative zu sein, auch wenn es 'politisch nicht korrekt' ist.

Gruß
Sissy
Martin D. Bartsch
2006-05-02 21:55:08 UTC
Permalink
Post by Sissy Strolch
Aber für allen
Grünabfall, der sonst in den Restmüll geht, scheint es mir doch eine
gute Alternative zu sein, auch wenn es 'politisch nicht korrekt' ist.
Der wiederum gehört doch in die Biotonne, auf die Du doch nur dann
verzichten darfst, wenn Du den gesamten Biomüll kompostierst
(jedenfalls in MS). Wofür dann ein Zerhacker (den ich mir ja schon
fast aus USA mitbringen wollte)?
Jochen Kriegerowski
2006-05-03 05:03:53 UTC
Permalink
Post by Martin D. Bartsch
Der wiederum gehört doch in die Biotonne, auf die Du doch nur dann
verzichten darfst, wenn Du den gesamten Biomüll kompostierst
Man darf auch dann darauf verzichten, wenn es in der Gemeinde gar
keine gibt (und das sind *viele*)

Gruß
Jochen
Martin D. Bartsch
2006-05-03 20:19:58 UTC
Permalink
On Wed, 3 May 2006 07:03:53 +0200, "Jochen Kriegerowski"
Post by Jochen Kriegerowski
Man darf auch dann darauf verzichten, wenn es in der Gemeinde gar
keine gibt (und das sind *viele*)
Dieses wissend schrub ich auch
Post by Jochen Kriegerowski
(jedenfalls in MS)
Loading...