Discussion:
Drehstrommotor 380V Drehrichtung ändern
(zu alt für eine Antwort)
Frank Lassowski
2004-11-22 08:52:16 UTC
Permalink
Moinsen!

Hab mir grad 'ne kleine Kombimaschine zum "Tischlern" gekauft. Nettes
Ding, nur dreht se in die falsche Richtung ;-) (Vielleicht erfinde ich ja
grad das "Draufhobeln"...:-)))

Ist das ändern der Drehrichtung trivial, also Schalter auf, 2 Litzen
tauschen, Schalter zu; oder gibt's da mehr zu beachten?

Frank
--
The adress ***@gmx.de won't be read, for mail contact please
replace fl_nospam with flassowski Thanks

pgp-public-key:
http://pgp.mit.edu:11371/pks/lookup?op=get&search=0x4421E939
Wolfgang Gerber
2004-11-22 09:01:16 UTC
Permalink
Post by Frank Lassowski
Hab mir grad 'ne kleine Kombimaschine zum "Tischlern" gekauft. Nettes
Ding, nur dreht se in die falsche Richtung ;-) (Vielleicht erfinde ich ja
grad das "Draufhobeln"...:-)))
Ist das ändern der Drehrichtung trivial, also Schalter auf, 2 Litzen
tauschen, Schalter zu; oder gibt's da mehr zu beachten?
Das Ändern der Drehrichtiug erfolgt durch Tauschen zweier Phasen.

Ich würde aber erst die Steckdose prüfen (lassen). Wahrscheinlich ist
dort die Drehrichtung (Reihenfolge der Phasen) falsch angeklemmt. Und
es ist immer sinnvoll die Ursache (Steckdose) zu ändern als die Folgen
in der Maschine zu beseitigen. Sonst läuft die später an jeder richtig
angeklemmten Steckdose wieder verkehrt.

Jeder Elekriker hat so einen Richtungstester.

Gruss Wolfgang
--
No reply to "From"! - Keine Antworten an das "From"
Keine privaten Mails! Ich lese die NGs, in denen ich schreibe.
Und wenn es doch sein muss, dann muss das Subjekt das Wort NGANTWORT enthalten.
Frank Lassowski
2004-11-22 09:08:25 UTC
Permalink
Im Beitrag <***@uni-berlin.de> schrieb ***@gmx.de
...
Post by Wolfgang Gerber
Das Ändern der Drehrichtiug erfolgt durch Tauschen zweier Phasen.
Is dann ja doch was kleben geblieben bei mir ;-)

[Steckdose]
Die Dose ist ok, an der Maschine hat der Vorbesitzer rumgefummelt, er
erwähnte beim Verkaufsgespräch, dass er am Schalter erst die Drehrichtung
ändern musste...
Post by Wolfgang Gerber
Jeder Elekriker hat so einen Richtungstester.
Der Fiez oder was? "Pack ma an da, ich will gucken, wie rum Du Dich
drehst!"
SCNR

Danke!
Frank
--
The adress ***@gmx.de won't be read, for mail contact please
replace fl_nospam with flassowski Thanks

pgp-public-key:
http://pgp.mit.edu:11371/pks/lookup?op=get&search=0x4421E939
Wolfgang Gerber
2004-11-22 10:53:29 UTC
Permalink
Post by Frank Lassowski
Post by Wolfgang Gerber
Das Ändern der Drehrichtiug erfolgt durch Tauschen zweier Phasen.
Is dann ja doch was kleben geblieben bei mir ;-)
schön
Post by Frank Lassowski
[Steckdose]
Die Dose ist ok, an der Maschine hat der Vorbesitzer rumgefummelt, er
erwähnte beim Verkaufsgespräch, dass er am Schalter erst die Drehrichtung
ändern musste...
Ich ging zunächst von einem neuen Produkt aus. Dann war wohl schon
beim Vorbesitzer die Dose flasch angeklemmt. Und genau das passiert
dann: Statt einmal die Dose zu korrigieren verschleppt man dann das
Problem.
Post by Frank Lassowski
Post by Wolfgang Gerber
Jeder Elekriker hat so einen Richtungstester.
Der Fiez oder was? "Pack ma an da, ich will gucken, wie rum Du Dich
drehst!"
SCNR
LOL!

Gruss Wolfgang
--
No reply to "From"! - Keine Antworten an das "From"
Keine privaten Mails! Ich lese die NGs, in denen ich schreibe.
Und wenn es doch sein muss, dann muss das Subjekt das Wort NGANTWORT enthalten.
Georg Kaiser
2004-11-22 11:35:58 UTC
Permalink
"Frank Lassowski"
Post by Frank Lassowski
Moinsen!
Ist das ändern der Drehrichtung trivial, also Schalter auf, 2 Litzen
tauschen, Schalter zu; oder gibt's da mehr zu beachten?
Frank
Halli-Hallo,
man sollte die zwei schwarzen Adern tauschen.

Die Maschine hat einen 4 oder 5 adrigen Anschluß:

Schwarz=Phase
Braun= Phase
Schwarz=Phase

(Blau = Nulleiter)
Grün/Gelb= Schutzleiter

Also einfach zwei Phasen tauschen, dann ändert sich das Drehfeld.
Und pass bloß auf das Du unter keinen Umständen den Nulleiter vertauscht!
Das der Schutzleiter dort bleiben soll wo er ist sowieso verständlich.
Ich würde an Deiner Stelle die Adern im Stecker tauschen, da ist auch die
Klemmbezeichnung im Kunststoff eingeprägt.
Gruß Schorsch
Wolfgang Gerber
2004-11-22 13:03:53 UTC
Permalink
Post by Georg Kaiser
man sollte die zwei schwarzen Adern tauschen.
Warum? Es ist völlig egal welche man tauscht

<-->
Post by Georg Kaiser
Also einfach zwei Phasen tauschen, dann ändert sich das Drehfeld.
ja
Post by Georg Kaiser
Und pass bloß auf das Du unter keinen Umständen den Nulleiter vertauscht!
ja
Post by Georg Kaiser
Das der Schutzleiter dort bleiben soll wo er ist sowieso verständlich.
ja
Post by Georg Kaiser
Ich würde an Deiner Stelle die Adern im Stecker tauschen, da ist auch die
Klemmbezeichnung im Kunststoff eingeprägt.
Man sollte immer dort tauschen, wo es falsch ist! Das kann auch die
Steckdose sein. Deshalb ist deine Empfehlung Unsinn!

Auch wenn es wie hier richtig ist. Das hättest du aber lesen können.
Das Problem ist nämlich schon erledigt


Gruss Wolfgang
--
No reply to "From"! - Keine Antworten an das "From"
Keine privaten Mails! Ich lese die NGs, in denen ich schreibe.
Und wenn es doch sein muss, dann muss das Subjekt das Wort NGANTWORT enthalten.
Stefan 'Sensor' Sänger
2004-11-22 13:29:32 UTC
Permalink
Post by Wolfgang Gerber
Post by Georg Kaiser
man sollte die zwei schwarzen Adern tauschen.
Warum? Es ist völlig egal welche man tauscht
Ähm, da hab ich jetzt doch ne Frage dazu...
Das dem Strom die Farbe des Isolationsmaterials egal ist logisch, aber mir
haben 2 Elektromeister mal erklärt, das es ein Schema dafür gibt:

Wenn man das 5-adrige Kabel ansieht, dann soll der Schwarze zwischen Blau
und Gelb-Grün L1 sein, der Braune L2 und der übrige Schwarze dann L3.

Steht das so irgendwo oder hat sich da einfach einer ein Schema für seine
Firma überlegt?

Das das prinzipiell egal ist, mit welcher der 3 Phasen man anfängt ist ja klar,
solange das Drehfeld erhalten bleibt. Schliesslich reden wir hier ja von
LTI-Systemen...


Sensor
Wolfgang Gerber
2004-11-22 13:52:38 UTC
Permalink
Post by Stefan 'Sensor' Sänger
Post by Wolfgang Gerber
Post by Georg Kaiser
man sollte die zwei schwarzen Adern tauschen.
Warum? Es ist völlig egal welche man tauscht
Ähm, da hab ich jetzt doch ne Frage dazu...
Das dem Strom die Farbe des Isolationsmaterials egal ist logisch, aber mir
Opps - ja das wäre möglich.
Post by Stefan 'Sensor' Sänger
Wenn man das 5-adrige Kabel ansieht, dann soll der Schwarze zwischen Blau
und Gelb-Grün L1 sein, der Braune L2 und der übrige Schwarze dann L3.
klingt logisch
Post by Stefan 'Sensor' Sänger
Steht das so irgendwo oder hat sich da einfach einer ein Schema für seine
Firma überlegt?
Wenn du das so sagts, kommt mir da auch wieder die Erinnerung hoch.
Post by Stefan 'Sensor' Sänger
Das das prinzipiell egal ist, mit welcher der 3 Phasen man anfängt ist ja klar,
solange das Drehfeld erhalten bleibt. Schliesslich reden wir hier ja von
LTI-Systemen...
Ack

Gruss Wolfgang
--
No reply to "From"! - Keine Antworten an das "From"
Keine privaten Mails! Ich lese die NGs, in denen ich schreibe.
Und wenn es doch sein muss, dann muss das Subjekt das Wort NGANTWORT enthalten.
Georg Kaiser
2004-11-22 19:47:11 UTC
Permalink
Post by Stefan 'Sensor' Sänger
Wenn man das 5-adrige Kabel ansieht, dann soll der Schwarze zwischen Blau
und Gelb-Grün L1 sein, der Braune L2 und der übrige Schwarze dann L3.
Steht das so irgendwo oder hat sich da einfach einer ein Schema für seine
Firma überlegt?
Halli-Hallo,
das ist allg. bekannt:-)
Es gibt auch NYM Leitungen mit einem grauen Ader statt der "zweiten" schwarzen.
Gruß Schorsch
Jürgen Klünder
2004-11-23 06:39:15 UTC
Permalink
Hallo Stefan,

das ist eines der ungeschriebenen Gesetze der Elektrik. So habe ich das zumindest
während meiner Ausbildung gelernt.
Post by Stefan 'Sensor' Sänger
Wenn man das 5-adrige Kabel ansieht, dann soll der Schwarze zwischen Blau
und Gelb-Grün L1 sein, der Braune L2 und der übrige Schwarze dann L3.
Ein weiteres ist, das man die Phase in Steckdosen links anschließt. Hintergrund ist
das alle Rechtshänder mit Gegenständen zuerst in das rechte Loch stechen, damit hat
man zumindest die Chance Kindern die Sachen weg zunehmen.


gruß
jürgen

steffen heinz
2004-11-22 13:07:41 UTC
Permalink
Post by Frank Lassowski
Moinsen!
Hab mir grad 'ne kleine Kombimaschine zum "Tischlern" gekauft. Nettes
Ding, nur dreht se in die falsche Richtung ;-) (Vielleicht erfinde
ich ja grad das "Draufhobeln"...:-)))
Ist das ändern der Drehrichtung trivial, also Schalter auf, 2 Litzen
tauschen, Schalter zu; oder gibt's da mehr zu beachten?
schau dir mal den stecker an!
viel stecker haben die möglichkeit die phase von außen zu vertauschern,
indem einfach 2 stifte verdreht werden. (ich galube phasenwender oder heißt
das) schau mal auf den stecker die stifte an. 2 stifte müßten dann auf
einer kleinen drehbaren scheibe stehn. evtl muß du diese drehvorrichtung
erst mittels schraubenziehen lösen)
sorry, ist schwer zu beschreiben...)

steffen
--
Grüße aus der Eifel
(email: nichts rauskürzen)
Frank Lassowski
2004-11-22 15:06:11 UTC
Permalink
Post by steffen heinz
schau dir mal den stecker an!
viel stecker haben die möglichkeit die phase von außen zu vertauschern,
indem einfach 2 stifte verdreht werden. (ich galube phasenwender oder heißt
das) schau mal auf den stecker die stifte an. 2 stifte müßten dann auf
einer kleinen drehbaren scheibe stehn. evtl muß du diese drehvorrichtung
erst mittels schraubenziehen lösen)
sorry, ist schwer zu beschreiben...)
Wieso? War doch perfekt! Kenn ich, hab ich in meinem Lehrbetrieb oft
genug umdrehen müssen, weil der Herr Lehrmeister elektrisch unheimlich
begabt war... Naja, wat willste von 'nem Tischler auch erwarten, bei mir
ist das genauso :-) Strom is wie Wasser für mich: Hahn auf, Maschine
läuft ;-) Leitung leckt, user tot...

Leider hatte der Stecker keinen Phasen"wender"(?), hab ich gleich als
erstes gecheckt...

Frank
--
The adress ***@gmx.de won't be read, for mail contact please
replace fl_nospam with flassowski Thanks

pgp-public-key:
http://pgp.mit.edu:11371/pks/lookup?op=get&search=0x4421E939
Loading...